Junge Bengals auf Kurztrip nach Indy

Seitdem Andy Dalton für die Bengals spielt, konnte Cincinnati 3 von 5 Begegnungen seit 2011 gegen die Colts für sich entscheiden.Zum Saisonstart geht es für die Cincinnati Bengals nur 180 Kilometer hinauf auf der Interstate 74 zum AFC Konkurrenten Indianapolis Colts. Ein zeitnahes Wiedersehen für beide Teams, die sich in der letzten Preseason-Woche bereits gegenüberstanden. Der 27:26-Sieg der Colts vom 30. August hat allerdings keinerlei Bedeutung, verglichen mit der Wichtigkeit des Eröffnungsspiels diesen Sonntag um 19 Uhr deutscher Zeit.

"Endlich sind wir an dem Punkt, wo’s los geht", sagte Marvin Lewis, bereits in seiner 16. Spielzeit (!) als Bengals Head Coach - und noch immer ohne Playoff-Sieg. Sieben mal reichte es seit 2005 für den Wild Card Platz, immer verbunden mit einem frühzeitigen Aus, zuletzt am 9. Januar 2016 nach einem erbitterten Kampf mit dem Division-Gegner aus Pittsburgh. Selbst als neutraler Beobachter wünscht man den Bengals ein klein wenig diesen Achtungserfolg. Die Offense ist jedes Jahr viel zu gut, als dass das Team am Ende beständig mit leeren Händen da steht. "Ich bin gespannt, wie wir uns präsentieren werden. Die Spieler haben hart gearbeitet, und jetzt sind wir endlich wieder an dem Punkt, wo alles auch wirklich zählt."

Die Colts gehen mit einem rundumerneuerten Trainerstab in die neue Saison. Head Coach Frank Reich, zuvor Offensive Coordinator des Super Bowl Champions aus Philadelphia, vertraut auf einen wiedergenesenen Andrew Luck, der zum ersten Mal nach 616 Tagen Abstinenz in der Regulären Saison aufläuft. Kann er wieder an alte Leistungen anknüpfen und die Colts zurück auf die Erfolgsspur führen? Die Running Back Situation der Colts verheißt jedenfalls nichts Gutes. Die vielversprechende Ballträger Marlon Mack laboriert seit einem Monat an einer Hamstring-Verletzung und konnte deswegen nicht mittrainieren. Aller Wahrscheinlichkeit nach wird Rookie Jordan Wilkins als Starter auflaufen, nachdem sein Counterpart Nyheim Hines in der Pre-Season eher durch eine Fumble Schwäche negativ auffiel.

Defensive Coordinator Matt Eberflus bringt aus Dallas seine 4-3 Defense mit, die Chuck Paganos altes 3-4 Scheme ersetzen wird. In der Front Seven wurde entsprechend umgestellt. Ob es etwas gebracht hat, wird sich noch zeigen. Indianapolis ist vor dem Saisonstart eine Riesenwundertüte, der kaum jemand etwas zutraut.

Auch die Bengals Offense erfindet sich enu, nachdem Coordinator Bill Lazor auf sein eigenes System umgestellt hat. QB Andy Dalton und WR A.J. Green heißen noch immer die Garanten der Offense, doch beide sind in die Jahre gekommen und mittlerweile auch schon 30. Nach acht gemeinsamen Spielzeiten verkörpern Dalton und Green die zwei dienstältesten Haudegen in der Bengals Offense. Der Altersschnitt wird nach unten korrigiert durch den talentierten Halfback Joe Mixon (22 Jahre alt, 2. NFL Saison) und die Receiver Tyler Boyd (23, 3. NFL Saison) John Ross und Josh Malone (beide 22, 2. Saison). Tight End Tyler Eifert (28, 6. Saison) spielt selbstverständlich ebenso eine bedeutende Rolle. 

Auch in der Bengals Defense weht ein neuer Wind. Coordinator Teryl Austin, der von den Detroit Lions kam, steht ein guter Mix aus erfahrenen Veteranen und talentierten Jungspunden zur Verfügung. In der D-Line werden der zweimalige Pro Bowl DE Carlos Dunlap und sechsfache Pro Bowl DT Geno Atkins für Druck sorgen - Beide verlängerten vertraglich bis zur 2021 beziehungsweise 2022 Saison. Neben ihnen gibt es einige junge Talente mit Rookie Safety Jessie Bates (21), CB William Jackson (25), DT Andrew Billings (23), den beiden DEs Carl Lawson (23) und Jordan Willis (23), und Linebacker Nick Vigil (25) und Jordan Evans (23).

Mit einem Durchschnittsalter von 25,38 Jahren zählt das Bengals-Roster zu den jüngsten unter Coach Lewis’ Ägide.

Bjoern Hesse - 05.09.2018

Seitdem Andy Dalton für die Bengals spielt, konnte Cincinnati 3 von 5 Begegnungen seit 2011 gegen die Colts für sich entscheiden.

Seitdem Andy Dalton für die Bengals spielt, konnte Cincinnati 3 von 5 Begegnungen seit 2011 gegen die Colts für sich entscheiden. (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Indianapolis Coltswww.colts.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Indianapolis ColtsOpponents Map Indianapolis Coltsfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Cincinnati Bengals

Spiele Cincinnati Bengals

09.09.

Indianapolis Colts - Cincinnati Bengals

23

:

34

14.09.

Cincinnati Bengals - Baltimore Ravens

34

:

23

23.09.

Carolina Panthers - Cincinnati Bengals

31

:

21

30.09.

Atlanta Falcons - Cincinnati Bengals

36

:

37

07.10.

Cincinnati Bengals - Miami Dolphins

27

:

17

14.10.

Cincinnati Bengals - Pittsburgh Steelers

21

:

28

21.10.

Kansas City Chiefs - Cincinnati Bengals

45

:

10

28.10.

Cincinnati Bengals - Tampa Bay Buccaneers

37

:

34

11.11.

Cincinnati Bengals - New Orleans Saints

14

:

51

18.11.

Baltimore Ravens - Cincinnati Bengals

24

:

21

25.11.

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

19:00 Uhr

02.12.

Cincinnati Bengals - Denver Broncos

19:00 Uhr

09.12.

Los Angeles Chargers - Cincinnati Bengals

22:05 Uhr

16.12.

Cincinnati Bengals - Oakland Raiders

19:00 Uhr

23.12.

Cleveland Browns - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

30.12.

Pittsburgh Steelers - Cincinnati Bengals

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Cincinnati Bengals
Pittsburgh Steelers
Von Miller gelang eine Interception zum richtigen Zeitpunkt

NFL Woche 11

Nicht der Tag
der Quarterbacks

AFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

New Orleans Saints

2

Chicago Bears

3

Kansas City Chiefs

4

Los Angeles Rams

5

Pittsburgh Steelers

6

Los Angeles Chargers

7

New England Patriots

8

Baltimore Ravens

9

Seattle Seahawks

10

Houston Texans

New Orleans Saints

Chicago Bears

Houston Texans

Indianapolis Colts

New England Patriots

Kansas City Chiefs

Pittsburgh Steelers

Minnesota Vikings

Atlanta Falcons

Carolina Panthers

zum Ranking vom 19.11.2018
AFC West

Houston Texans - Tennessee Titans

55.6 % tippen auf die Houston Texans

Indianapolis Colts - Miami Dolphins

57.8 % tippen auf die Indianapolis Colts

Cincinnati Bengals - Cleveland Browns

56.1 % tippen auf Sieg der Cincinnati Bengals

Baltimore Ravens - Oakland Raiders

78.1 % setzen auf die Baltimore Ravens

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE