Erste Weichenstellung in der Nordgruppe

Head Coach Kim Kuci und Offensive Coordinator Clifford Madison (Berlin Rebels) wollen das dritte Saisonauftaktspiel in Folge gewinnenAm kommenden Samstag um 18 Uhr treffen im Berliner Mommsenstadion die Berlin Rebels und die Potsdam Royals aufeinander. Für beide Teams wird der direkte Vergleich bereits eine erste Auskunft über die diesjährigen Chancen auf die Playoffs in der Nordgruppe der German Football League geben.

Mit den Berlin Rebels steigt am Samstagabend der dritten Spielwoche nun auch das letzte Team der Gruppe Nord der GFL in den Spielbetrieb ein. Die Vorzeichen für das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften aus der Region Berlin/Brandenburg sind klar: Die Potsdamer können sich früh in der Saison keine zweite Niederlage leisten. Die Berliner werden nicht noch einmal ihr Heimspiel gegen den regionalen Konkurrenten verlieren wollen, denn diese Heimniederlage trug 2018 mit dazu bei, dass es letztendlich mit dem ersehnten Heimspiel in den Playoffs nichts wurde.

Die Rebels gehen frohen Mutes in die Saison 2019. Trotz vieler, auch namhafter, Abgänge ist das Gros des Teams zusammengeblieben und hat auch für guten Ersatz gesorgt. Den besten Eindruck hinterließen im ersten Saisonspiel, welches die Charlottenburger in Carlstad mit 31:14 gewannen, die beiden Neuzugänge Safety Paul Morant und Running Back Andreas Betza. Morant überzeugte durch sein intuitives Stellungsspiel, Betza mit beherzten und wendigen Läufen.

Die Königlichen hatten sich ihr Auftaktspiel gegen die Hildesheim Invaders sicher anders vorgestellt, mussten aber der kurzfristigen Heimreise ihres amerikanischen Quarterbacks Tribut zollen. Backup-QB Paul Zimmermann und später der erst kurzfristig eingeflogene Jacob Tucker machten ihre Sache sehr gut, mussten aber mit ansehen, dass auf Seiten der Niedersachsen mit Casey Therriault ein Spielführer agierte, der mit ihrer eigenen Defense machte, was er wollte. So rangieren, nicht nur statistisch gesehen, die Mannschaftsteile der Defense der Royals augenblicklich wieder genau da, wo sie sich selbst eigentlich nicht mehr sehen wollten.

Trotzdem warnt Rebels Head Coach Kim Kuci vor dem Eröffnungsgegner seines Teams: "Es wird ein hart umkämpftes Spiel werden. Potsdams Offense ist als extrem gefährlich einzuschätzen, konnte letzte Woche kontinuierlich und sehr dominant den Ball bewegen und viele Punkte erzielen. Auch die Defense ist nicht zu unterschätzen. Sie haben Hildesheim teilweise sehr gut im Griff gehabt und nur durch individuelle Fehler am Ende viele Punkte kassiert."

Die schwarz-silbernen, die offensiv in der Saison 2018 nur im Laufspiel zu den besten Teams der höchsten deutschen Spielklasse gehörten, müssten theoretisch ihre Gäste genau da angreifen, wo diese am schwächsten sind ... durch die Luft. Alternativ gibt es noch die - und da muss man kein Prophet sein - mit Sicherheit auch 2019 bärenstärke Verteidigung. Die Mannen um Linebacker Rory Johnson werden den Potsdamer Spielführern das Leben wieder sehr schwer machen. Aber gerade das verlorene Playoffhalbfinale in Frankfurt im vergangenen Herbst hat gezeigt, dass die beste Defense nicht jedes Spiel allein gewinnen kann. Auch die Offense muss liefern ...

Thomas Sellmann - 09.05.2019

Head Coach Kim Kuci und Offensive Coordinator Clifford Madison (Berlin Rebels) wollen das dritte Saisonauftaktspiel in Folge gewinnen

Head Coach Kim Kuci und Offensive Coordinator Clifford Madison (Berlin Rebels) wollen das dritte Saisonauftaktspiel in Folge gewinnen (© Weber)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Berlin Rebelswww.berlin-rebels.demehr News Potsdam Royalswww.potsdamroyals.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Berlin RebelsOpponents Map Berlin RebelsSpielplan/Tabellen Potsdam RoyalsOpponents Map Potsdam Royalsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Berlin Rebels

Spiele Berlin Rebels

11.05.

Berlin Rebels - Potsdam Royals

17

:

30

18.05.

Berlin Rebels - Braunschweig NY Lions

12

:

29

26.05.

Berlin Rebels - Hildesheim Invaders

41

:

56

09.06.

Berlin Rebels - Kiel Baltic Hurricanes

33

:

13

15.06.

Düsseldorf Panther - Berlin Rebels

20

:

55

23.06.

Berlin Rebels - Düsseldorf Panther

15:00 Uhr

29.06.

Cologne Crocodiles - Berlin Rebels

17:00 Uhr

28.07.

Braunschweig NY Lions - Berlin Rebels

03.08.

Hildesheim Invaders - Berlin Rebels

16:00 Uhr

10.08.

Potsdam Royals - Berlin Rebels

16:30 Uhr

18.08.

Berlin Rebels - Cologne Crocodiles

15:00 Uhr

25.08.

Berlin Rebels - Dresden Monarchs

15:00 Uhr

31.08.

Kiel Baltic Hurricanes - Berlin Rebels

16:00 Uhr

07.09.

Dresden Monarchs - Berlin Rebels

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Berlin Rebels
Berlin Rebels

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Frankfurt Universe

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Cologne Crocodiles

Stuttgart Scorpions

Hildesheim Invaders

Marburg Mercenaries

Düsseldorf Panther

Kiel Baltic Hurricanes

Dresden Monarchs

Potsdam Royals

Allgäu Comets

Munich Cowboys

Braunschweig NY Lions

zum Ranking vom 16.06.2019
Dresden Monarchs
Dresden Monarchs
Düsseldorf Panther
Düsseldorf Panther
Braunschweig NY Lions
Rebels vs. InvadersRebels vs. InvadersFoto-Show ansehen: GFL
Berlin Rebels vs. Hildesheim Invaders
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE