Totale Dominanz

Houston TexansDie Houston Texans gewinnen mit einem Endstand von 29:13 gegen die Cleveland Browns, mit diesem neunten Sieg in Folge, beglücken sie sich selbst noch mit einem neuen "Team" Rekord.

Head Coach Bill O‘Brien äußerte sich mehr als positiv über die allgemeine Teamleistung und vor allem über die überragende Leistung in allen gängigen Bereichen. Angefangen bei einem erneut starken "Running Game", ein gut funktionierendes "Passing Game" wie auch eine kompetente Vorstellung der "Special Teams". Ein Highlight waren jedoch die vier "Turnover" auf Seite der Defense. Dabei hatten die Houston Texans in dieser Woche eine "straffe" Trainingswoche, standen sie zuletzt am Montag noch für ihr Night Game auf dem Spielfeld.

Defense Spieler Zach Cunningham zeigte in diesem Spiel besonders gute Leistungen. Er selbst kann damit mehr als zufrieden sein. Der (noch) 23 - jährige Inside Linebacker überzeugte neben drei Tackles, zwei Pass Break Up‘s, einer Interception auch noch mit einem Touchdown und ermöglichte sich selbst damit ein verfrühtes "Geburtstagsgeschenk".

Schon mit dem Start des Spieles dominierten die Houston Texans mit einem ausgereiften "Gameplan", dieser bescherte ihnen nach wenigen Minuten und einem erfolgreichen Field Goal bereits die Spielführung von 3:0. Die Cleveland Browns reagierten darauf sehr ambitioniert und ernteten nur eine Flagge für "Running into the Kicker". Weitergeführt wurde ihre Pechwelle im Punt, als sie auch hier keine adäquate Antwort gegen die starken Texans fanden. Ein "dismissed Tackle" eines Browns Spielers war dabei der Knackpunkt. Texans Spieler DeAndre Carter lief unbeeindruckt Richtung Endzone weiter, jedoch fumbelte er den Ball, der zügig durch seinen Teamkollegen gesichert wurde. Selbst die entsprechende Flagge & Penalty durch das "Holding" des Return Teams kümmerte sie nicht weiter. Im Gegenteil, die nächsten Minuten marschieren die Texaner weiterhin Yard für Yard über das Feld. Der Gameplan war mit Läufen durch Lamar Miller, verschiedenen Pässen u.a. auf DeAndre Hopkins bestückt. Dieser verlor dabei sogar einmal seinen Helm. Den letztendlichen Touchdown machte jedoch Tight End Jordan Thomas und der Vorsprung weitete sich auf 10:0 für die Texans aus.

Im folgenden Defense Drive war es wie bereits erläutert, Zach Cunningham, der durch eine starke Leistung überzeugte. Doch nicht nur das, Browns Quarterback Baker Mayfield musste schon zuvor einstecken, in dem zum Beispiel JJ Watt seine Pässe "blockte". Die darauf folgende Unsicherheit war es auch, die ihn dazu brachte, den Ball zu früh loszulassen und somit in die Arme von Linebacker Zach Cunningham zu werfen. Dieser beendete den Glücksmoment vollständig und brachte den Spielstand um weitere 7 Punkte auf 17:0 voran.

Im weiteren Verlauf nahm das Unglück der Browns seinen weiteren Verlauf. Eine erneute Interception durch Johnathan Joseph gelang und Kicker Ka‘imi Fairbairn konnte erneut sein "goldenes" Füßchen einbringen, um auf 20:0 auszubauen.

Da alle guten Dinge Drei sind, erfolgte kurz vor der Halbzeitpause ein dritter Turnover. Dieser erbrachte den Texans einen weiteren Spielfluss, den sie mit wenigen Sekunden auf der Uhr ebenfalls positiv beenden konnten. Ein erneutes Field Goal, diesmal aus 48 Yard Entfernung erbrachte ihnen einen Vorsprung von 23:0, um völligst entspannt in die Halbzeit Pause zu gehen.

In der Halbzeit änderten die Browns ihre Strategie, was ihnen durchaus kurzzeitig gelang. Denn mit Start des dritten Quarters setzten sie ihren ersten Touchdown durch einen Run von Nick Chubb um. Sie zeigten zuvor ein dominierendes Passspiel mit guten Adjustments, um mit dem zwei Yard Run in die Endzone auf 23:7 zu verkürzen. Die Antwort der Texans erfolgte jedoch sofort mit einem turbulenten Drive. Einerseits begannen die Browns mit ihren Cornerbacks und viel "Körperkontakt" die Texans zu beschäftigen, was nahezu schon Flaggen für Pass Interference hätte einbringen müssen. Darüber hinaus gelang Briean Boddy Calhoun ein Sack von Deshaun Watson. Ab diesem Zeitpunkt brachte Bill O‘Brien erneut sein starkes Rungame ein, um gerade die Defense der Browns kontinuierlich zu beschäftigen. Dieser Plan ging auf, um weitere drei Punkte durch ein 53 Yard entferntes Field Goal umzusetzen und den Spielstand auf 29:7 auszuweiten.

Im letzten Quarter ergab sich nochmals der ein oder andere Punktabschlag. So lief Deshaun Watson selbst, sicherte sich ein First Down, um danach Running Back Lamar Miller erneut ins Spiel zu bringen. Das Zone Blocking der Offensive Line war sehr gut, dass eine vollständig freie "Lane" vorhanden war. Mit einer guten Field Goal Range erbrachte Kicker Ka‘imi Fairbairn das letzte Field Goal des Spieles und weitete den Spielstand auf 29:7 aus.

Ein letztes Aufbäumen der Browns ermöglichte ihnen gegen Ende noch einen erfolgreichen Touchdown Pass auf Wide Receiver Rashard Higgins, während die Two Point Conversion misslang, so beendeten sie die Partie mit einem finalen Spielstand von 29:13.

Am Ende äußerte sich Browns Quarterback Baker Mayfield sichtlich geknickt. So erwiderte er: "Meine Leistungen hätten in der ersten Hälfte des Spieles wesentlich besser sein müssen. Besonders wenn wir gegen ein Team spielen, die so eine gute Defense besitzen. Da machen es vor allem die kleinen Aspekte aus. Es sind Details, die ein Spiel maßgeblich beeinflussen können. Die richtigen Gaps, die richtigen Zeitpunkte und vor allem die exakten Würfe. Ich bin zufrieden mit der Leistung der Offensive Line, erneut wurde ich nicht gesackt. Jetzt ist es an der Zeit, den Ball wesentlich besser zu kontrollieren."

Einsichtige Wörter des Quarterbacks, die vor allem auch wieder die enorme Leistungssteigerung der "Texans" widerspiegelt. Diese haben Grund sich zu freuen, doch nicht zu lange, beim nächsten Spiel treffen sie erneut auf die Colts.

Nadia Quast - 03.12.2018

Houston Texans

Houston Texans (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Houston Texans - Cleveland Browns (Getty Images)mehr News Houston Texanswww.houstontexans.comSpielplan/Tabellen Houston TexansOpponents Map Houston Texansfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Houston Texans

Spiele Houston Texans

09.09.

New England Patriots - Houston Texans

27

:

20

16.09.

Tennessee Titans - Houston Texans

20

:

17

23.09.

Houston Texans - New York Giants

22

:

27

30.09.

Indianapolis Colts - Houston Texans

34

:

37

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Houston Texans - Buffalo Bills

20

:

13

21.10.

Jacksonville Jaguars - Houston Texans

7

:

20

26.10.

Houston Texans - Miami Dolphins

42

:

23

04.11.

Denver Broncos - Houston Texans

17

:

19

18.11.

Washington Redskins - Houston Texans

21

:

23

27.11.

Houston Texans - Tennessee Titans

34

:

17

02.12.

Houston Texans - Cleveland Browns

29

:

13

09.12.

Houston Texans - Indianapolis Colts

21

:

24

15.12.

New York Jets - Houston Texans

22:30 Uhr

23.12.

Philadelphia Eagles - Houston Texans

19:00 Uhr

30.12.

Houston Texans - Jacksonville Jaguars

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Houston Texans
Jacksonville Jaguars
AFC West
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE