Broncos wieder in der Siegerspur

Einer von vier Touchdowns von Severin Murk (Calanda Broncos)Die erste Niederlage nach beinahe zwei Jahren in der Vorwoche in Genf hat bei den Calanda Broncos wenig Spuren hinterlassen. Die Bündner ließen gegen die Luzern Lions nie einen Hauch Zweifel aufkommen, wer am Samstagabend an der Churer Ringstrasse vor rund 600 Zuschauern die Nase vorne haben sollte. Die Bündner siegten dank einer Offense-Show mit vier Touchdown-Pässen von Quarterback Conner Manning auf Severin Murk souverän mit 62:16.

Doch die im Wiederaufbau befindlichen Luzerner sind keinesfalls ein Gradmesser für die Broncos. Mit den DBs Rico Soltermann und Romano Zannela sowie DT Gino Cattelan und LB Alexander Scheiwiller, die alle "out for season" sind, haben die Gäste schon einige Ausfälle zu verzeichnen. Daher verzichteten die Gäste in Chur auf neun Leistungsträger, um kein weiteres Risiko einzugehen und diese für das Heimspiel in der kommenden Woche gegen die Winterthur Warriors zu schonen. So rekapitulierte Head Coach Sebastian Fandert: "Unser Ziel ist es die NLA zu halten. Dazu müssen wir uns auf die machbaren Gegner konzentrieren. Uns war klar, dass die Broncos nicht dazu gehören. Trotzdem bin ich mit unserer Leistung in der Offensive recht zufrieden. Das Zusammenspiel zwischen QB Brad Jones und unseren Receivern funktionierte schon deutlich besser. Und RB Erich Emmenegger schaffte mit einem 200-Yard-Spiel auch eine sehr beachtliche Leistung."

Die dezimierten Lions versuchten wie in der Vorwoche die Geneva Seahawks das Broncos-Laufspiel im Keim zu ersticken. Doch mit deutlich weniger Erfolg. Gleich fünf Bündner Ballträger – Steffen Haenelt, Tino Muggwyler, Melvin Sassi, Silvan Casutt und Erik Rageth – konnten sich mit mehreren starken Läufen in Szene setzen und wurden mit je einem persönlichen Touchdown belohnt. MVP des Spiels war aber ein anderer: Der letztjährige U19-Quarterback Severin Murk, 2019 in seiner Premierensaison in der NLA aufgrund diverser Absenzen auf der Passfänger-Position ins kalte Wasser geworfen, trumpfte groß auf: Mit nicht weniger als vier Touchdowns vom amerikanischen Quarterback Conner Manning – alle in der ersten Hälfte – zeigte er ein veritables "Breakout-Game" und für die Vorentscheidung zur Halbzeit (41:13). Insgesamt ließ sich Murk sieben Passfänge für 149 Yards gutschreiben, an einem Tag, an dem die Broncos nie punten mussten.

Nach dem klaren 62:16-Sieg gegen die Luzern Lions wartet am nächsten Samstag ein anderes Kaliber auf die Calanda Broncos: Im Olympiastadion Breslau beim polnischen Meister Wroclaw Panthers kommt es für die Bündner in der CEFL zum ersten internationalen Härtetest der Saison.

Wittig - 08.04.2019

Einer von vier Touchdowns von Severin Murk (Calanda Broncos)

Einer von vier Touchdowns von Severin Murk (Calanda Broncos) (© sergio brunetti)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum SpielFotoshow Calanda Broncos - Luzern Lions (sergio brunetti)mehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Calanda Broncoswww.calandabroncos.chmehr News Luzern Lionswww.luzernlions.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Calanda BroncosOpponents Map Calanda BroncosSpielplan/Tabellen Luzern LionsOpponents Map Luzern Lionsfootball-aktuell-Ranking Europa
Calanda Broncos

Spiele Calanda Broncos

07.07.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

23.03.

Calanda Broncos - Winterthur Warriors

36

:

14

31.03.

Geneva Seahawks - Calanda Broncos

14

:

12

06.04.

Calanda Broncos - Luzern Lions

62

:

16

22.04.

Calanda Broncos - Geneva Seahawks

30

:

20

27.04.

Calanda Broncos - Basel Gladiators

41

:

35

18.05.

Winterthur Warriors - Calanda Broncos

20

:

23

02.06.

Luzern Lions - Calanda Broncos

0

:

53

16.06.

Basel Gladiators - Calanda Broncos

14

:

43

23.06.

Calanda Broncos - Bern Grizzlies

35

:

7

29.06.

Bern Grizzlies - Calanda Broncos

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Calanda Broncos
Winterthur Warriors
Winterthur Warriors
Winterthur Warriors
Basel Gladiators
Basel Gladiators
Basel Gladiators
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga B
Nationalliga A
Nationalliga A
Nationalliga A
Damen

Europa

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Tirol Raiders

3

Vienna Vikings

4

Graz Giants

5

Braunschweig NY Lions

6

Prague Black Panthers

7

Dresden Monarchs

8

Hildesheim Invaders

9

Danube Dragons

10

Berlin Rebels

Dresden Monarchs

Graz Giants

Traun Steelsharks

Prague Black Panthers

Mödling Rangers

Danube Dragons

Braunschweig NY Lions

Bern Grizzlies

Kirchdorf Wildcats

Stuttgart Scorpions

zum Ranking vom 23.06.2019
Damen
Frauenfootball im AufwindDer Hartnäckigkeit von Carla Schubiger ist es zu verdanken, dass der Frauenfootball in der Schweiz 1998 aus den Startlöchern kam.Für manche sind American Football und Frauen zwei Dinge, die nicht zueinander passen. Doch davon lassen sich die Damen in der Schweiz nicht abschrecken. Sie heißen Vivien Aregger, Rania Larfhoussi, Salome Meyer und Flavia Stucki - vier Mädchen, die jedes Wochenende mit ihren männlichen "Kollegen" in der Schweizer U19-Liga ihre Helme aufsetzen. Rania spielt Wide...alles lesenTelfs Ladies etwas stärker
Vereine Schweiz
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE