Gebrauchte Ausrüstung kaufen?

Gerade bei gebrauchten Helmen muss man sehr genau hinsehen.Der erste Schritt ist geschafft, die ersten Trainings absolviert, jetzt möchtest du richtig einsteigen, ein Helm, ein Schulterpad und all die vielen anderen Dinge müssen her. Neu kaufen? Oft zu teuer. Gebraucht kaufen? Klingt zunächst nach einer guten Option. Dabei gibt es jedoch einige Dinge zu beachten:

Gebrauchte Helme
Ein Helm kann theoretisch bis zu zehn Jahre benutzt werden. Die Betonung liegt auf: Theoretisch...

Wenn im Verein keine Leihausrüstung angeboten wird, kannst du dich zunächst an die aktiven Spieler im Verein wenden, eventuell hat sich jemand erst kürzlich einen neuen Helm zugelegt und bietet dir seinen alten Helm günstig an.
Auch bei den bekannten Portalen für Gebrauchtes sowie in Gruppen in den sozialen Netzwerken finden sich immer wieder gebrauchte Helme und Schulterpads. In jedem Fall musst du die folgenden Punkte beachten:

Allgemeiner Zustand
Hat der Helm tiefe Kratzer, Dellen oder einen Sprung im Material?
Dann solltest du dich eher dagegen entscheiden. Der Helm ist schließlich dein wichtigster Schutz auf dem Feld.

Initial Season
Die erste Saison beziehungsweise das Jahr, in dem der Helm zum ersten Mal von einem Händler verkauft wurde. Ein Helm, der ein bis zwei Jahre alt ist, kann normalerweise ohne Probleme benutzt werden.

Gesichtsgitter
Es sollte kein Metall offenliegen, lackierte Gesichtsgitter solltest du eher vermeiden, austauschen oder aufbereiten lassen.

Auch verzogene oder verformte Gesichtsgitter sind ein Sicherheitsrisiko und sollten ausgetauscht werden.

Kinnriemen
Aus hygienischen Gründen solltest du dir immer einen neuen Kinnriemen kaufen.

Polster & Ventile
Wenn die Polster aufgepumpt werden können, sollte die Funktion mit einer Helmpumpe getestet werden. Auch die Ventile können undicht sein. Bei vielen Modellen gibt es Ersatzventile für wenig Geld, die Investition kann sich also lohnen. Am besten lassen sich die Polster und Ventile mit einer Wasser-Spülmittel-Mischung testen. Treten Bläschen auf, dann ist etwas undicht. Neue Polster sind zwar günstiger als ein neuer Helm, trotzdem solltest du dich vorab über die Preise informieren (Achtung: Oft werden die Preise "pro Stück" angegeben, du benötigst bei Wangenpolstern immer links und rechts welche, also zwei Stück).

Wangenpolster sollten paarweise ausgetauscht werden.

Bei einigen Helmen gibt es eine Stoffeinlage, ein so genannter "overliner".
Dieser kann problemlos mit der Hand gewaschen werden.

Lack
In der Praxis werden gebrauchte Helme nicht selten lackiert verkauft. Zum einen dient das der Optik, zum anderen werden gebrauchte Helme an die Farbe des Vereins angepasst. Die Sicherheit von lackierten Helmen ist jedoch nicht mehr gewährleistet. Hersteller bieten eine spezielle Aufbereitung an, leider gibt es aktuell in Deutschland und Europa nur für Helme von Riddell eine offizielle und zertifizierte Aufbereitung. Dafür wird der Helm komplett gereinigt, lackiert, und die Gewährleistung wird für ein Jahr verlängert. Lackierte Helme erkennst du an den fehlenden Sicherheitsaufklebern auf der Rückseite vom Helm. Alle Hersteller liefern Helme mit Aufklebern für Initial Season, Größe und einem Warnhinweis aus.

Gebrauchte Schulterpads
Schulterpads sind (fast) unverwüstlich und können ohne Probleme mehrere Jahre benutzt werden. Die richtige Passform und Größe ist dennoch wichtig, im Internet lassen sich bei den Herstellern Anleitungen zur Größenbestimmung finden. Wichtig ist der Zustand der Gürtel, der Verbindungen und der Polster. Bei einigen Schulterpads lassen sich die Polster entfernen, diese können mit der Hand oder in der Maschine gewaschen werden.

Unlimited Football - 01.05.2019

Gerade bei gebrauchten Helmen muss man sehr genau hinsehen.

Gerade bei gebrauchten Helmen muss man sehr genau hinsehen. (© Tillmann)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Equipment aktuell
German Bowl XLI
Equipment aktuell
Helmpolster aus 3D-DruckRiddell ist die allgegenwärtige Marke für Helme und Schulterpolster, in jedem Team sieht man das Logo auf dem Großteil der Helme. Firmengründer John T. Riddell gilt als Erfinder des modernen Football-Helms, bestehend aus einer harten Schale aus Kunststoff und einem Federungs-System. Das Konzept wurde im 2. Weltkrieg auch für den M1-Helm der US-Armee eingesetzt. Seit der Einführung des Speedflex-Helmes war es zuletzt relativ ruhig um den Hersteller...alles lesenVicis - eine echte Innovation?Kaufberatung: GesichtsgitterRegelkonforme Helme
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE