Reutlingen schlägt Ostalb im Relegationhinspiel

Der Angriff der Highlanders war alles andere als effektiv.Die Ostalb Highlanders haben das Hinspiel der Relegation bei den SSV Reutlingen 05 Eagles mit 6:19 verloren. Ausschlaggebend für die Niederlage waren neben wieder zu viel liegen gelassener Möglichkeiten, die Reutlinger Big Plays bei dritten Versuchen und eine verzwickte Anreise.

Die Vorbereitung auf die Partie lief schon alles andere als optimal. Aufgrund einer Vollsperrung auf der A8 hatte man statt den gewohnten eineinhalb Stunden nur knapp eine halbe Stunde um sich auf die Partie vorzubereiten. Entsprechend holprig verlief dann auch der Start. Die Offensive, in der Fabian Bück den in Mexiko verweilenden Spielmacher Daniel Wengert ersetzen musste, traf von Beginn an auf gut eingestellte Reutlinger und musste sich schnell wieder vom Ballbesitz trennen.

In der folgenden Reutlinger Spielzugsserie gelang es der Highlanders-Defensive zwar die Gastgeber in einzelnen Versuchen früh zu stoppen, jedoch fanden diese dann immer wieder noch Wege zu neuen First Downs. Abschließend konnten die Reutlinger mit einem Lauf die frühe Führung zum 6:0 erzielen, der Extrapunkt wurde jedoch verhindert.
In der Folge ergab sich für die rund 750 Zuschauer ein ähnliches Bild: Nach Befreiungskicks durch die Highlanders konnte sich Reutlingen oftmals im dritten Versuch neue First Downs erarbeiten. Jeweils vor der Endzone hielt aber die Abwehr der TSG-Footballer, so dass sich Reutlingen mit zwei Field Goals zum 12:0 begnügen musste.
Kurz vor der Halbzeit kam endlich auch die Highlanders-Offensive besser ins Spiel. Fabian Bück fand mit einem Pass über 60 Yards seinen Receiver Markus Fürst, der über die restliche Distanz seinen Verteidigern enteilte und damit zum 12:6-Pausenstand verkürzte.

Aus dieser starteten die TSG-Footballer mit einem erfolgreichen Onside Kick, mit dem man sich gleich wieder das Ballrecht erobern konnte. Daraus resultieren jedoch keine Punkte, da wie schon in Halbzeit eins beide Defensiven das Spielgeschehen dominierten.
Vier Minuten vor Schluss konnten die Reutlinger dann noch durch einen weiten Pass die Verteidigung der Highlanders überwinden und so zum Endstand von 19:6 erhöhen. Den Highlanders gelang es wie in diesem Jahr schon oft nicht, weitere Möglichkeiten zum Punkten zu nutzen. Ins Rückspiel kommenden Samstag auf dem Schnaitheimer Fischerweg geht man daher nun mit einem Rückstand von 13 Punkten.

Head Coach Bernd Fuss sieht die Aufgabe dennoch als lösbar an, auch weil sich die Personalsituation wieder etwas entspannen wird und man zu Hause spielt. Bis dahin gilt es aber nun die zwei Trainingseinheiten bestmöglich zu nutzen und die richtigen Anpassungen zu treffen. Leicht wirds jedenfalls nicht.

Gohlke - 19.09.2018

Der Angriff der Highlanders war alles andere als effektiv.

Der Angriff der Highlanders war alles andere als effektiv. (© Natalie Klaus)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb Highlandersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Ostalb Highlanders

Spiele Ostalb Highlanders

15.04.

Badener Greifs - Ostalb Highlanders

26

:

14

21.04.

Backnang Wolverines - Ostalb Highlanders

6

:

13

28.04.

Ostalb Highlanders - Stuttgart Silver Arrows

7

:

20

13.05.

Bad Mergentheim Wolfpack - Ostalb Highlanders

28

:

7

20.05.

Ostalb Highlanders - Tübingen Red Knights

7

:

26

27.05.

Neckar Hammers - Ostalb Highlanders

30

:

32

17.06.

Ostalb Highlanders - Badener Greifs

42

:

33

01.07.

Ostalb Highlanders - Backnang Wolverines

31

:

0

08.07.

Stuttgart Silver Arrows - Ostalb Highlanders

49

:

17

15.07.

Ostalb Highlanders - B.Mergentheim W.

17

:

34

22.07.

Tübingen Red Knights - Ostalb Highlanders

16

:

10

29.07.

Ostalb Highlanders - Neckar Hammers

9

:

10

Spielplan/Tabellen Ostalb Highlanders
GFL
GFL
GFL
Nachwuchs
Deutschland
Deutschland
Deutschland
NFL
NFL

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Wernigerode Mountain T.

Jade Bay Buccaneers

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Radebeul Suburbian Foxes

Fulda Saints

zum Ranking vom 14.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE