Saints lassen sich nicht beeindrucken

Winston bemühte sich, gegen die Saints zu gewinnen, kam dann doch zu kurz.  Die Buccaneers lieferten ein anfangs starkes Spiel in Tampa, doch am Ende konnten die favorisierten Saints doch noch einen deutlichen Sieg erringen. Wie erwartet, musste Quarterback Jameis Winston glänzen, was der Spielführer der Bus anfangs konnte, doch er ließ im Laufe des Spiels nach. Direkt im ersten Ballbesitz vollbrachte er einen grandiosen Pass zu Receiver Mike Evans für 40 Yards. Der erste Drive endete in einem Touchdown-Pass zu dem Tight-End Cameron Brate und die Bugs gingen mit 7:0 in Führung. Dann gingen Drew Brees und Michael Thomas ans Werk, das QB-Receiver Duo wurde jedoch von der stabilen Defense der Buccaneers zum Unten gezwungen. Die Bucs folgten mit einem ebenfalls erfolglosen Drive und gaben das Angriffsrecht and die Saints über. Beide Defensiven hielten die gegnerische Offense zu null Punkten in dem ersten Viertel.

Dann startete Jameis Winston mit erfolgreicher Selbstinitiative einen Field-Goal Drive, doch Kicker Cairo Santos traf den rechten Pfosten bei dem 46-Yard Versuch und der Spielstand blieb bei 7:0 für die Buccaneers. Brees, Thomas und Co. antworteten mit perfekten Pässen und Fängen auf den Field-Goal Versuch der Bucs. Die Defense der Buccaneers verteidigten ihre Endzone mit Allem was sie konnten und hielten die Saints zu einem Kick, den Will Lutz sicher verwandelte.
Es war ein sehr defensives Spiel, was kurz vor Ende nochmal den Zuschauern bewiesen wurde. Linebacker Adarius Taylor der Buccaneers fing einen kurzen Pas von Brees ab und verschaffte den Bucs nochmal eine Chance, vor Schluss Punkte zu erzielen. Winston verschaffte sich mit den zwei übrigen Minuten nochmal genug zeit um einen Shovel-Pass zu dem Tight End Cameron Brate in die Endzone zu bringen. Die beiden Divsion-Rivals gingen mit 14:3 für Tampa in die Kabine.

Das dritte Viertel des Spiels begann ebenfalls in einem positiven Aspekt für die gastgebenden Seeräuber, Defensive End Karl Nassib konnte Drew Brees den Ball entreißen und seine Offense auf das Feld bringen. Viel konnten die Buccaneers nicht mit dem ball anfangen, ein weiterer Versuch von Kicker Santos ging daneben. Zwei Drives später wurde ein Punt-Versuch der Buccaneers von dem Backup Quarterback Taysom Hill geblockt. Hill ist für seine Allround-Fähigkeiten bekannt, besonders in den Special Teams beeindruckt er. Die Stars der Saints wussten nun, dass es Zeit ist, zu scoren. Mark Ingram und Brees arbeiteten bis zu der 1-Yard-Line und dann konnte Fullback Zach Line den abschließenden Touchdown-Pass fangen. Ein 2-Point Try von Kamara verkürzte den Sieg zu 11:14.

In viertem Viertel konnte Mark Ingram endlich seinen Weg in die Endzone finden und brachte somit den Saints den Vorteil in diesem Match. Michael Thomas und Alvin Kamara brachten ihn in die Red Zone und von dort aus pumpte sich der Running Back in die Endzone. Anschließend zwang die Defense der Saints die Buccaneers zum Punt auf der eigenen 2-Yard-Linie. Wieder einmal verschafften Thomas und Kamara ihrem Mannschaftskameraden Ingram die Möglichkeit, die Endzone zu finden. Ingram vergrößerte den Sieg zu 25:14. Nach einem unergiebigen Ballbesitz der Buccaneers brachte Running Back Alvin Kamara den Kicker Will Lutz in Field-Goal-Nähe und dieser erhöhte auf 28:14. Danach versuchte Winston, seine Mannschaft doch noch in Reichweite zu bringen, doch auch dieser Versuch wurde mit einer Interception von Marshon Lattimore gestoppt.

Dieser Sieg ist für New Orleans trotz ihrem beeindruckenden Rekord von großer Bedeutung, da sie mit diesem Sieg den ersten Platz in ihrer Division sicherten. Für die Buccaneers ist dieser Verlust ebenfalls von großer Bedeutung, ein Sieg gegen den NFC-Rivalen hätte ihn vielleicht noch in die Playoffs geholfen.

Philipp Timmermann - 10.12.2018

Winston bemühte sich, gegen die Saints zu gewinnen, kam dann doch zu kurz.

Winston bemühte sich, gegen die Saints zu gewinnen, kam dann doch zu kurz. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints (Getty Images)mehr News New Orleans Saintswww.neworleanssaints.commehr News Tampa Bay Buccaneerswww.buccaneers.comSpielplan/Tabellen New Orleans SaintsOpponents Map New Orleans SaintsSpielplan/Tabellen Tampa Bay BuccaneersOpponents Map Tampa Bay Buccaneersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Tampa Bay Buccaneers

Spiele Tampa Bay Buccaneers

09.09.

New Orleans Saints - Tampa Bay Buccaneers

40

:

48

16.09.

Tampa Bay Buccaneers - Philadelphia Eagles

27

:

21

25.09.

Tampa Bay Buccaneers - Pittsburgh Steelers

27

:

30

30.09.

Chicago Bears - Tampa Bay Buccaneers

48

:

10

14.10.

Atlanta Falcons - Tampa Bay Buccaneers

34

:

29

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

26

:

23

28.10.

Cincinnati Bengals - Tampa Bay Buccaneers

37

:

34

04.11.

Carolina Panthers - Tampa Bay Buccaneers

42

:

28

11.11.

Tampa Bay Buccaneers - Washington Redskins

3

:

16

18.11.

New York Giants - Tampa Bay Buccaneers

38

:

35

25.11.

Tampa Bay Buccaneers - San Francisco 49ers

27

:

9

02.12.

Tampa Bay Buccaneers - Carolina Panthers

24

:

17

09.12.

Tampa Bay Buccaneers - New Orleans Saints

14

:

28

16.12.

Baltimore Ravens - Tampa Bay Buccaneers

20

:

12

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

27

:

20

30.12.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

32

:

34

Spielplan/Tabellen Tampa Bay Buccaneers
Tampa Bay Buccaneers
NFC East
NFC East
NFC South
NFC West
NFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE