Highlanders ziehen in Relegtion den Kürzeren

Die Highlanders konnten trotz größter Gegenwehr den Abstieg in die Landesliga nicht verhindern.Trotz eines 26:23-Sieg gegen die Reutlingen Eagles sind die Ostalb Highlanders wieder Landesligist. Zu schwer wog die 6:19-Hinspielniederlage.

Mit einem Rückstand von 13 Punkten war die Ausgangslage vor dem Spiel denkbar schlecht – und sie wurde gleich im zweiten Spielzug noch prekärer. Mit einem Pass in die Schwachstelle des Defense-Spielzugs fanden die Gäste die perfekte Lücke und deren Receiver konnte ungestraft die Endzone der Highlanders zur frühen Führung zum 0:7 erreichen.

Dieser Schock musste nun erst einmal verdaut werden, und der Druck war den Highlanders deutlich anzumerken. Wie schon im Hinspiel wurden einige wichtige Bälle fallen gelassen, dazu wurde noch ein Field Goal vom sonst sicheren Markus Fürst, der angeschlagen in die Partie gegangen war, vergeben. Die Defensive machte nach ihrem frühen Aussetzer an sich meistens einen guten Job, schenkte den Reutlingern durch eine unnötige Strafe und einen Fehler beim Punt-Return neue First Downs, aus denen ein Field Goal zum 0:10 resultierte.
Bei einem angetäuschten Field Goal verpasste Kai Schmid den Pass nur um wenige Meter, danach schienen sich die TSG-Footballer aber gefangen zu haben und konnten das zweite Viertel noch mit einem Field Goal zum 3:10 beenden.

Nach der Halbzeit begannen die Highlanders mit Läufen gut über das Feld zu marschieren, bis Fabian Bück, der den etatmäßigen Quarterback Daniel Wengert auch im Rückspiel vertreten musste, angeschlagen vom Feld ging. Das folgende Field Goal, bei dem Bück als Holder ersetzt werden musste, wurde vergeben und Reutlingen kam abermals in Ballbesitz. In dessen Folge erzielten die Gäste einen weiteren Touchdown zum 3:16.

Wer nun glaubte, dass sich die Highlanders aufgeben würden, lag falsch. Zwar gingen die Chancen für den Klassenerhalt nun schier gegen Null, dafür wollte man das Spiel vor den rund 500 Zuschauern unbedingt noch mit einem Sieg beenden.
Es gelang nun endlich, den Schalter umzulegen: Im Kurzpassspiel fand man die freien Anspielstationen und die gute Offensive Line machte den Running Backs die richtigen Lücken auf.
In der Folge konnte Dirk Lucht mit einem Lauf mit Anschluss-Touchdown das 9:16 herstellen. Im Gegenzug konnten die Reutlinger aber auch wieder gut über das Feld marschieren und deren Spielzugsserie mit einem Touchdown zum 9:23 abschließen – der Moral der Highlanders sollte das aber nichts antun.

Wieder konnte man sich gut über das Feld arbeiten und schließlich tankte sich Tim Münkle mit einem Lauf durch die Reutlinger Defensive zum 15:23. Nun hielt auch die Defensive die Gäste vom Punkten ab und bescherte der Offense so erneut das Ballrecht. Mit einem Pass fand ErsatzQuarterback Kai Schmid den freien Sebastian Gebauer, an den kein Reutlinger mehr herankam. Den folgenden ausgespielten Zweipunktversuch verwandelte Kai Schmid mit einem Lauf zum Ausgleich – und das war noch nicht das Ende.

Den anschließenden Onside-Kick sicherten sich die Highlanders knapp 30 Meter vor der Reutlinger Endzone den Ball und hatten so kurz vor Spielende noch eine Chance auf den Sieg. Vierzehn Sekunden vor Spielende markierte dann Markus Fürst das entscheidende Field Goal zum vielumjubelten 26:23.

Für den Klassenerhalt hat es zwar damit nicht gereicht, doch diesen hat man sicherlich nicht in dem einen Spiel verloren. Natürlich war man nach der Begegnung enttäuscht, dennoch überwog am Ende die Freude über die Moral und Leistung an diesem Tag, sodass man die Saison doch noch mit einem guten Gefühl abschließen konnte.

Gohlke - 28.09.2018

Die Highlanders konnten trotz größter Gegenwehr den Abstieg in die Landesliga nicht verhindern.

Die Highlanders konnten trotz größter Gegenwehr den Abstieg in die Landesliga nicht verhindern. (© Kalle Linkert)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News 5. Ligamehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.demehr News Reutlingen Eagleseagles-reutlingen.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen 5. LigaLeague Map 5. LigaSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb HighlandersSpielplan/Tabellen Reutlingen EaglesOpponents Map Reutlingen Eaglesfootball-aktuell-Ranking Deutschland
German Bowl XLI
Reutlingen Eagles

Spiele Reutlingen Eagles

13.04.

Neckar Hammers - Reutlingen Eagles

0

:

13

27.04.

Bad Mergentheim Wolfpack - Reutlingen Eagles

7

:

17

03.05.

Reutlingen Eagles - Tübingen Red Knights

17

:

20

19.05.

Badener Greifs - Reutlingen Eagles

12

:

31

26.05.

Reutlingen Eagles - Fellbach Warriors

3

:

45

01.06.

Freiburg Sacristans - Reutlingen Eagles

13

:

0

15.06.

Reutlingen Eagles - Neckar Hammers

23

:

12

22.06.

Reutlingen Eagles - B.Mergentheim W.

12

:

13

29.06.

Tübingen Red Knights - Reutlingen Eagles

19

:

21

20.07.

Reutlingen Eagles - Badener Greifs

42

:

49

27.07.

Fellbach Warriors - Reutlingen Eagles

16:00 Uhr

03.08.

Reutlingen Eagles - Freiburg Sacristans

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Reutlingen Eagles
3. Liga
3. Liga
Nachwuchs

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Frankfurt Universe

7

Marburg Mercenaries

8

Stuttgart Scorpions

9

Potsdam Royals

10

Kiel Baltic Hurricanes

Frankfurt Universe

Straubing Spiders

Saarland Hurricanes

Burghausen Crusaders

Rehburg Raptors

Biberach Beavers

Marburg Mercenaries

Ravensburg Razorbacks

Nürnberg Rams

München Rangers

zum Ranking vom 21.07.2019
Nachwuchs
Aufbauliga
GFL

Braunschweig NY Lions - Berlin Rebels

69.8 % favorisieren die Braunschweig NY Lions

Ingolstadt Dukes - Marb. Mercenaries

63.5 % glauben an den Sieg der Marburg Mercenaries

Munich Cowboys - Schwäbisch H. Unic.

81 % denken: Sieg Schwäbisch Hall Unicorns

Lübeck Cougars - Troisdorf Jets

82 % gehen mit den Lübeck Cougars

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE