Die Generalprobe der Wilddogs war ansprechend

Das vergangene Wochenende glänzte nicht nur mit exzellentem Frühlingswetter, auch auf dem Riebergle konnte man die erste Football-Atmosphäre schnuppern. Die Pforzheim Wilddogs waren mit allen Abteilungen vertreten. Die Flaggies absolvierten ihr Trainingslager von Freitag bis Sonntag. Am Samstag konnten Interessierte sich beim Tryout der Begeisterung für American Football anschließen. Das Highlight bot sich dann am Sonntagnachmittag, als die Herren im letzten Vorbereitungsspiel die Wiesbaden Phantoms aus der 2. Liga zu Gast hatten.

Nach dem Münzwurf stand fest, der erste Angriff in einem offiziellen Spiel mit Schiedsrichter auf dem Riebergle wird von den Pforzheim Wilddogs beginnen. Die marschierten auch gleich unter der Führung von Quarterback und Head Coach Chris Treister über das Feld. Doch die Phantoms aus Wiesbaden stoppten die Wilddogs an der 25-Yard-Linie. Der anschließende Field-Goal-Versuch wurde von Kicker Niko Bock nicht optimal getroffen und schaffte es nicht über die Querlatte, alle anderen Kicks des Tages sollten ihm dafür gelingen.
Wiesbaden hingegen nutze den Ballbesitz. Mit langsamen aber stetigen Schritten näherten sie sich der Pforzheimer Endzone. 0:7 das Ergebnis der gegnerischen Offense. Special Teams Coach Janis Kranich hatte die passende Antwort aber direkt parat, Kick-Returner John Harris. Mit einem starken Return brachte er die Wilddogs wieder in aussichtsreiche Position. Doch die Offense brauchte noch etwas um in Schwung zu kommen, ein Punt war das Ergebnis. Die Defense unter Leitung von Coordinator Michael Lang dagegen war jetzt im Spiel. Wiesbaden blieb nur ein First Down, ehe auch hier der erste Punt stattfand. Diesen trug John Harris bis an die 25. Mit einem Pass auf Felix Dorn sorgte Chris Treister für den ersten Wilddogs Touchdown.

Kurz vor der Halbzeit setzten auch die Phantoms noch einen Pass in der Endzone ab, 7:14 der Halbzeitstand und Wiesbaden nach der Pause in Ballbesitz. Doch die Defense stoppte den Angriffsversuch. Leider hatte die Offense danach etwas Pech durch Strafen und machte sich so das Leben selbst schwer. Ein Quarterback Sack durch die Phantoms Defense machte den Drive dann vollends zunichte. Nach einem offenen Duell ohne klare Gewinner ging es in das letzte Spielviertel.
Ein wunderschöner langer Pass der Phantoms flog über den halben Platz und landete in den Armen des Pforzheimer Verteidiger Adonis Bernhard, Interception im wichtigen letzten Viertel. John Harris trug den Ball letztlich in die Endzone zum 14:14 Ausgleich. Der anschließende Onside Kick wurde von Wiesbaden gesichert und die Phantoms schafften es noch zu einem Field Goal, ehe die Uhr jede Aufholchance der Wilddogs zunichte machte. 14:17 war der Endstand auf dem Riebergle.

"Wir haben heute gezeigt, dass wir mit einem GFL-2-Team mithalten können. Ich bin Stolz auf die Leistung des Teams, die komemnde Woche werden wir noch an ein paar Kleinigkeiten arbeiten und dann geht es zum Saisonstart nach Heilbronn", analysierte Head Coach Chris Treister das Spiel. "Es war ein Testspiel nach meinem Geschmack. Wir konnten unsere Leistung zeigen und alle hatten sichtlich Spaß am Spiel. Getrübt wurde das nur durch eine Verletzung eines Wiesbadener Spielers, dem wir alle eine gute und rasche Genesung wünschen", so Vorstand Kai Höpfinger.

"Die Defense hat heute gezeigt, dass sie vorbereitet ist für die Saison. Wir konnten die Angriffsversuche gut verteidigen und verleiteten die Gäste zu Fehlern. Eine solide Leistung mit der wir zu Beginn der Saison arbeiten können", so Michael Lang. Auch Tobias Scheurer ist zufrieden: "Trotz des holprigen Starts haben wir unsere Yards gemacht. Die kleine Strafensituation im dritten Viertel war der kleine Wehmutstropfen in diesem Spiel. Aber daran arbeiten wir die kommende Woche noch."

Kickoff für das Spiel in Heilbronn ist am Samstag den 6. April um 15 Uhr im Frankenstadion. Bereits eine Woche später ist das erste Heimspiel der Wilddogs im Holzhofstadion an der Kanzlerstraße. Am Sonntag den 14. April werden die Stuttgart Silver Arrows in der Goldstadt erwartet.

Gohlke - 02.04.2019

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Pforzheim Wilddogswww.wilddogs.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Pforzheim WilddogsOpponents Map Pforzheim Wilddogsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Pforzheim Wilddogs

Spiele Pforzheim Wilddogs

06.04.

Heilbronn Miners - Pforzheim Wilddogs

14

:

31

14.04.

Pforzheim Wilddogs - Stuttgart Silver Arrows

12

:

20

28.04.

Pforzheim Wilddogs - Holzgerlingen Twister

15:00 Uhr

12.05.

Weinheim Longhorns - Pforzheim Wilddogs

15:30 Uhr

26.05.

Pforzheim Wilddogs - Albershausen Crus.

15:00 Uhr

08.06.

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

16:00 Uhr

22.06.

Stuttgart Silver Arrows - Pforzheim Wilddogs

19:00 Uhr

29.06.

Holzgerlingen Twister - Pforzheim Wilddogs

16:00 Uhr

06.07.

Karlsruhe Engineers - Pforzheim Wilddogs

16:00 Uhr

21.07.

Pforzheim Wilddogs - Heilbronn Miners

15:00 Uhr

28.07.

Albershausen Crusaders - Pforzheim Wilddogs

15:00 Uhr

03.08.

Pforzheim Wilddogs - Weinheim Longhorns

16:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Pforzheim Wilddogs
Stuttgart Silver Arrows
3. Liga Ost
3. Liga Ost
3. Liga Ost
3. Liga Süd
3. Liga Süd
3. Liga Südwest
3. Liga Mitte

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Stuttgart Silver Arrows

Crailsheim Titans

Fellbach Warriors

Badener Greifs

Schwäbisch Hall Unicorns II

Pforzheim Wilddogs

Weinheim Longhorns

Neckar Hammers

Bad Mergentheim Wolfpack

Wittenberg Saints

zum Ranking vom 14.04.2019
3. Liga Nord
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE