Neuerlicher Coup für Belichick?

WR Josh Gordon wurde von den Patriots im Trade verpflichtetFür Aufsehen haben die New England Patriots aufgrund eines erneuten Trade mit den Cleveland Browns gesorgt. Für einen Pick in Runde 5 geht WR Josh Gordon zu den Patriots, solle der frühere All-Pro Receiver keine 10 Spiele in Patriots Uniform machen, erhalten die Pats sogar noch einen Pick zurück.

Ein wenig erinnert der Deal an den Trade der Patriots mit den Oakland Raiders für WR Randy Moss. Einen Viertrundenpick investierte New England damals und holte dafür einen Spieler, der in den Saisons 2007, 2008 und 2009 zu den besten der Liga gehörte. Doch bis auf eine überragende Leistung und einen relativ niedrigen Draftpick als Gegenwert haben beide Spieler nicht viel gemeinsam. Während Moss während seiner gesamten Karriere meist auf hohem Niveau spielte, hatte Gordon zwei gute Jahre 2012 und 2013, anschließend brachte er es noch auf genau 11 NFL Spiele aufgrund von Verstößen gegen die "verbotenen Substanzen-Richtlinien". Kein Geheimnis ist es, dass Gordon gerne etwas geraucht hat und ihm die Strafen der NFL nicht allzu viel ausmachten, auch wenn diese bedeuteten, dass er die Saisons 2015 und 2016 nicht einen Fuß auf das Footballfeld setzen durfte.

Böse Zungen behaupten, dass auch der Teamerfolg der Browns nicht unbedigt Gordon weiter motiviert hätten für das Team spielen zu wollen. Nachdem der Receiver am ersten Spieltag seinen ersten Touchdown für die Browns erzielt hatte, fiel er allerdings auch bei einem Foto-Shooting des Teams so unangenehm auf, dass Cleveland ankündigte ihn entlassen zu wollen. Für die Patriots eine günstige Situation. Sie reaktivierten die alten Kontakte, die schon mehrere Deals zwischen dem besten und schlechtesten NFL-Team der vergangenen Jahre ausgehandelt hatten (meist im Endeffekt zu Gunsten der Patriots) und holten einen potenziellen All-Star Receiver für einen Spottpreis.

Auch für Gordon ist dieser Neubeginn eine große Chance. Obwohl es bereits jetzt böse Sprüche gibt, dass der Spieler "dieses Super Bowl Ding rauchen" möchte, scheuen sich die Patriots nicht davor zurück den Spieler rauszuwerfen, sollte er sich nicht dem Teamgedanken unterordnen können. Da scheuten auch investierte Draftpicks Head Coach Bill Belichick nicht davor sein Team über den einzelnen Spieler zu stellen und lieber auf die Investition zu verzichten.

Sollte Gordon allerdings bei den Patriots auch nur annähernd seine NFL-Frühform zurückerlangen können und schnell eine gute Chemie mit QB Tom Brady entwickeln, könnte dies der Baustein sein, der den Patriots gefehlt hat, um erneut die AFC East oder gar die AFC zu gewinnen. Vier Spiele ist WR Julian Edelman gesperrt und seine Abwesenheit ist im Angriffsspiel der Patriots spürbar. Seine Leistung nun für zwei Spiele zu ersetzen könnte die Aufgabe von Gordon werden, in der weiteren Saison könnten das Duo Edelman/Gordon die Gegner vor große Probleme stellen, auch weil es ja noch genug andere Spieler gibt, die den Ball fangen können wie TE Rob Gronkowski, WR Phillip Dorsett oder RB James White. Es liegt nun alleine an Gordon das Beste aus seiner womöglich letzten NFL Chance zu machen oder in der Versenkung der Unbedeutsamkeit zu verschwinden.

Schüler - 19.09.2018

WR Josh Gordon wurde von den Patriots im Trade verpflichtet

WR Josh Gordon wurde von den Patriots im Trade verpflichtet (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cleveland Brownswww.clevelandbrowns.commehr News New England Patriotswww.patriots.comSpielplan/Tabellen Cleveland BrownsOpponents Map Cleveland BrownsSpielplan/Tabellen New England PatriotsOpponents Map New England Patriotsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Cleveland Browns

Spiele Cleveland Browns

09.09.

Cleveland Browns - Pittsburgh Steelers

21

:

21

16.09.

New Orleans Saints - Cleveland Browns

21

:

18

21.09.

Cleveland Browns - New York Jets

21

:

17

30.09.

Oakland Raiders - Cleveland Browns

45

:

42

07.10.

Cleveland Browns - Baltimore Ravens

12

:

9

14.10.

Cleveland Browns - Los Angeles Chargers

14

:

38

21.10.

Tampa Bay Buccaneers - Cleveland Browns

26

:

23

28.10.

Pittsburgh Steelers - Cleveland Browns

33

:

18

04.11.

Cleveland Browns - Kansas City Chiefs

21

:

37

11.11.

Cleveland Browns - Atlanta Falcons

28

:

16

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

20

:

35

02.12.

Houston Texans - Cleveland Browns

29

:

13

09.12.

Cleveland Browns - Carolina Panthers

26

:

20

16.12.

Denver Broncos - Cleveland Browns

02:20 Uhr

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Baltimore Ravens - Cleveland Browns

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cleveland Browns
Pittsburgh Steelers
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018

Jacksonville Jaguars - Washington Redskins

49.3 % setzen auf die Washington Redskins

New York Giants - Tennessee Titans

51.2 % sehen als Sieger die Tennessee Titans

Minnesota Vikings - Miami Dolphins

58.7 % tippen auf die Miami Dolphins

Denver Broncos - Cleveland Browns

62.7 % favorisieren die Cleveland Browns

Pittsburgh Steelers
Baltimore Ravens
Baltimore Ravens
Christian McCaffrey #22 (Carolina Panthers)Christian McCaffrey #22 (Carolina Panthers)Foto-Show ansehen: Cleveland Browns
Cleveland Browns - Carolina Panthers
Überblick: Foto-Shows
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE