Baker Mayfield führt Browns zum Sieg

Baker Mayfield führt Browns zum Sieg635 Tage ist es her, dass die Cleveland Browns zuletzt ein Spiel gewonnen hatten. Nun war es endlich wieder soweit. Unter Führung ihres Rookie-Quarterback Baker Mayfield, der kurz vor der Pause für den verletzten Tyrod Taylor eingewechselt wurde, kamen die Browns zu einem knappen und hart umkämpften 21:17 Erfolg über die New York Jets und deren Rookie-Quarterback Sam Darnold.

An sich sollte Baker Mayfield in diesem Saison behutsam aufgebaut werden. Doch eine Gehirnerschütterung von Tyrod Taylor kurz vor der Halbzeit machte diesen Plan zunichte und spülte Mayfield vorzeitig am dritten Spieltag aufs Feld. Der Rookie überraschte mit seinem frechen Spiel, unglaublich präzisen Pässen und spornte seine Mitspieler zu Höchstleistungen an. Die gesamte Offense wirkte plötzlich nach seiner Einwechslung wie verwandelt.

Nach dem Spiel präsentierte sich ein strahlender Head Coach Hue Jackson der Presse. "Das ist ja schon eine Weile her, dass wir auf diesem Podium als Sieger standen. Durch etliche Fehler sind wir heute früh in Rückstand geraten. Aber als Baker ins Spiel kam, hat man den Ruck, der durch die Mannschaft ging, gespürt. Er hat großartig gespielt und die Mannschaft zum Sieg geführt. Ich bin stolz auf diese Mannschaft und überzeugt, dass dieser Sieg erst der Anfang ist."

Dennoch war der Sieg denkbar knapp und wie üblich steigerte sich das Drama der Browns in der Schlussphase der Partie deutlich. Es war die längste Angriffsserie der Partie für die Browns, die RB Carlos Hyde mit einem Touchdown-Lauf, seinem zweiten in dieser Partie, über einen Yard zum 21:17 abschloss. Angesichts der noch zwei Minuten ausstehenden Spielzeit, schien der Sieg so gut wie sicher, zumal die Defense der Browns den Jets in der zweiten Hälfte nur ein Field Goal erlaubt hatte.

Tatsächlich war die Defense zur Stelle. LB Joe Schobert fing einen Pass von Sam Darnold ab und gab seiner Offense den Ball an der gegnerischen 43-Yard-Linie. Doch die Offense der Browns stotterte auf einmal wieder und musste den Ball mit einem Punt erneut an die Jets abgeben. So waren die Gäste aus New York schon 30 Sekunden später erneut in Ballbesitz.

Allerdings tief in der eigenen Hälfte, was Darnold zu deutlich mehr Risiko bei seinen Pässen zwang. Und so landete sein dritter Pass der Angriffsserie erneut bei den Browns, diesmal in den Händen von CB Terrance Mitchell. Mit elf Sekunde Spielzeit war dies wirklich der lang ersehnte Sieg für die Browns und deren Fans.

"Das beste war, dass wir diesen Sieg zu Hause vor unseren Fans erringen konnten. Das haben sie verdient. Sie haben uns besonders in der Schlussphase großartig unterstützt", ließ ein ruhiger und abgeklärter Mayfield die Medien wissen. Auf die Frage, ob er den Druck und die hohen Erwartungen nach seiner Einwechslung gespürt habe, entgegnete er: "Ich habe versucht, nicht über die Situation nachzudenken. Ich habe mich nur auf den jeweiligen Spielzug konzentriert. So haben wir uns Stück für Stück zurückgekämpft. Alle Punkte in einer solchen Situation sind gute Punkte. Du nimmst was du bekommen kannst"

Tatsächlich sah es anfangs nicht gut für die Browns aus. Mit zwei Touchdown-Läufen durch Jets-RB Isaiah Crowell, der letzte Saison noch bei den Browns gespielt hatte, gingen die Jets mit 14:0 in Front. In der Offense der Browns lief zu diesem Zeitpunkt überhaupt nichts zusammen. Tyrod Taylor stand derart unter Druck, dass er dann schon fast panikartig reagierte. Nach einem der zahlreichen Sacks musste er mit dem Verdacht auf Gehirnerschütterung vom Feld gebracht werden und Mayfield erhielt seine Chance.

Als er 1:42 Minuten vor der Halbzeit mit der Offense aufs Feld trabte, tobte das Stadion. Seine ersten beiden Pässe über 14 und 17 Yards brachten mehr Raumgewinn für die Browns, als die bisherige erste Spielhälfte mit Tyrod Taylor. Kurz vor der Halbzeit verkürzte der Neue Kicker Greg Joseph auf 3:14. Doch wichtiger als die drei Punkte war die Erkenntnis, das die Offense unter Mayfield deutlich erfolgreicher spielte.

So setzte die Browns ihre Aufholjagd fort. Ein weiteres Field Goal durch Jospeh und der erste Touchdown von RB Carlos Hyde brachten die Browns auf 12:14 heran. Für die folgende Two-Point-Conversion hatten sich die Browns etwas ganz besonderes ausgedacht. Sie kopierten einfach den "Philly Special" Spielzug der Eagles aus dem letzten Super Bowl. Letztendlich warf hier dann WR Jarvis Landry den Ball auf einen völlig frei stehenden Baker Mayfield zum 14:14. Spätestens ab diesem Moment waren die Fans komplett aus dem Häuschen.

Da spielte es dann auch keine Rolle mehr, dass die Jets im Gegenzug durch ein Field Goal noch einmal kurz die Führung zurückerobern konnten. Der zweite Touchdown von Hyde und die zwei Interceptions durch die Defense beendeten eine 635 Tage lange Durststrecke für die Browns und deren Fans.

Korber - 21.09.2018

Baker Mayfield führt Browns zum Sieg

Baker Mayfield führt Browns zum Sieg (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Cleveland Browns - New York Jets (Getty Images)mehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News New York Jetswww.newyorkjets.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen New York JetsOpponents Map New York Jetsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Cleveland Browns

Spiele Cleveland Browns

09.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

21

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

21.09.

Cleveland Browns - New York Jets

21

:

17

30.09.

Oakland Raiders - Cleveland Browns

45

:

42

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Cleveland Browns - Los Angeles Chargers

14

:

38

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

19:00 Uhr

28.10.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

18:00 Uhr

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

19:00 Uhr

11.11.

Cleveland Browns - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

19:00 Uhr

02.12.

Houston Texans - Cleveland Browns

19:00 Uhr

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

19:00 Uhr

16.12.

Denver Broncos - Cleveland Browns

02:20 Uhr

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cleveland Browns
AFC South
Kann Mark Ingram wieder allen davonziehen?

Vorschau NFL-Woche 7

Top Offense
vs. Top Defense

AFC

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Baltimore Ravens

4

Pittsburgh Steelers

5

New England Patriots

6

Cincinnati Bengals

7

Chicago Bears

8

Los Angeles Chargers

9

Seattle Seahawks

10

New Orleans Saints

New England Patriots

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

Tennessee Titans

zum Ranking vom 19.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE