Fehlstart in Oakland

Der Interception-Return-Touchdown von Marcus Peters setzte den Endpunkt.Das erste Monday-Night-Spiel der neuen NFL-Saison und gleichzeitiger Season-Opener in Oakland sollte der Start einer neuen Ära der Raiders unter dem neuen Head Coach Jon Gruden werden. Und so strömten 53.857 Besucher ins Oakland-Alameda County Coliseum, das nun seine vorletzte Saison als Heimat der Silver and Black begann, bevor es 2020 nach Las Vegas geht. Und erlebten letztendlich einen klassischen Fehlstart der Gastgeber gegen die Los Angeles Rams, diemit einem deutlichen 33:13-Erfolg die Heimreise antraten.

Dabei hatte alles so gut angefangen. Gleich der erste Drive der Partie, die Montagabend um 19:20 Uhr Pazific Standard Time bei angenehmen 21 Grad angepfiffen wurde, führte in die gegnerische Endzone. Sieben Spielzüge benötigte Quarterback Derek Carr um sein Team erstmals in Führung zu bringen. Marshawn Lynch erzielte mit seinem zehn Yards-Lauf durch die Mitte das 7:0. Doch einen Minute vor dem ersten Seitenwechsel bediente Rams-Spielmacher Jared Goff Running Back Todd Gurley mit einem 19 Yards-Pass zum 7:7-Ausgleich.

Das zweite Viertel stand dann im Zeichen der Verteidigungsreihenund insbesondere der Kicker. Raiders Mike Nugend war über 24 und 48 Yards erfolgreich und Rams Greg Zuerlein über 20 Yards, so dass es mit einem Spielstand von 13:10 für die Gastgeber in die Halbzeitpause ging. Jon Gruden beschreib das Spiel später als "Tale of two Halves", da die Leistung der Raiders in den beiden Hälften unterschiedlicher nicht hätte sein können.

Lange Rede, kurzer Sinn, nur noch ein Team erzielte Zählbares, und es waren nicht die Raiders. 23 unbeantwortete Punkte kamen noch aufs Scoreboard. Mit Greg Zuerlein 28-Yard-Field-Goal begann es und Cooper Kupp erhöhte nach acht Yards-Pass von Jared Goff auf 20:13 vor dem letzten Seitenwechsel. Und im letzten Spielabschnitt war es dann abermals Zuerlein, der ein 55- und ein 20-Yard-Field-Goal sicher verwandelte und Cornerback Marcus Peters markierte mit seinem 50-Yard-Interception-Return-Touchdown das 33:13-Endergebnis.

Und so erklärte ann nach dem Spiel ein sichtlich enttäuschter Jon Gruden: "Es waren zwei so unterschiedliche Hälften und waren haben augenscheinlich uns nicht genügend um den Ball gekümmert und das war der kritische Punkt. Sehr enttäuschend. Es geht darum ein Team zu verbessern und heute Abend war es nicht gut genug. Offensichtlich war das kein überwältigendes Debut, in jeder Hinsicht. Wir erwarten sehr viel mehr von uns, und das geht auf mich."

Tillmann - 11.09.2018

Der Interception-Return-Touchdown von Marcus Peters setzte den Endpunkt.

Der Interception-Return-Touchdown von Marcus Peters setzte den Endpunkt. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielFotoshow Oakland Raiders - Los Angeles Rams (Getty Images)mehr News Los Angeles Ramswww.therams.commehr News Oakland Raiderswww.raiders.comSpielplan/Tabellen Los Angeles RamsOpponents Map Los Angeles RamsSpielplan/Tabellen Oakland RaidersOpponents Map Oakland Raidersfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Oakland Raiders

Spiele Oakland Raiders

11.09.

Oakland Raiders - Los Angeles Rams

13

:

33

16.09.

Denver Broncos - Oakland Raiders

20

:

19

23.09.

Miami Dolphins - Oakland Raiders

28

:

20

30.09.

Oakland Raiders - Cleveland Browns

45

:

42

07.10.

Los Angeles Chargers - Oakland Raiders

26

:

10

14.10.

Oakland Raiders - Seattle Seahawks

3

:

27

28.10.

Oakland Raiders - Indianapolis Colts

28

:

42

02.11.

San Francisco 49ers - Oakland Raiders

34

:

3

11.11.

Oakland Raiders - Los Angeles Chargers

6

:

20

18.11.

Arizona Cardinals - Oakland Raiders

21

:

23

25.11.

Baltimore Ravens - Oakland Raiders

34

:

17

02.12.

Oakland Raiders - Kansas City Chiefs

33

:

40

09.12.

Oakland Raiders - Pittsburgh Steelers

24

:

21

16.12.

Cincinnati Bengals - Oakland Raiders

19:00 Uhr

25.12.

Oakland Raiders - Denver Broncos

02:15 Uhr

30.12.

Kansas City Chiefs - Oakland Raiders

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Oakland Raiders
Kansas City Chiefs
Amari Cooper war nicht zu stoppen von den Eagles

NFL Woche 14

Sensationen
über Sensationen!

Kansas City Chiefs

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
AFC West
AFC North
AFC East

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

49.3 % sind überzeugt von den Dallas Cowboys

Buffalo Bills - Detroit Lions

56.2 % gehen mit den Buffalo Bills

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

58.7 % sind überzeugt von den Seattle Seahawks

Atlanta Falcons - Arizona Cardinals

49.8 % halten's mit den Atlanta Falcons

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE