Keine Probleme für die Vikings

Konnte schalten und walten wie er wollte: Vienna Vikings QB #8 Austin Herink.Die Dacia Vikings wurden am Sonntagnachmittag ihrer Favoritenrolle gerecht und besiegten die Wienerwald Amstetten Thunder klar mit 61:0. Vor knapp 2.600 Zusehern ließen die Hausherren unter der Regie von Spielmacher Austin Herink mit insgesamt neun Touchdowns nichts anbrennen. Dacia Vikings Head Coach Chris Calaycay war dann auch überwiegend zufrieden: "Wir haben einiges heute sehr gut gemacht. Wir wollten mehr und effektiveres Laufspiel zeigen, was uns auch gelang. Auch die Defense hatte einen tollen Tag und hat unsere Endzone sauber gehalten. Glücklich bin ich nicht mit einigen Dropped Balls und den Penalties. Da besteht Handlungs- und Verbesserungsbedarf. Wir werden diese Baustellen adressieren, denn bereits am nächsten Sonntag kommt mit den Razorbacks eine der traditionsreichsten und erfolgreichsten Teams aus Dänemark zu uns nach Wien."

Bei 61 Gegenpunkten konnte Amstetten Thunder Head Coach Gerry Woodruff natürlich nicht zufrieden sein: "Ich habe heute einige positive Dinge auf der offensiven Seite des Balls gesehen, aber ich ein wenig besorgt, was unsere Defense betrifft. Wir müssen an unserem Tackling arbeiten und generell physisch stärker werden. Unser Saisonmotto ist 'Compete' - egal wie der Spielstand ist, gibt das Team sein Bestes Meine Spieler haben gekämpft, und das macht mich stolz auf sie." Auch Running Back Coach Bernd Obermayer sah trotz der klaren Niederlage gute Ansätze: "Es war das erwartet schwere Spiel gegen einen sehr guten und harten Gegner. Chancen zu punkten waren auf jeden Fall da, aber die Vikings Defense hat letzten Endes alle Versuche verhindert. Wir müssen noch lernen diese Chancen besser zu nutzen. Nun heißt es Nase abputzen und vorbereiten auf Prag. Wir geben nicht auf."

Schon im ersten Drive marschierten die Dacia Vikings zügig in Richtung Endzone der Amstetten Thunder. Über den ersten Touchdown des Tages durften die Fans nach einem ausgespielten 4. Versuch der Wikinger jubeln. QB Austin Herink (#8) komplettierte über neun Yards auf Receiver Philipp Dubravec (#17), Kicker Benjamin Straight (#23) verwandelte den ersten Zusatzpunkt zum 7:0 Vikings. Auch der folgende Score ging auf das Konto Herink – Dubravec, wieder verwandelte Benjamin Straight den Point-After-Touchdown. Beim Stand von 14:0 wurden erstmals die Seiten gewechselt. Vor dem Pausenpfiff bauten die Wiener ihre Führung noch weiter aus: QB Herink verwandelte ein Traumpass auf WR Bernhard Seikovits, der über 56 Yards den dritten Touchdown für die Gastgeber erzielte – 21:0 (Extrapunkt Benjamin Straight). Kurz darauf sorgte Islaam Amadu mit mehreren Runs für Raumgewinn der Wikinger, ein abschließender kurz Lauf führte zum vierten Wiener Touchdown und zum Pausenstand von 27:0.

Zu Ende des dritten Quarters zeigte Amadu abermals seine Klasse und erlief Touchdown Nummer 5 für die Vikings. Für den Extrapunkt sorgte Maximilian Müllner, beim neuen Zwischenstand von 34:0 wurden zum letzten Mal die Seiten gewechselt. Im letzten Spielabschnitt platzierte QB Herink abermals einen erfolgreichen Pass: Empfänger war diesmal Yannick Mayr (#14), der sich damit in die Scorer-Liste des Tages eintragen konnte – 41:0 (PAT Maximilian Müllner).

In nächsten Vikings Drive lief Yannick Mayr als Quarterback auf und rushte gleich selbst für seinen zweiten Touchdown. Den Extrapunkt verwertete erneut Maximilian Müllner – 48:0 Vikings. Schließlich trug sich auch die Defense der Wikinger mit einem Big Play in die Scorerliste ein, als Christoph Gombkötö (#9) einen Pass von Amstetten abfing und das Leder auch noch bis in die Endzone retournierte – 54:0 Vikings. Sekunden vor Spielende trug Yannick Mayr ein weiteres Mal das Ei in die Endzone der Niederösterreicher – Touchdown Nummer 9 für die Vikings. Maximilian Müllner verwandelte den Zusatzpunkt zum Endstand von 61:0.

Wittig - 07.04.2019

Konnte schalten und walten wie er wollte: Vienna Vikings QB #8 Austin Herink.

Konnte schalten und walten wie er wollte: Vienna Vikings QB #8 Austin Herink. (© VV/Andreas Bischof)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Vienna Vikings - Amstetten Thunder (AT/Sabrina Waldbauer)mehr News AFLfootball.atmehr News Amstetten Thunderwww.amstetten-thunder.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Amstetten ThunderOpponents Map Amstetten ThunderSpielplan/Tabellen Vienna VikingsOpponents Map Vienna Vikingsfootball-aktuell-Ranking Europa
German Bowl XLI
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Vienna Vikings
Pannonia Eagles
Pannonia Eagles
Salzburg Ducks
Carinthian Lions
AFL
AFL
Division 2
Division 2
Division 1
Division 3
Österreich
Österreich
Österreich
Tschechien
Tschechien

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Graz Giants

4

Danube Dragons

5

Prague Black Panthers

6

Mödling Rangers

7

Bratislava Monarchs

8

Traun Steelsharks

9

Vienna Knights

10

Hohenems Blue Devils

Weinviertel Spartans

Hohenems Blue Devils

Asperhofen Blue Hawks

Danube Dragons II

Fehervar Enthroners

Gmunden Rams

Wörgl Warriors

Pinzgau Celtics

Telfs Patriots

Znojmo Knights

zum Ranking vom 14.07.2019
Schweiz
Frankreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE