Kaum ist WR Benjamin entlassen, schon ist er gefragt

Selten gelangen Kelvin Benjamin spektakuläre Catches bei den BillsKaum ist Wide Receiver Kelvin Benjamin bei den Buffalo Bills entlassen, schon melden sich die ersten Interessenten. Fest steht, dass er bei den Bills nicht im geringsten das geleistet hatte, was man sich letzte Saison bei seinem Trade aus Carolina von ihm erwartet hatte.

Der 27jährige war nach seiner Collegezeit bei Florida State von den Panthers in Runde 1 an Position 28 gedraftet worden; eigentlich hätte er noch zwei Jahre am College spielen können. Nach Unterzeichnung seines Vier-Jahres-Vertrags (über 7,66 Millionen Dollar) überzeugte er gleich in seinem ersten Spiel mit 92 Yards und einem Touchdown. Insgesamt gelangen ihm auf Anhieb über 1.000 Yards und neun Touchdowns.

Allerdings verpasste er seine zweite Saison komplett aufgrund eines Kreuzbandrisses im Trainingscamp – und so auch den größten Erfolg der Franchise bislang, die Super Bowl Teilnahme seiner Panthers in Super Bowl 50 gegen die Denver Broncos.

Auch nach seiner Verletzung konnte er die Statistiken seiner ersten Saison fast wiederholen, bevor er 2017 nach der Hälfte der Saison einen Trade von den Panthers Verantwortlichen erbat. Er war mit seiner Rolle in der Offense nicht zufrieden, nach dem Tod seiner Mutter hätte ihm die Unterstützung der Verantwortlichen gefehlt und letztendlich bekam er seinen Wunsch erfüllt: Die Buffalo Bills investierten einen Drittrundenpick (#85 Rashaan Gaulden) und einen Siebtrundenpick (#234 Andre Smith) in Benjamin. Beide Spieler stehen aktuell noch im Kader der Panthers, zählen jedoch nicht zu den Leistungsträgern.

Vor dieser Saison beschwerte sich Benjamin öffentlich lautstark über seinen ehemaligen Quarterback Cam Newton und dessen ungenauen Pässe. Gerade dieser Cam Newton hatte ihn bei seinem Abgang über den grünen Klee gelobt.

Vor dem Preseasonspiel beider Teams kurz darauf suchte Newton das Gespräch mit Kelvin Benjamin, aber der ignorierte ihn offenkundig.

Anscheinend waren aber auch in Buffalo die Pässe zu ungenau: in 18 Spielen und 1,5 Jahren kam Benjamin auf magere 571 Yards und zwei Touchdowns. Wesentlich zu wenig für seine Ansprüche und die des Teams, weswegen er entlassen wurde, nachdem die Saison in Buffalo sowieso nicht mehr zu retten ist.

Er wurde (wohl auch aufgrund seines Vertrags) nicht von der Waiverliste gepickt, aber die Kansas City Chiefs meldeten sich danach umgehend, um ein Probetraining zu vereinbaren. Womöglich sind die Pässe von Quarterback Patrick Mahomes dann genauer und der Mann mit Gardemaßen kann zu alter Stärke, die er zweifelsohne hatte, zurückkehren.

Carsten Keller - 06.12.2018

Selten gelangen Kelvin Benjamin spektakuläre Catches bei den Bills

Selten gelangen Kelvin Benjamin spektakuläre Catches bei den Bills (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Buffalo Billswww.buffalobills.commehr News Carolina Pantherswww.panthers.comSpielplan/Tabellen Buffalo BillsOpponents Map Buffalo BillsSpielplan/Tabellen Carolina PanthersOpponents Map Carolina Panthersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Buffalo Bills

Spiele Buffalo Bills

09.09.

Baltimore Ravens - Buffalo Bills

47

:

3

16.09.

Buffalo Bills - Los Angeles Chargers

20

:

31

23.09.

Minnesota Vikings - Buffalo Bills

6

:

27

30.09.

Green Bay Packers - Buffalo Bills

22

:

0

07.10.

Buffalo Bills - Tennessee Titans

13

:

12

14.10.

Houston Texans - Buffalo Bills

20

:

13

21.10.

Indianapolis Colts - Buffalo Bills

37

:

5

30.10.

Buffalo Bills - New England Patriots

6

:

25

04.11.

Buffalo Bills - Chicago Bears

9

:

41

11.11.

New York Jets - Buffalo Bills

10

:

41

25.11.

Buffalo Bills - Jacksonville Jaguars

24

:

21

02.12.

Miami Dolphins - Buffalo Bills

21

:

17

09.12.

Buffalo Bills - New York Jets

23

:

27

16.12.

Buffalo Bills - Detroit Lions

19:00 Uhr

23.12.

New England Patriots - Buffalo Bills

19:00 Uhr

30.12.

Buffalo Bills - Miami Dolphins

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Buffalo Bills
Buffalo Bills
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

AFC South
AFC South
AFC East
AFC East
AFC West

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Chicago Bears

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Houston Texans

7

Pittsburgh Steelers

8

Seattle Seahawks

9

New England Patriots

10

Dallas Cowboys

Los Angeles Rams

Houston Texans

Kansas City Chiefs

Tennessee Titans

Washington Redskins

Chicago Bears

Cleveland Browns

Pittsburgh Steelers

Indianapolis Colts

Seattle Seahawks

zum Ranking vom 07.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE