Notre Dame kann sich freuen

WR Chris Finke #10 (Notre Dame Fighting Irish) durfte als Senior noch einen TD-Pass fangen. Notre Dame kann auch sein zwölftes Spiel in der regulären College Football Season 2018 gewinnen und schlägt USC im Colliseum Stadium mit 24:17. Damit dürften die Fighting Irish, auch wenn sie zunächst mit 0:10 hinten lagen, den Einzug in die Playoffs erstmals geschafft haben und können sich damit Hoffnungen machen, erstmals seit 2012 erneut ein National Championship Game zu bestreiten. Da Michigan gegen Ohio State verlor, hat sich ein Verfolger innerhalb der Konkurrenz selbst ein Bein gestellt und es bleibt zurzeit noch die Frage zu stellen, ob Georgia gegen Alabama das SEC Conference Championship Game gewinnen kann und damit Notre Dame eventuell noch von einem Playoff Platz verdrängen könnte. Aber selbst wenn Georgia die Tide schlagen würde, würde nicht automatisch dieser Automatismus starten, da Georgia bereits gegen LSU gegen Mitte der Spielzeit verlor.

Sicher ist heute auf jeden Fall, dass Notre Dame kein Conference Championship Game austragen wird und die Irish die Shillelagh Trophy mit nach Hause genommen haben, die in den frühen 2000er Jahren acht Mal gegen die Trojans verloren ging. Immerhin sollte USC mit einem 14 Yards Touchdownrun durch Vavae Malepeai in Führung gehen und sogar mit einem Field Goal im zweiten Viertel zum 10:0 ein zweites Mal zuschlagen. Diese Szenen, die die Irish Fans und auch das Selection Committee sicherlich zu Stirnrunzeln motivierten, wurden aber bald danach verdrängt. Die Irish kamen kurz vor der Pause besser ins Spiel, als QB Ian Bok mit einem 24-Yard-Pass auf Chris Finke näher an die Trojaner herankam und USC plötzlich aufgrund zweier Fumbles von Michael Pittman Jr. und Amon-Ra St. Brown Fehler produzierte.
Im dritten Viertel übernahm Notre Dame die Regie über die Partie und Dexter Wiliams eröffnete die zweite Hälfte des Spieles mit einem kraftvollen 52 Yards Touchdown-Lauf und schnell gesellte sich noch ein Field Goal, beziehungsweise ein Tony Jones Jr. Passfang zum 24:10 Zwischenstand.

Als USC Receiver Tyler Vaughns im vierten Viertel auch noch einen 20-Yard-Pass von QB JT Daniels fing, veränderte sich zwar das Ergebnis auf 24:17 für Notre Dame, noch USC schaffte es nicht mehr seine Offense ein letztes zu aktivieren, um eine Wende kurzfristig herbeizuführen. Für USC ist somit die Saison 2018 beendet, während sich Notre Dame wohl auf die Playoffs vorbereiten kann. Bei einem Sieg im Halbfinale würde die Fighting Irish zum ersten Mal seit 2012 ein National Championship Game erreichen und wenn man sogar 50 Jahre zurückschaut, wären es bereits zehn Finalteilnahmen.

Schlüter - 26.11.2018

WR Chris Finke #10 (Notre Dame Fighting Irish) durfte als Senior noch einen TD-Pass fangen.

WR Chris Finke #10 (Notre Dame Fighting Irish) durfte als Senior noch einen TD-Pass fangen. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Notre Dame Fighting Irishwww.und.commehr News USC Trojanswww.usctrojans.comSpielplan/Tabellen Notre Dame Fighting IrishSpielplan/Tabellen USC Trojansfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
Notre Dame Fighting Irish
NCAA FCS
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Deutschland
Europa
Europa
Europa
NFL
NFL
NFL
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE