Vikings entführen Sieg

Adam Thielen sicherte am Ende sogar noch den Onside KickEs war so etwas wie ein "must-win Game" für die Philadelphia Eagles (2-2) und Minnesota Vikings (1-2-1); am Ende setzten sich die Vikings mit 23:21 durch und stürzten die Eagles-Fans tiefer ins Tal der Tränen. Herausragender Spieler war Wide Receiver Adam Thielen, der zum fünften Mal in Folge auf über 100 Receiving Yards kam.

Die Vikings begannen gut im Angriff, aber am Ende traf Kicker Dan Bailey, an einem Tag, an dem schon andere Kicker massive Probleme hatten, nur den linken Field Goal Pfosten. Besser machte er es im zweiten Drive, als er aus 37 Yards "einnetzte".

Bei den Eagles war in der ersten Hälfte vor allem offensiv viel Sand im Getriebe. Im einzigen Drive musste die Offense um Carson Wentz nach wenigen Versuchen wieder vom Feld. Erst zu Beginn des zweiten Viertels wurde es besser, als WR Shelton Gibson einen weiten Pass von Carson Wentz erobern konnte und die Eagles so mit seinem ersten NFL-Fang in dieser Saison in die RedZone brachte. Allerdings konnten die Eagles auch nur ein Field Goal aus 30 Yards von Kicker Elliott zum Ausgleich verbuchen.

Als die Eagles so langsam in die Spur zu finden schienen, verlor Carson Wentz bei einem Sack den Ball direkt zu Defensive Tackle Linval Joseph, der über 64 Yards zur 10:3 Führung "rumpelte". Auch ohne den verletzten Running Back Dalvin Cook sah die Offense der Vikings wesentlich besser aus: Vor der Halbzeitpause erhöhten sie noch durch einen perfekten Wurf von Cousins in die linke Ecke der Endzone auf WR Adam Thielen auf 17:3. Die heimischen Fans waren wenig amüsiert, da eine umstrittene "Roughing The Passer"-Strafe gegen Michael Bennett, der den verletzten Derek Barnett vertrat, Minnesota in Position gebracht hatte. Selbst ex-Schiedsrichter Obmann Mike Pereira sparte nicht mit Kritik in der Übertragung an der Entscheidung.

Im dritten Viertel gelang es den Eagles endlich einmal, ein Third Down in ein First Down zu verwandeln. Die Eagles verlegten sich mehr aufs Run Game, was kurzzeitig gut zu funktionieren schien, aber RB Jay Ajayi fumbelte kurz vor der Endzone.

Kirk Cousins musste in Bedrängnis aus seiner eigenen Endzone werfen, fand jedoch erneut Thielen und der verwandelte diesen Pass in höchster Not in einen 68 Yard Raumgewinn. Allerdings mussten sich die Vikings mit einem Field Goal zum 20:3 zufriedengeben.

Das genügte aber zunächst, da den Eagles im dritten Viertel überhaupt nur ein Field Goal gelang. Als die Defense jedoch endlich einmal ein 3 & Out der Vikings erzwingen konnte, standen die Eagles schnell tief in der Hälfte Minnesotas zu Beginn des Schlussabschnitts.

Nach einem erfolgreich ausgespielten 4. Versuch zu WR Alshon Jeffery konnten die Eagles direkt danach ihren ersten Touchdown feiern: RB Wendell Smallwood fing den Pass von Wentz zum 12:20 aus 12 Yards. Smallwood verwandelt auch noch den anschließenden Two-Point-Versuch, der den Rückstand auf 6 Punkte verkürzte. So wirklich verstehen musste man diese Entscheidung von Head Coach Doug Pederson nicht, doch der Erfolg gab ihm Recht.

Die Vikings bekamen plötzlich Nervenflattern: Ein Lateral wurde von RB Roc Thomas fallengelassen und von Eagles Linebacker Nigel Bradham reaktionsschnell gesichert. Die Eagles standen so vor der Red Zone Minnesotas, konnten jedoch nichts damit anfangen. Auf einen durchaus möglichen Field Goal Versuch aus 57 Yards von Elliott verzichtete Doug Pederson.

Die Vikings versuchten ihrerseits mit knapp drei Minuten auf der Uhr ein Field Goal von Kicker Bailey, der bereits aus 28 und 45 Yards vergeben hatte. Dieser 52 Yard Versuch gelang und so führten die Gäste mit 23:14. Die Eagles konnten durch einen Touchdown-Pass auf Tight End Zach Ertz noch auf 21:23 verkürzen, aber der Onside Kick misslang und so konnte Minnesota den Auswärtssieg unter Dach und Fach bringen.

Die Eagles reisen für das Thursday Night Game zum Divisionsrivalen New York Giants (1-4), die Minnesota Vikings empfangen die Arizona Cardinals am Sonntag um 19 Uhr deutscher Zeit.



Carsten Keller - 08.10.2018

Adam Thielen sicherte am Ende sogar noch den Onside Kick

Adam Thielen sicherte am Ende sogar noch den Onside Kick (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings (Getty Images)mehr News Minnesota Vikingswww.vikings.commehr News Philadelphia Eagleswww.philadelphiaeagles.comSpielplan/Tabellen Minnesota VikingsOpponents Map Minnesota VikingsSpielplan/Tabellen Philadelphia EaglesOpponents Map Philadelphia Eaglesfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Minnesota Vikings

Spiele Minnesota Vikings

09.09.

Minnesota Vikings - San Francisco 49ers

24

:

16

16.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

29

:

29

23.09.

Minnesota Vikings - Buffalo Bills

6

:

27

28.09.

Los Angeles Rams - Minnesota Vikings

38

:

31

07.10.

Philadelphia Eagles - Minnesota Vikings

21

:

23

14.10.

Minnesota Vikings - Arizona Cardinals

27

:

17

21.10.

New York Jets - Minnesota Vikings

17

:

37

29.10.

Minnesota Vikings - New Orleans Saints

20

:

30

04.11.

Minnesota Vikings - Detroit Lions

24

:

9

19.11.

Chicago Bears - Minnesota Vikings

25

:

20

26.11.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

24

:

17

02.12.

New England Patriots - Minnesota Vikings

24

:

10

11.12.

Seattle Seahawks - Minnesota Vikings

21

:

7

16.12.

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

19:00 Uhr

23.12.

Detroit Lions - Minnesota Vikings

19:00 Uhr

30.12.

Minnesota Vikings - Chicago Bears

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Minnesota Vikings
Detroit Lions
Mike Williams half mit gleich drei Touchdowns und einer Two-Point-Conversion gehörig mit für den Überraschungssieg

Vorschau NFL-Woche 15

Kampf um die
Playoffplätze

Green Bay Packers

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE