Vikings zweimal besser

Am vergangenen Samstag begrüßten alle Dacia Vikings Nachwuchs-Teams ihre Alterskollegen aus Tirol zu einem Kräftemessen der beiden österreichischen Spitzenvereine. "Insgesamt sind wir mit dem Ergebnis des zweiten Spieltages dieser Saison sehr zufrieden. In allen Mannschaften konnte man eine deutliche Steigerung im Vergleich zur Season-Premiere vor zwei Wochen in Mödling beobachten – Unsere Coaches und Spieler haben die Trainingseinheiten optimal genutzt und hart gearbeitet. Dass es dann bei der U15, trotz einer Halbzeitführung, schlussendlich doch nicht für einen Sieg gereicht hat, ist natürlich bedauerlich aber stimmt uns zuversichtlich, dass es auch bei dieser Altersklasse nach Anlaufschwierigkeiten noch eine erfolgreiche Saison wird. Jetzt gilt unsere volle Konzentration der Vorbereitung auf die nächste Begegnung mit den Dragons aus Stadlau kommendes Wochenende", resümiert Nachwuchsleiter Mag. Georg Zivko den ersten Game Day der Meisterschaftssaison für die Young Vikings auf der Heimspielstätte Ravelin.

U15: Knappe 20:28 Niederlage nach Halbzeitführung

Den Beginn machte an diesem großen Nachwuchs-Game Day die Altersklasse U15. Nach einem Defenselastigen und punktelosen ersten Quarter, kamen unsere Young Vikings im 2. Viertel richtig in Fahrt und konnten sich gleich nach Seitenwechsel die Führung holen. Nach einem Ausgleich durch die Gäste klingelte es erneut für die jungen Men In Purple zum Halbzeitstand 14:7. Doch die Raiders kamen stark aus der Pause und punkteten gleich im dritten Quarter zum Ausgleich. Im letzten und punktereichsten Viertel der Partie gingen zunächst die Tiroler erstmals an diesem Tag in Führung, die Antwort unserer Wikinger ließ nicht lange auf sich warten. Ein verpatzter PAT auf Seiten der Vikings sorgte für den Zwischenstand 20:21. Schließlich festigten die Raiders mit einem weiteren Lauf in die Vikings Endzone und einem darauffolgenden erfolgreichen PAT ihren 28:20 Sieg.

U13 dominiert Tiroler Alterskollegen mit einem klaren 24:8 Sieg – U11 Leistungsshow

Nach der U15 Partie folgte das Spiel der Altersklasse U13, während auf dem Nebenfeld auch gleichzeitig die Jüngsten die Gelegenheit bekamen, sich in einer U11-Leistungsshow mit den Tiroler Kollegen zu messen. Traditionell wird bei den unter 11-Jährigen noch nicht gezählt, es waren aber bereits hervorragende Aktionen zu sehen, die auf einige Nachwuchstalente aufmerksam machten. Doch zurück zur U13 Meisterschafts-Partie: Gleich im ersten Viertel machten die Wikinger klar, dass sie in dieser Begegnung das Sagen hatten. Nach einem Quarterback Run bis Inches vor die Endzone komplettierte Hoppel zum 6:0, Köberl sorgte kurz darauf mit einem Catch und Run after Pass dafür, dass der Spielstand nach dem 1. Quarter bereits mit 12:0 einen komfortablen ersten Vorsprung darstellte. Vielleicht stieg den Jung-Wikingern der Erfolg zu Kopf, jedenfalls kam die Antwort der Raiders im 2. Quarter postwendend – mit einem Touchdown und darauffolgender 2 Point Conversion rückten die Gäste gefährlich nah auf. Head Coach Chris Calaycay fand in seiner Halbzeitansprache wohl die richtigen Worte für seine Horde an Teenagern. Die Tiroler Gäste bekamen in der zweiten Hälfte keine Chance mehr, die Mauer der Vikings-Defense zu durchbrechen. Quarterback Szabo und Running Back Dullinger holten für die Gastgeber noch weitere 12 Punkte aufs Scoreboard. Somit lautete das eindeutige Endergebnis 24:8.

U18 überrennt Tiroler Alterskollegen mit einem 41:6 Sieg

Wie in der vergangenen Partie gegen die Rangers startete die U18 Partie wieder mit einem Touchdown der gegnerischen Mannschaft. Doch dies sollten die einzigen Punkte bleiben, welche die Gäste an diesem Tag anschreiben konnten. Die U18 Defense ließ den Tirolern keine Chance mehr, einen Fuß in die Vikings-Endzone zu setzen. Während das Ergebnis nach dem ersten Quarter mit 6:6 noch eine spannende Partie erhoffen ließ, war der weitere Spielverlauf mit weiteren 35 unbeantworteten Punkten der Vikings eher einseitig. Doch das tat der Motivation im Team keinen Abbruch, bis zur letzten Sekunde wurde gekämpft, so konnte Nikolaus Huszar bei auslaufender Uhr noch ein letztes Mal an diesem Tag das zahlreiche Publikum auf der Tribüne zu Nellie the Elephant tanzen lassen.

Wittig - 24.09.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Tirol Raiderswww.raiders.atmehr News U13football.atmehr News U15football.atmehr News U18football.atmehr News Vienna Vikingswww.viennavikings.comSpielplan/Tabellen U13League Map U13Spielplan/Tabellen U15League Map U15Spielplan/Tabellen U18League Map U18
Tirol Raiders
Vienna Vikings
AFL
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Finnland
Finnland
Finnland
Finnland
Schweden
Schweden
Schweden
Schweden
Norwegen
Norwegen
Norwegen
Frankreich
Frankreich
Frankreich
Österreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE