NFL-Bewerbung von Kyle Allen

Kyle Allen legte ein sauberes Spiel hin.Die New Orleans Saints schenkten im für sie bedeutungslosen letzten Saisonspiel des Jahres 2018 den Carolina Panthers den 33:14-Sieg. Ohne Stars wie Quarterback Drew Brees oder Running Back Alvin Kamara traten die Saints an und absolvierten die Pflichtübung konsequent bereits auf das erste Playoff-Spiel am 13. Januar fokussiert. Zu Gast werden dann mutmaßlich die Dallas Cowboys oder eventuell Seahawks oder Eagles sein. Denen wollte man nun keinerlei neue Erkentnnisse verschaffen, und denen wird es in zwei Wochen wohl auch keinesfalls so leicht gemacht werden wie den Panthers. Ein wenig mussten die Saints da wohl über ihren Schatten springen, aber im Angesicht der großen vor ihnen liegenden Chance auf den Super Bowl, für den sie vor Start der Playoffs bei den Buchmachern mit Quoten unter 4 klar favorisiert sind, konnte man auch einem sonst scharf bekämpften Divisionsrivalen ein scheinbares Erfolgserlebnis gönnen.

Erst im vierten Viertel holten die Saints die ersten Punkte, und ebenfalls bis zum Schlussabschnitt musste Receiver Michael Thomas warten, der zwar von Beginn an spielte, aber erst dann den Clubrekord für die meisten Receiving Yards brach. Mit nun 1.404 Yards in der Saison schaffte er es noch knapp, obwohl vor dem Beginn der Partie nur 24 gefehlt hatten. Aber Teddy Bridgewater, der Brees vertrat und zum ersten Mal seit drei Jahren wieder zu Beginn einer Partie auflief, spielte zwar solide, aber ohne jede spektakuläre Momente.

Zur Halbzeit hatten die Panthers schon 23:0, beim letzten Seitenwechsel dann 30:0 geführt. Auch die Panthers dachten bereits an 2019. Für sie war mit Kyle Allen ein Mann als Quarterback aufgelaufen, der nicht nur nicht gedraftet, sondern bei seinen College-Teams Texas A&M und Houston nicht einmal unumstrittener Starter gewesen war. Nach der College-Laufbahn hatte sich bei den Houston Texans verdingt und war von dort nach Carolina abgegeben worden. Nun warf er vielversprechende 16 vollständige Pässe für 228 Yards und zwei Touchdowns bei 27 Passversuchen und dies ohne Interception. Dann allerdings krachte ihm Marcus Davenport in die Schulter, und Allen wurde vom ebenfalls kurzfristig noch einmal verpflichteten Garrett Gilbert bis zum Schluss ersetzt. Möglicherweise lieferte Allen eine der kürzesten und merkwürdigsten aktiven NFL-Laufbahnen ab, vielleicht findet sich für ihn aber nach der Vorstellung irgendwo tatsächlich ein dauerhaftes NFL-Plätzchen.

Für ihn und auch für die drei Passversuche Gilberts gab es immerhin mit 8,5 Yards pro Play eine beachtliche Quote, der einst so sehr gelobte Bridgewater kam auf der Gegenseite gerade mal auf etwas mehr als die Hälfte. Für Erfolg sorgten bei Carolina insbesondere die Zuspiele auf D.J. Moore, der bei seinen vier Fängen insgesamt 81 Yards und damit im Schnitt 20,3 Yards holte. Die frühe Entscheidung fiel, als die Panthers mit dem Touchdown-Pass auf Ian Thomas und einem Field Goal im zweiten Viertel binnen zwei Minuten auf 23:0 davonzogen. Vor beiden Scores hatte Allen die Panthers über 90 beziehungsweise 66 Yards in zwei langen Drives beeindruckend über das Feld geführt.

Auerbach - 31.12.2018

Kyle Allen legte ein sauberes Spiel hin.

Kyle Allen legte ein sauberes Spiel hin. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow New Orleans Saints - Carolina Panthers (Getty Images)mehr News Carolina Pantherswww.panthers.commehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.comSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina PanthersSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans Saintsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Carolina Panthers

Spiele Carolina Panthers

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

16.09.

Atlanta Falcons - Carolina Panthers

31

:

24

23.09.

Carolina Panthers - Cincinnati Bengals

31

:

21

07.10.

Carolina Panthers - New York Giants

33

:

31

14.10.

Washington Redskins - Carolina Panthers

23

:

17

21.10.

Philadelphia Eagles - Carolina Panthers

17

:

21

28.10.

Carolina Panthers - Baltimore Ravens

36

:

21

04.11.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

42

:

28

09.11.

Pittsburgh Steelers - Carolina Panthers

52

:

21

18.11.

Detroit Lions - Carolina Panthers

20

:

19

25.11.

Carolina Panthers - Seattle Seahawks

27

:

30

02.12.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

24

:

17

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

26

:

20

18.12.

Carolina Panthers - New Orleans Saints

9

:

12

23.12.

Carolina Panthers - Atlanta Falcons

10

:

24

30.12.

New Orleans Saints - Carolina Panthers

14

:

33

Spielplan/Tabellen Carolina Panthers
Carolina Panthers
Demaryius Thomas fehlen 2019 erst einmal 14 Millionen Dollar

Entlassungen

Die Zeit der
verlorenen Millionen

Carolina Panthers
Atlanta Falcons
NFC West
NFC West
NFC West
NFC South
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE