Der Geduldsfaden wird kürzer

Jason Garrett ist aktuell alles andere als unumstrittenNach der verdienten, aber sicher vermeidbaren 13:24 Niederlage bei den Seattle Seahawks mehren sich die Fragen zur Zukunft von Head Coach Jason Garrett. Noch erklärt Jerry Jones, dass er nicht bereit sei, den "Panikknopf" zu drücken.

Jason Garrett, der seit der Entlassung von Wade Phillips Anfang November 2010 das Amt des Head Coaches ausübt und zuvor als Offensive Coordinator bei den Cowboys tätig war, hat schon leichtere Zeiten in Dallas erlebt. Konnte man im Vorjahr die enttäuschende Saison noch an dem Hickhack um eine Sperre Ezekiel Elliotts und den Verletzungssorgen in der O-Line festmachen, so fehlt es aktuell zum Einen an Playmakern und zum Anderen ist das Playcalling mindestens verbesserungswürdig.

Gerade die Offense spielt weit unter dem Level, das sie vor zwei Jahren aufs Feld zauberte. Sicherlich konnte man nach dem erzwungenen Abgang von Wide Receiver Dez Bryant und dem freiwilligen Wechsel von Tight End Jason Witten – gepaart mit dem Ausbleiben von namhaften Verstärkungen in der Free Agency oder dem Draft – keine Wunderdinge erwarten. Allerdings sind 13,7 Punkte im Schnitt diese Saison der schlechteste Wert seit Beginn der Ära Jerry Jones – und die dauert aktuell schon fast 30 Jahre.

Jerry Jones erklärte in seinem wöchentlichen Gastauftritt in der Radioshow 105.3 FM The Fan, dass er trotzdem keine drastischen Änderungen vornehmen will: "Ich mag unsere Spieler. Ich mag unseren Trainerstab. Ich glaube, dass wir Spieler haben, die es können – wir haben schon gesehen, wie sie auf diesem hohen Level gespielt haben. Du kannst die Positionen alle durchgehen, bis zur Offensive Line. Und ja – auch bei den Receivern."

Er lehnte es hier auch ab, die Playcalling-Aufgabe von Offensive Coordinator Scott Linehan, den viele als den Hauptschuldigen an der Misere ausmachen, auf Jason Garrett zu übertragen. Es bleibt abzuwarten, ob sich diese Strategie des Aussitzens bezahlt machen wird. Die Fans haben jedenfalls nicht mehr allzu viel Geduld.

Unterdessen gab es auch personell einige kleinere Veränderungen: Defensive Tackle Datone Jones musste auf die Injured Reserve Liste gesetzt werden; für ihn nahmen die Cowboys Caraun Reid, der 2014 von den Detroit Lions in der fünften Runde gedraftet worden war und mittlerweile bei seiner sechsten Station ist, aus der Practice Squad in den aktiven 53er Kader auf.

Dort wird noch mehr Platz, denn die Cincinnati Bengals holten sich nach der Verletzung von Defensive Tackle Ryan Glasgow (Kreuzbandriss) aus der Practice Squad der Cowboys jetzt Adolphus Washington, der in Cincinnati die High School besuchte und später bei Ohio State spielte.



Carsten Keller - 26.09.2018

Jason Garrett ist aktuell alles andere als unumstritten

Jason Garrett ist aktuell alles andere als unumstritten (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

20

:

17

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

14

:

28

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

20

:

27

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19

:

22

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

31

:

23

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

13

:

10

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

29

:

23

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

19:00 Uhr

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Dallas Cowboys
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
Philadelphia Eagles
Philadelphia Eagles
Dallas Cowboys CheerleaderDallas Cowboys CheerleaderFoto-Show ansehen: Dallas Cowboys
Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles
Überblick: Foto-Shows
Washington Redskins

Jacksonville Jaguars - Washington Redskins

49.3 % setzen auf die Washington Redskins

New York Giants - Tennessee Titans

51.2 % denken: Sieg Tennessee Titans

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

58.7 % sind überzeugt von den Miami Dolphins

Denver Broncos - Cleveland Browns

62.7 % sind überzeugt von den Cleveland Browns

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE