Heavenly Force begeistert von Super Bowl Party

David Odenthal im Kreis der Heavenly Force CheerleaderTanja Hermanns ist bei allem Respekt ein Urgestein des deutschen Cheerleadings und hat schon einige Großereignisse erlebt. Doch die Super Bowl Party in der Kölner Lanxess Arena hat auch sie schwer beeindruckt, zumal sie nicht nur dabei, sondern mit den Heavenly Force Cheerleadern mittendrin war. Nachfolgend schildert Herrmanns ihren Eindruck von der mit knapp 7.000 Zuschauern sehr gut besuchten Veranstaltung:

"Ich möchte uns kurz vorstellen. Die Heavenly Force Cheerleader sind mit Sicherheit eins der heißesten Sideline Cheerdance Teams die wir in Deutschland zu bieten haben. Ich selber habe 5 Jahre bei den Düsseldorf Rhein Fire Cheerleadern getanzt und weiß was es heißt sich anständig und professionell zu präsentieren und eine abwechslungsreiche Show zu machen. Meine Mädels sind vom Stil sehr NBA und NFL mäßig. Sie lieben American Football und die Sidelineshows. Wir sind ein eigenständiges Team, 1999 gegründet. Von 2014-2018 standen wir an der Sideline der Westerwald Giborim. 2018 waren wir auch schon für einige Heimspiele der Solingen Paladins gebucht. Nachdem die Giborim aber im Sommer 2018 eine eigene Cheerleader Abteilung gegründet haben, sind wir dann nun fest als Cheerleader bei den Solingern dabei.

Am Sonntag durften wir dann die große Super Bowl Party in Köln begleiten. Die Heavenly Force hatten dann in der Nacht von Sonntag auf Montag ihren größten Auftritt ever. Der Abend begann mit einer Stellprobe um 21 Uhr. Ab 22 Uhr standen die Mädels dann in der Mitte der Arena bereit. Tanzen, Show machen und Photos mit footballbegeisterten Fans waren gut zwei Stunden das Programm der Mädels. An diesem Abend gaben die Mädels auch ihre ersten Autogramme. Total crazy.

Der Moderator Volker Schenk, von Pro7, begleitete den ganzen Abend und holte die Mädels auch zum Auftakt live vor die Kamera. Mit Werner Hippler und David Odenthal gab es dann noch tolle Bilder mit deutscher Football Prominenz. Als das Spiel dann begann, durften die Mädels vorne an der Bühne für Stimmung sorgen und mit ihren Timeout Tänzen die Zuschauer begeistern. Die Halle war fast ausverkauft und die Ränge waren alle voll. Der Abend ging bis ca 4 Uhr morgens. Müde, aber total glücklich, ging es dann auf den Weg nach Hause, zurück nach Altenkirchen.

Es war uns eine große Ehre, das unser kleines Team aus Altenkirchen, für diesen tollen Event ausgewählt wurde. Ich habe die Heavenlys selbst gegründet und die Mädels bis 2016 trainiert. Jetzt bin ich total stolz auf die Mädels. Sie haben sich sehr professionell verhalten. Immer toll gelächelt, waren freundlich zu allen Fans. Sie haben super getanzt und eine gute Show gezeigt. Die Mädels waren sehr spontan und konnten immer schnell auf neue Gegebenheiten reagieren. da ich selber viele TV Auftritte mit Rhein Fire, in den 90er Jahren hatte, denke ich, dass ich das ganz gut beurteilen kann. "

Und auch der aktuelle Coach Kristina Werner war sehr zufrieden: "Die Mädels hatten diese Woche noch ein Extra Training eingeschoben, damit alles so klappt, wie es es gewünscht war. Wir haben die Tänze sehr abwechslungsreich ausgewählt. Sexy, süß, Hip Hopig, schnell, langsam und natürlich extra noch einen Tanz auf Kölsche Jungs einstudiert. Schließlich war dies ja das Heimspiel der Kölner und man wollte für gute Stimmung sorgen, was auch super geklappt hat."

Wittig - 07.02.2019

David Odenthal im Kreis der Heavenly Force Cheerleader

David Odenthal im Kreis der Heavenly Force Cheerleader (© CVJM American Sports Club e.V.)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cheerleading
Cheerleading
NFL
Welt
Europa
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE