Raiders wieder im CEFL-Finale

Sandro Platzgummer und sein Bruder Adrian tobten sich in Mailand aus.Am Samstag wartete das zweite internationale Spiel in der Central European Football League (CEFL) auf die Tirol Raiders. Sie trafen auswärts auf den viermaligen italienischen Meister, die Seamen Milano. Mit einem 50:23-Sieg zogen die Tiroler dabei zum dritten Mal in Folge in den CEFL Bowl ein.

Zuerst gab es jedoch Gewitterstimmung über Mailand - Blitze über dem Stadion in Mailand verhinderten vorerst den pünktlichen Kickoff. Als es schließlich um 19:20 Uhr losging, waren beide Teams mehr als aufgeladen für das anstehende Duell und zeigten eine spannungsgeladende erste Halbzeit. Die ersten Punkte des Spiels erkickte sogleich Fabian Abfalter mit einem Field Goal für die Gäste. Die Antwort der Gastgeber folgte umgehend mit dem ersten Touchdown zum 7:3. Doch zwei weitere Touchdowns durch Sandro Platzgummer und Abfalter bedeuteten bereits das 16:7 noch im ersten Viertel.

Die weiteren Versuche der Gastgeber waren vorerst erfolglos. Die nächsten Punkte folgten abermals durch Platzgummer nach einem starken Run in die Endzone der Gegner. Wenige Sekunden vor Ende des zweiten Viertels kamen die Seamen noch einmal richtig in Fahrt und punkteten mit einem Touchdown und anschließender Two-Point-Conversion. Somit stand es 15:23 nach der ersten Hälfte.

In der zweiten Halbzeit war dann die Raiders-Offense quasi unaufhaltsam. Die zweite Hälfte startete ganz nach dem Geschmack ihrer Fans mit dem nächsten Touchdown durch Sandro Platzgummer. Nach einem anschließenden Fumble der Seamen war die Tiroler Offense abermals zurück am Feld und punktete sogleich mit einem weiteren Touchdown durch Adrian Platzgummer. Das dritte Viertel sollte ganz im Zeichen der zwei Platzgummer-Brüder stehen, so folgten noch weitere zwei Touchdowns durch Sandro und Adrian zum 50:15.

Im vierten Viertel punkteten die Seamen mit einem Touchdown und der zweiten Two-Point Conversion des Spiels noch einmal zum 23:50, doch Vincent Müller fing für die Tiroler anschließend noch eine Interception, so dass weitere Punkte nicht mehr folgten. Somit endete das Spiel mit 23:50 und dem Einzug der Tirol Raiders in den Xenith CEFL Bowl XIV.

Raiders-Head-Coach Shuan Fatah: "Es war ein schwerer Beginn für uns. Sie haben uns überrascht mit sehr vielen neuen Dingen, haben sich super vorbereitet und waren besonders im Angriff unheimlich schwer zu greifen. Aber wir haben nie aufgegeben, ihnen unseren Football aufgedrückt und einige Turnovers erzwungen. Das dritte Quarter war einfach fantastisch, wir waren drei, vier Scores voraus und damit war dann das Spiel entschieden. Es war insgesamt ein faires Spiel und Football auf hohem Niveau, der da gezeigt wurde."

Nach dem zweiten Sieg der Tirol Raiders in der Western Conference stehen sie zum dritten Mal im Finale. Im Xenith CEFL Bowl XIV trifft der Sieger der Western Conference auf den Sieger der Eastern Conference. Der Xenith CEFL Bowl XIV Champion kämpft anschließend in der European Club Team Competition (ECTC) um den Gesamtsieg.

Das nächste Heimspiel wartet am 18. Mai auf die Fans der Raiders. Kickoff in diesem Spiel in der Austrian Football League (AFL) gegen die SonicWall Rangers Mödling ist um 18 Uhr im Tivoli Stadion Tirol. Das Spiel, präsentiert von Swarco, wird als traditioneller "Tiroler Tag" begangen. Das heißt: freier Eintritt für alle in Dirndl oder Lederhose. Ebenso lädt die Tiroler Wirtschaftskammer am WKO-Lehrlingstag alle Lehrlinge gratis zum Spiel ein.

Auerbach - 13.05.2019

Sandro Platzgummer und sein Bruder Adrian tobten sich in Mailand aus.

Sandro Platzgummer und sein Bruder Adrian tobten sich in Mailand aus. (© TR/Markus Stieg)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News AFLfootball.atmehr News Milano Seamenwww.seamen.itmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Milano SeamenSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol RaidersSpielplan/Tabellen Milano SeamenOpponents Map Milano SeamenSpielplan/Tabellen Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
German Bowl XLI
AFL

Aktuelle Spiele und Tabelle AFL

27.07.

Tirol Raiders - Vienna Vikings

19:00 Uhr

Tirol Raiders

1.000

10

10

0

0

411

:

181

Vienna Vikings

.700

10

7

3

0

330

:

217

Prague Black Panthers

.600

10

6

4

0

315

:

194

Danube Dragons

.600

10

6

4

0

264

:

187

Graz Giants

.500

10

5

5

0

335

:

221

Mödling Rangers

.400

10

4

6

0

304

:

397

Traun Steelsharks

.200

10

2

8

0

297

:

513

Amstetten Thunder

.000

10

0

10

0

116

:

462

Spielplan/Tabellen AFL
AFL
AFL
AFL
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Prague Black Panthers
Prague Black Panthers
Danube Dragons
Danube Dragons

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Danube Dragons

5

Prague Black Panthers

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Traun Steelsharks

9

Vienna Knights

10

Hohenems Blue Devils

Traun Steelsharks II

Telfs Patriots

Tirol Raiders II

Wels Huskies

Upper Styrian Rhinos

Znojmo Knights

Amstetten Thunder

Pinzgau Celtics

Styrian Reavers

Carnuntum Legionaries

zum Ranking vom 20.07.2019
Tirol Raiders
Tirol Raiders
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE