Rams müssen in Seattle kämpfen

Todd Gurley lieferte drei Touchdowns.Mit 33:31 bezwangen die Los Angeles Rams die Seattle Seahawks und bleiben damit auch nach fünf Wochen ungeschlagen, souverän an der Spitze ihrer Division mit nun bereits drei Siegen Vorsprung und wohl auch Gesamtfavorit für die NFC. Für die Los Angeles Rams waren Running Back Todd Gurley und Receiver Robert Woods die besten Leute auf dem Platz. Bei 22 Läufen eroberte Gurley drei Touchdowns, und Woods hatte fünf Passfänge für 92 Yards Raumgewinn, bei zwei Läufen lieferte er 53 Yards Raumgewinn.

Die Entscheidung fiel dennoch erst ganz zum Schluss, nachdem Cairo Santos die Rams sechs Minuten vor Schluss mit dem Field Goal aus 39 Yards wieder in Führung brachte. Es war bereits der fünfte Führungswechsel der Partie gewesen, und danach sah es auch so aus, als ob die Seahawks noch einmal zurückschlagen könnten.

Doch nachdem sie zunächst tatsächlich gut vorwärts kamen und die 32-Yard-Linie des Gegners erreichten, wurden sie mit zwei Strafen zurückgeworfen. Ein Field Goal war nicht mehr möglich, mit einem Punt setzte man darauf, die eigene Defense würde den Ball noch einmal zurückerobern können. Die Rams gingen bei ihrem Drive dann ins Risiko: Bei einem vierten Versuch deutete eigentlich alles auf einen Punt hin, aber Rams-QB Jared Goff hechtete sich zum First Down.

Sowohl Cooper Kupp als auch Brandin Cooks hatten bei den Rams mit Gehirnerschütterungen noch in der ersten Hälfte vom Feld gemusst. Gurley und Goff waren so im Angriff ein wenig auf sich allein gestellt. Die Seahawks, die Revanche für ihre 7:42-Demütigung aus dem letzten Jahr suchen wollten, waren so lange Zeit nicht nur besser im Spiel als letzte Saison, sondern auch im Gegensatz zu den Erwartungen in diesem Jahr. Für die Seahawks erlief Chris Carson 116 Lauf-Yards, Wide Receiver David Moore fing zwei Touchdown-Pässe zum 24:17 und zum 31:24 im dritten Viertel. Nachdem er bislang in seiner zweijährigen Karriere erst zwei Fänge in der NFL abgeliefert hatte, wäre dies beinahe die Grundlage zu einem Überraschungserfolg gewesen. Doch Todd Gurley konterte zweimal, und Kicker Santos, der nach dem 30:31-Anschluss den PAT-Kick links am Tor vorbeischoss, machte den Fehler mit dem entscheidenden Fiel Goal später wieder gut.

Auerbach - 08.10.2018

Todd Gurley lieferte drei Touchdowns.

Todd Gurley lieferte drei Touchdowns. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Seattle Seahawks - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News Seattle Seahawkswww.seahawks.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen Seattle SeahawksOpponents Map Seattle Seahawksfootball-aktuell-Ranking NFL
German Bowl XLI
Booking.com
Seattle Seahawks

Spiele Seattle Seahawks

08.09.

Seattle Seahawks - Cincinnati Bengals

22:05 Uhr

15.09.

Pittsburgh Steelers - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

22.09.

Seattle Seahawks - New Orleans Saints

22:25 Uhr

29.09.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

22:05 Uhr

04.10.

Seattle Seahawks - Los Angeles Rams

02:20 Uhr

13.10.

Cleveland Browns - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

20.10.

Seattle Seahawks - Baltimore Ravens

22:25 Uhr

27.10.

Atlanta Falcons - Seattle Seahawks

18:00 Uhr

03.11.

Seattle Seahawks - Tampa Bay Buccaneers

22:05 Uhr

12.11.

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

02:15 Uhr

25.11.

Philadelphia Eagles - Seattle Seahawks

02:20 Uhr

03.12.

Seattle Seahawks - Minnesota Vikings

02:15 Uhr

09.12.

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

02:20 Uhr

15.12.

Carolina Panthers - Seattle Seahawks

19:00 Uhr

22.12.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

29.12.

Seattle Seahawks - San Francisco 49ers

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Seattle Seahawks
Seattle Seahawks
NFC East
NFC East
NFC East
NFC
NFC
AFC
AFC
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE