Nachwuchsspieler der Chiefs drehen das Spiel

Byron Pringle, ein ungedrafteter Rookie, avancierte zum Mann des AbendsEs war ein positiver Abschluss der Offseason für die Kansas City Chiefs. Ein 33-21 Heimsieg über die Green Bay Packers bescherte dem Team aus Missouri am Ende eine ausgeglichene 2-2 Preseason Bilanz. In Halbzeit 1 entschieden die Packers das Duell der Backups mit 21-17 für sich. In Halbzeit 2 holten die Chiefs Spieler aus dem dritten und vierten Glied nicht nur diesen Rückstand auf, sondern machten daraus noch einen klaren Sieg. Die hierbei teilweise gezeigten beachtlichen Leistungen einiger Ergänzungsspieler dürften es den Verantwortlichen der Chiefs nun noch schwerer machen, die notwendigen Roster Cuts vorzunehmen.

Die Packers hatten mit Brett Hundley einen ihrer Backup Spielmacher kurz vor dem Aufeinandertreffen mit den Chiefs noch nach Seattle getradet. Aaron Rodgers schaute sich das Spiel mit seinem neuen 134 Millionen Dollar Vertrag im Kopf lieber von der Seitenlinie aus an. Dementsprechend liefen DeShone Kizer für 2 Drives und für den Rest des Spiels Rookie Tim Boyle als Spielmacher auf. Boyle nutzte seine Chance sich zu zeigen allerdings nur halbherzig. Er vervollständigte 15 von 31 Pässen für 127 Yards und warf dabei einen Touchdown sowie 2 Interceptions.

Die Chiefs setzten ihre Nr. 2, Chad Henne, lediglich beim ersten Drive als Quarterback ein. Die restliche Spielzeit teilten sich Veteran Matt McGloin und der ungedraftete Rookie Chase Litton. Litton spielte dabei die komplette zweite Spielhälfte und brachte 13 von 21 Pässen für einen Raumgewinn von 166 Yards an den Mann.

Die Punkte für die Chiefs erzielten per Touchdowns TE Demetrius Harris und RB Darriell Williams. CB Markinton Dorleant trug sich mit einem Interception Return in die gegnerische Endzone ebenfalls mit 6 Punkten in die Scorer Liste ein. Daneben verwandelte Harrison Buttker gewohnt souverän vier Field Goals aus mittlerer Distanz sowie die drei fälligen Extrapunkte.

Für die Packers scorten WR Geronimo Allison, TE Robert Tonyan sowie RB Aaron Jones mit jeweils einem Touchdown in Halbzeit 1. Der aus Deutschland stammende Receiver Equanimeous St. Brown fing einen Pass für 10 Yards Raumgewinn.

Eine herausragende Leistung bot der ungedraftete Chiefs WR Byron Pringle. Der Lokalmatador, der vormals für Kansas State am College aktiv war, war bei 4 Passfängen mit insgesamt 122 Yards erfolgreich und erinnerte dabei mit seiner Antrittsgeschwindigkeit an Nr. 1 Receiver Tyreek Hill. Nebenbei retournierte Pringle noch einen Kickoff für 47 Yards Raumgewinn. Mit diesem Auftritt hat er den bisherigen Depth Chart der Chiefs Wide Receiver wohl gehörig durcheinandergewirbelt.

Auf Seiten der Defense hatte Chiefs Viertrundenpick S Armani Watts gleich mehrere große Momente. Zwei wichtige Tackles sowie 2 Interceptions machten ihn neben Pringle zum Mann des Abends. Wiederholt souverän absolvierten der ungedraftete Rookie Linebacker Ben Niemann sowie Sechstrundenpick CB Tremon Smith ihre Spielzüge. Beiden dürfte nach den bisherigen Eindrücken ein Platz im endgültigen Kader der Chiefs sicher sein.


Peter Schmitt - 31.08.2018

Byron Pringle, ein ungedrafteter Rookie, avancierte zum Mann des Abends

Byron Pringle, ein ungedrafteter Rookie, avancierte zum Mann des Abends (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Kansas City Chiefs - Green Bay Packers (Getty Images)mehr News Green Bay Packerswww.packers.commehr News Kansas City Chiefswww.kcchiefs.comSpielplan/Tabellen Green Bay PackersOpponents Map Green Bay PackersSpielplan/Tabellen Kansas City ChiefsOpponents Map Kansas City Chiefsfootball-aktuell-Ranking NFL
USA erleben
Booking.com
Green Bay Packers

Spiele Green Bay Packers

10.09.

Green Bay Packers - Chicago Bears

24

:

23

16.09.

Green Bay Packers - Minnesota Vikings

29

:

29

23.09.

Washington Redskins - Green Bay Packers

31

:

17

30.09.

Green Bay Packers - Buffalo Bills

22

:

0

07.10.

Detroit Lions - Green Bay Packers

31

:

23

16.10.

Green Bay Packers - San Francisco 49ers

33

:

30

28.10.

Los Angeles Rams - Green Bay Packers

21:25 Uhr

05.11.

New England Patriots - Green Bay Packers

02:20 Uhr

11.11.

Green Bay Packers - Miami Dolphins

19:00 Uhr

16.11.

Seattle Seahawks - Green Bay Packers

02:20 Uhr

26.11.

Minnesota Vikings - Green Bay Packers

02:20 Uhr

02.12.

Green Bay Packers - Arizona Cardinals

19:00 Uhr

09.12.

Green Bay Packers - Atlanta Falcons

19:00 Uhr

16.12.

Chicago Bears - Green Bay Packers

19:00 Uhr

23.12.

New York Jets - Green Bay Packers

19:00 Uhr

30.12.

Green Bay Packers - Detroit Lions

19:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Green Bay Packers
Green Bay Packers
Kann Mark Ingram wieder allen davonziehen?

Vorschau NFL-Woche 7

Top Offense
vs. Top Defense

NFC East
NFC East
NFC North

NFL

football-aktuell Ranking

1

Los Angeles Rams

2

Kansas City Chiefs

3

Baltimore Ravens

4

Pittsburgh Steelers

5

New England Patriots

6

Cincinnati Bengals

7

Chicago Bears

8

Los Angeles Chargers

9

Seattle Seahawks

10

New Orleans Saints

New England Patriots

Los Angeles Rams

Baltimore Ravens

Dallas Cowboys

Seattle Seahawks

Chicago Bears

Jacksonville Jaguars

Kansas City Chiefs

Carolina Panthers

Tennessee Titans

zum Ranking vom 19.10.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE