Penn State deklassiert Pitt

Trace McSorley #9 (Penn State Nittany Lions) machte nich das beste aus den Bedingungen im Heinz Field. Penn State Quarterback Trace McSorley warf zwei Touchdowns und erlief einen weiteren, so dass ein locker aufspielendes Penn State Team (#13 im Poll) einen souveränen 51-6 Sieg gegen schwach spielende Pittsburgh Panthers gelang.

KJ Hamler erlief einen 32 Yard Touchdown und und fing einen 14-Yard-Touchdown-Pass von McSorley. Nachdem die Nittany Lions (2-0) in der Eröffnungswoche noch Probleme gegen ein stark spielendes Appalachian State hatten, kam das 99. Aufeinandertreffen mit den Pitt Panthers (1-1) genau zur richtigen Zeit. McSorley brachte 14 von 30 Pässen für 145 Yards an. Im anhaltenden Regen im durchnässten Heinz Field kam das Passpiel beider Teams nicht wirklich in Schwung.

Penn State Running Back Miles Sanders erlief 118 Yards und DeAndre Thompson gelang ein 39 Yard Punt Return Touchdown.

Das war mehr als genug, um ein fehlerhaft spielendes Pitt Team zu besiegen. Es könnte vorerst die letzte Reise der Nittany Lions nach Pittsburgh gewesen sein. Es gibt keine Pläne, dass die Rivalität über das Spiel nächstes Jahr im Beaver Stadium hinausgehen wird.

Wenn man bedenkt, wie die Dinge in der zweiten Hälfte liefen, ist das wahrscheinlich für beide Seiten nicht schlecht. Penn States Siegmarge war die drittgrößte in der Serie, die es seit 1893 gibt. Die Gesänge von "Wir sind ... Penn State" dröhnten in den letzten Minuten durch das Stadion.

Pitt Senior Qadree Ollison erlief 119 Yards und einen 13-Yard-Touchdown für Pitt, nach der Pause gelang Pitt dann gar nichts mehr. Sophomore Quarterback Kenny Pickett kämpfte mit der gegnerischen Defensive und dem Dauerregen und brachte nur 9 von 18 Pässen für 55 Yards an. Pickett erlief 30 Yards, verbrachte aber die meiste Zeit unter starkem Druck. Er wurde vier Mal gesacked und nahm eine Handvoll harte Tackles hin.

Bodenstein - 09.09.2018

Trace McSorley #9 (Penn State Nittany Lions) machte nich das beste aus den Bedingungen im Heinz Field.

Trace McSorley #9 (Penn State Nittany Lions) machte nich das beste aus den Bedingungen im Heinz Field. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Penn State Nittany Lions www.gopsusports.commehr News Pittsburgh Pantherswww.pittsburghpanthers.comSpielplan/Tabellen Penn State Nittany Lions Opponents Map Penn State Nittany Lions Spielplan/Tabellen Pittsburgh PanthersOpponents Map Pittsburgh Panthersfootball-aktuell-Ranking College
Booking.com
Pittsburgh Panthers

Spiele Pittsburgh Panthers

02.12.

Pittsburgh Panthers - Clemson Tigers

10

:

42

01.09.

Pittsburgh Panthers - Albany Great Danes

33

:

7

09.09.

Pittsburgh Panthers - Penn St. Nittany Lions

6

:

51

15.09.

Pittsburgh Panthers - G. T. Yell. Jackets

24

:

19

22.09.

North Carolina Tar Heels - Pittsburgh Panthers

38

:

35

29.09.

Central Florida Knights - Pittsburgh Panthers

45

:

14

06.10.

Pittsburgh Panthers - Syracuse Orange

44

:

37

13.10.

Notre Dame Fighting Irish - Pittsburgh Panthers

19

:

14

27.10.

Pittsburgh Panthers - Duke Blue Devils

54

:

45

03.11.

Virginia Cavaliers - Pittsburgh Panthers

13

:

23

11.11.

Pittsburgh Panthers - Virginia Tech Hokies

52

:

22

17.11.

W. Forest Demon Deacons - Pittsburgh Panthers

13

:

34

24.11.

Miami Hurricanes - Pittsburgh Panthers

24

:

3

Spielplan/Tabellen Pittsburgh Panthers
Big 12
Big 12
Independents
American Athletic
SEC

NCAA

football-aktuell Ranking

1

Alabama Crimson Tide

2

Clemson Tigers

3

Georgia Bulldogs

4

Notre Dame Fighting Irish

5

Michigan Wolverines

6

West Virginia Mountaineers

7

Missouri Tigers

8

LSU Tigers

9

Oklahoma Sooners

10

Washington Huskies

Missouri Tigers

Oklahoma Sooners

Army Black Knights

Wisconsin Badgers

Miami Hurricanes

LSU Tigers

Washington Huskies

Navy Midshipmen

SMU Mustangs

Fresno State Bulldogs

zum Ranking vom 08.12.2018
NFL
NFL
NFL
Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE