Teurer Sieg in Leipzig

Zum vorletzten Auswärtsspiel reisten die Erfurt Indigos nach Leipzig. Erneut mit einem Rumpfkader von 31 Leuten startete das Spiel gegen 16 Uhr. Die Offense der Erfurter tat sich im ersten Spielviertel und auch oft im zweiten Viertel schwer, bekam Pässe nicht an den Mann und führte ein zum Teil ineffektives Laufspiel durch. Das Ergebnis waren fehlende First Downs und damit immer wieder Übergabe des Angriffsrecht an die Gastgeber. Die Defense erzielte letztendlich die ersten Punkte der Partie. #11 Alexander Wyrfel fing den Pass ab und trug ihn in die Endzone, ein klassischer Pick Six. Er selbst erhöhte beim PAT per Kick durch die Stangen auf 7:0. Der folgende Angriffsdrive von Leipzig wurde von #85 Marvin Groß beendet, der einen Ballverlust erzwang und durch #78 Martin Heinze an die Erfurter übergeben als er den Ball eroberte. Vier Versuche später stand #89 Andy Groß mit Ball in der Endzone, #11 Alexander Wyrfel erhöhte auf 14:0. Damit ging es dann auch in die Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit kam es zum Flaggenregen, den die Erfurter so bisher noch nicht erlebt haben. Erste Halbzeit vier Strafen, in der zweiten kamen 13 dazu. Leipzig gelang im dritten Viertel nur in Field Goal Reichtweite zu kommen, sie verkürzten per Kick auf 14:3. Das letzte Quarter hatte es noch einmal in sich, was an Yards gemacht wurde, wurde durch Flaggen aberkannt. Ein Field-Goal-Versuch der Indigos ging daneben, #25 Phillip Wolf fing im nächsten Versuch der Leipziger den Pass direkt wieder ab. Zwei Spielzüge später scheiterte die Ballübergabe zwischen #7 Steven Gössinger und Victor Wrobel, Letzterer holte den Ball und versuchte nach vorn zu kommen, Gössinger versuchte mit einem Block des Gegners die Bahn frei zu halten und wurde wegen unnötiger Härte des Spiels verwiesen. An dessen Stelle übernahm dann Head Coach Steffen Willing das Spiel und sprang als Quarterback ein. Dieser behielt die Kontrolle übers Spiel, erzwang neue vier Versuche und warf einen 29-Yard-Touchdown-Pass auf #89 Andy Groß, #11 Alexander Wyrfel erhöhte auf den finalen Spielstand von 21:3. Im letzten Play des Spiels gab es eine Strafe gegen #85 Marvin Groß, darauf folgten zwei Strafen wegen unsportlichem Verhalten gegen #71 Christoph Zimmer und zogen final ebenfalls einen Spielverweis mit sich.

Laut Regelwerk werden somit Christoph Zimmer und Steven Gössinger für mindestens ein Spiel gesperrt. Die genauen Sperren werden in der kommenden Woche durch den Ligaobmann festgelegt.

Mit dem achten Sieg in neun Spielen haben die Indigos ihren Platz 2 gesichert und bewahren sich weiterhin die Chance auf Platz 1 und den Aufstieg in die Regionalliga.

Am 1.9. wird in Erkner aller Voraussicht nach #1 Steffen Willing zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2018 als Quarterback auflaufen und das Team führen. Das Hinspiel Anfang August konnten die Indigos deutlich mit 28:7 für sich entscheiden.

Brock - 27.08.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Erfurt Indigoswww.erfurt-indigos.demehr News Leipzig Hawksleipzig-hawks.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Erfurt IndigosOpponents Map Erfurt IndigosSpielplan/Tabellen Leipzig HawksOpponents Map Leipzig Hawksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Erfurt Indigos

Spiele Erfurt Indigos

06.05.

Jenaer Hanfrieds - Erfurt Indigos

21

:

27

03.06.

Erfurt Indigos - Jenaer Hanfrieds

40

:

14

10.06.

Chemnitz Crusaders - Erfurt Indigos

29

:

33

23.06.

Erfurt Indigos - Leipzig Hawks

27

:

20

30.06.

Berlin Kobras - Erfurt Indigos

27

:

30

28.07.

Tollense Sharks - Erfurt Indigos

28

:

22

04.08.

Erfurt Indigos - Erkner Razorbacks

28

:

7

12.08.

Erfurt Indigos - Chemnitz Crusaders

16

:

12

25.08.

Leipzig Hawks - Erfurt Indigos

3

:

21

01.09.

Erkner Razorbacks - Erfurt Indigos

21

:

32

09.09.

Erfurt Indigos - Berlin Kobras

6

:

34

22.09.

Erfurt Indigos - Tollense Sharks

7

:

39

Spielplan/Tabellen Erfurt Indigos
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2
5. Liga
5. Liga
6. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Mülheim Shamrocks

Wernigerode Mountain T.

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Fulda Saints

Krefeld Ravens

zum Ranking vom 20.10.2018
6. Liga
Vereine Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE