Browns überraschen Atlanta Falcons

Nick Chubb bei seinem ersten Touchdown.In ein paar Jahren schauen die Cleveland Browns vielleicht auf die Draft 2018 zurück und diese war verantwortlich für die Wende zum besseren. Rookie-QB Baker Mayfield und Rookie-RB Nick Chubb waren die herausragenden Akteure beim überraschenden 28:16-Erfolg über die Atlanta Falcons. Mayfield warf drei Touchdown-Pässe, zum ersten Mal in seiner noch jungen Laufbahn, und Chubb erlief einen Touchdown über 92 Yards, dem längsten in der langen und an Highlights nicht armen Geschichte der Cleveland Browns.

Die Browns erzielten schon in ihrer zweiten Angriffsserie ihren ersten Touchdown. WR Rashard Higgins war auf Vorlage von Mayfield über 28 Yards erfolgreich. Es war der erste Touchdown der Browns in einem ersten Viertel in dieser Saison. Sie waren bis zu diesem Zeitpunkt das einzige Team der NFL, dem kein Touchdown in einem ersten Spielabschnitt gelungen war. Es war ein Ausrufezeichen für die weitere Partie.

Allerdings konnten die Falcons Mitte des zweiten Viertels nach einem komplett verkorksten Trickspielzug der Browns den Ball mit einer Interception erobern und danach das erste und einzige Mal in Führung gehen. WR Julio Jones besorgte auf Vorlage von QB Matt Ryan das zwischenzeitliche 10:7 aus Sicht der Falcons. Danach übernahm jedoch die Offense um Mayfield und die Defense der Browns die komplette Kontrolle über das Spiel.

Drei Touchdowns in Folge schraubten das Ergebnis auf 28:10 aus Sicht der Browns. Nick Chubb war vor der Pause noch mit einem Lauf über 13 Yards erfolgreich. RB Duke Johnson erhöhte unmittelbar nach der Halbzeit auf Vorlage von Mayfield zum 21:10. Vorausgegangen war ein Fumble der Falcons, welches CB T.J. Carrie für die Browns gesichert hatte.

Nach einem erneuten Punt der Falcons kam der große Auftritt von Nick Chubb. Die Browns erhielten tief in der eigenen Hälfte an der 8-Yard-Line den Ballbesitz. Chubb bekam den Ball bei einem simplen "Zone"-Laufspielzug, brach ungehindert durch die erste Reihe, umkurvte die Linebacker und lieferte sich ein Sprintduell mit den Defensive Backs, bei dem diese deutlich das Nachsehen hatten. 92 Yards später hatte er die Endzone der Falcons erreicht und das Stadion in ein Tollhaus verwandelt.

Dies ist der längste Touchdown-Lauf in der Geschichte der Cleveland Browns, die immerhin einen legendären Running Back wie Jim Brown in ihren Reihen hatten. Der alte Rekord stammt übrigens von Bobby Mitchell. Am 15. November 1959 hatte er im Spiel gegen die Washington Redskins einen Touchdown mit einem 90-Yard-Lauf erzielt. "Die Defense hat sich geteilt wie einst das Rote Meer", scherzte Mayfield nach der Partie.

"Die Offensive Line hat schlicht sehr gut geblockt. Da war eine riesige Lücke für mich. Ich bin einfach nur durch und habe beschleunigt. Danach habe ich mich hinter Antonio Callaway eingeordnet, der einen Cornerback geblockt hat. Das hat er großartig gemacht. Danach war alles offen. Es ist schon toll, jetzt ein Teil der Geschichte der Cleveland Browns zu sein, die viele großartige Running Backs in ihrer Geschichte hatten", blieb Chubb dennoch zurückhaltend.

"Das war ein Sieg des gesamten Teams. Jeder Teil der Mannschaft hat seinen Anteil zum Erfolg beigetragen. Baker hat heute herausragend gespielt. Wie er das Spiel kontrolliert, die Offense geführt und in bestimmten Situationen die richtigen Optionen gewählt hat, war großartig. Das war ein ganz wichtiges Spiel für ihn und ein großer Schritt in seiner Entwicklung", beschrieb Interims-Head-Coach Gregg Williams die Partie.

Korber - 12.11.2018

Nick Chubb bei seinem ersten Touchdown.

Nick Chubb bei seinem ersten Touchdown. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Cleveland Browns - Atlanta Falcons (Getty Images)mehr News Atlanta Falconswww.atlantafalcons.commehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.comSpielplan/Tabellen Atlanta FalconsOpponents Map Atlanta FalconsSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland Brownsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Atlanta Falcons

Spiele Atlanta Falcons

07.09.

Philadelphia Eagles - Atlanta Falcons

18

:

12

16.09.

Atlanta Falcons - Carolina Panthers

31

:

24

23.09.

Atlanta Falcons - New Orleans Saints

37

:

43

30.09.

Atlanta Falcons - Cincinnati Bengals

36

:

37

07.10.

Pittsburgh Steelers - Atlanta Falcons

41

:

17

14.10.

Atlanta Falcons - Tampa Bay Buccaneers

34

:

29

23.10.

Atlanta Falcons - New York Giants

23

:

20

04.11.

Washington Redskins - Atlanta Falcons

14

:

38

11.11.

Cleveland Browns - Atlanta Falcons

28

:

16

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19

:

22

23.11.

New Orleans Saints - Atlanta Falcons

31

:

17

02.12.

Atlanta Falcons - Baltimore Ravens

16

:

26

09.12.

Green Bay Packers - Atlanta Falcons

34

:

20

16.12.

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

23.12.

Carolina Panthers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

30.12.

Tampa Bay Buccaneers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Atlanta Falcons
Tampa Bay Buccaneers
Mike Williams half mit gleich drei Touchdowns und einer Two-Point-Conversion gehörig mit für den Überraschungssieg

Vorschau NFL-Woche 15

Kampf um die
Playoffplätze

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Los Angeles Chargers

4

Kansas City Chiefs

5

New Orleans Saints

6

Seattle Seahawks

7

Dallas Cowboys

8

New England Patriots

9

Pittsburgh Steelers

10

Houston Texans

Los Angeles Chargers

Dallas Cowboys

New York Giants

Pittsburgh Steelers

Detroit Lions

Kansas City Chiefs

Minnesota Vikings

New Orleans Saints

New England Patriots

Houston Texans

zum Ranking vom 16.12.2018
Tampa Bay Buccaneers
NFC East
NFC East
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE