Stuttgart muss in die Relegation

David Merkl Trotz der schweren 0:42-Schlappe im Hinspiel gegen Frankfurt Universe wollten die Stuttgart Scorpions den Auftrieb aus dem Sieg der vorherigen Woche mitnehmen und beim finalen Heimspiel in der regulären Saison einen letzten Versuch starten, um der Relegation zu umgehen. Dies gelang jedoch nicht. Mit 7:41 verlor man auch das Rückspiel gegen den Tabellenzweiten recht deutlich. Somit werden die Stuttgarter am 22. September den Meister der GFL 2 Süd, die Ravensburg Razorbacks, zum Hinspiel um den Klassenerhalt empfangen. Das Rückspiel in Ravensburg wird am 06./07. Oktober stattfinden.

Das Spiel begann mit der Universe in der Offensive. Die Gäste marschierten auch gleich zügig übers Feld und lagen durch einen 3-Yard-Touchdown-Pass von Andrew Elffers auf David Merkl bald mit 7:0 in Front. Die Stuttgarter mussten im Anschluss punten, nachdem es einige hoffnungsvolle Situationen gab, wie beispielsweise ein versuchter langer Pass auf Richard Samuel. Auch die Frankfurter Offensive musste den Ball schnell und ohne Punkte wieder abgeben und der verunglückte Snap zum Punt brachte die Scorpions in eine überaus gute Ausgangsposition für den neuen Drive. Etliche Strafen gegen die Defensive der Universe verschafften den Gastgebern zusätzlich Raum, sodass Quarterback Eubank es nicht mehr weit hatte, als er selbst für den Touchdown in die Endzone lief. Doch die Frankfurter ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Dem guten Passspiel des Vize-Südmeisters hatten die Skorpione nicht viel entgegenzusetzen und so konnte Joe Bergeron noch vor dem ersten Seitenwechsel die letzten acht Yards zur erneuten 14:7-Führung für Universe in die Endzone rushen.

Doch es sollte noch schlimmer für die Gastgeber kommen. Ihr erster Drive endete mit einem Punt, den Fernando Lowery 80 Yards scheinbar ungehindert zurück in die Endzone tragen konnte. Somit stand es 21:7 für die Gäste und die Rollen im Spiel waren spätestens jetzt verteilt. Dennoch ließ das Heimteam aufblitzen, was in ihnen steckt. Der anschließende Punt konnte direkt vor der Endzone recovert werden, sodass der Ballbesitz wieder an Stuttgart ging. Die Freude währte jedoch nur Kurz, denn gleich darauf verbuchten die Frankfurter eine Interception für sich. Die Defensive gab daraufhin alles und Nico Göhner konnte den Ball für Stuttgart durch eine Interception zurückgewinnen – der anschließende Drive wurde durch eine Strafe jedoch behindert, sodass die Scorpions erneut zum Punt gezwungen waren. Frankfurt lief im Anschluss souverän erneut zum Touchdown durch George Robinson – ohne PAT stand es zur Halbzeit somit 27:7 für Universe.

Nach der Pause musste Stuttgart logischerweise in der Offensive mehr Risiken eingehen, wollte man den letzten Strohhalm ergreifen. Doch ein ausgespielter vierter Versuch reichte nicht für ein neues First Down. Auch danach kamen zu viele Pässe nicht an, es gab scheinbar Abstimmungsprobleme mit den Passrouten und die gegnerische Defensive war gut auf das schwäbische Laufspiel eingestellt. Ein Field Goal der Frankfurter ging daneben, doch der nächste Drive, bereits im vierten Viertel, endete mit einem weiteren Touchdown von Robinson. Zum Schluss fing Naji El-Ali noch einen 49-Yard-Pass von dem inzwischen als Quarterback aktiven Sonny Weishaupt zum Endstand von 41:7 für die Gäste.

Wittig - 04.09.2018

David Merkl

David Merkl (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum SpielFotoshow Stuttgart Scorpions vs. Frankfurt Universe (Frank BAUMERT)mehr News GFLwww.gfl.infomehr News Frankfurt Universewww.frankfurt-universe.demehr News Stuttgart Scorpionsstuttgart-scorpions.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Frankfurt UniverseOpponents Map Frankfurt UniverseSpielplan/Tabellen Stuttgart ScorpionsOpponents Map Stuttgart Scorpionsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Frankfurt Universe

Spiele Frankfurt Universe

05.05.

Frankfurt Universe - Allgäu Comets

20

:

0

12.05.

Marburg Mercenaries - Frankfurt Universe

14

:

20

19.05.

Frankfurt Universe - Munich Cowboys

24

:

17

25.05.

Ingolstadt Dukes - Frankfurt Universe

18:30 Uhr

01.06.

Frankfurt Universe - Schwäbisch H. Unic.

18:00 Uhr

16.06.

Frankfurt Universe - Ingolstadt Dukes

16:00 Uhr

30.06.

Allgäu Comets - Frankfurt Universe

15:00 Uhr

27.07.

Frankfurt Universe - Kirchdorf Wildcats

16:00 Uhr

03.08.

Munich Cowboys - Frankfurt Universe

16:00 Uhr

11.08.

Schwäbisch Hall Unicorns - Frankfurt Universe

15:00 Uhr

17.08.

Frankfurt Universe - Stuttgart Scorpions

16:00 Uhr

24.08.

Kirchdorf Wildcats - Frankfurt Universe

16:00 Uhr

01.09.

Stuttgart Scorpions - Frankfurt Universe

07.09.

Frankfurt Universe - Marburg Mercenaries

18:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Frankfurt Universe
Kirchdorf Wildcats
Kirchdorf Wildcats

GFL

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Frankfurt Universe

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Potsdam Royals

8

Hildesheim Invaders

9

Marburg Mercenaries

10

Kiel Baltic Hurricanes

Braunschweig NY Lions

Ingolstadt Dukes

Hildesheim Invaders

Munich Cowboys

Kiel Baltic Hurricanes

Frankfurt Universe

Allgäu Comets

Marburg Mercenaries

Düsseldorf Panther

Stuttgart Scorpions

zum Ranking vom 19.05.2019
Schwäbisch Hall Unicorns

Berlin Rebels - Hildesheim Invaders

59 % denken: Sieg Berlin Rebels

Allgäu Comets - Munich Cowboys

55.1 % sehen als Sieger die Allgäu Comets

Marb. Mercenaries - Kirchdorf Wildcats

83.7 % sind überzeugt von den Marburg Mercenaries

Lübeck Cougars - Elmshorn Fighting Pirat.

61.8 % sehen als Sieger die Elmshorn Fighting Pirates

Schwäbisch Hall Unicorns
Munich Cowboys
die Cheers der Frankfurt Universedie Cheers der Frankfurt UniverseFoto-Show ansehen: GFL
Frankfurt Universe vs. Allgäu Comets
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE