Jets erobern Tabellenspitze

Wird lange ausfallen - Nick Meijers (im Bild rechts)Die Troisdorf Jets waren nach der Sommerpause bei den Gelsenkirchen Devils zu Gast, die mit dieser Partie auch das letzte Heimspiel der Regionalliga West-Saison absolvierten. Dabei zeigten die Gäste von der Agger, dass sie ihre Aufstiegsambitionen nicht aufgegeben haben und gingen mit einem 41:17-Sieg vom Platz. Doch der Erfolg bei den Gelsenkirchen Devils wurde teuer erkauft. Kurz vor dem Spielende verletzte sich Defense Tackle Nick Meijers ohne gegnerische Einwirkung an der Achillessehne und wird für den Rest der Saison ausfallen. Damit fehlt den Jets ab sofort einer der wichtigsten Spieler in der Defense, der mit seiner physischen Präsenz auf dem Feld, schon den einen oder anderen Gegner zur Verzweiflung getrieben hat.

"Das ist für uns ein herber Verlust", so Jets-Head-Coach Andreas Heinen. "Nick spielt mit so viel Können und Herzblut, da tut es doppelt weh, auf ihn verzichten zu müssen." Spielerisch lief es am Anfang alles andere als rund bei den Jets. Die gastgebenden Gelsenkirchen Devils hatten sich vorgenommen, die favorisierten Troisdorfer so gut es geht zu ärgern, was ihnen in der ersten Spielhälfte dann auch hervorragend gelang. Die ersten Punkte des Spiels erzielten die Troisdorf Jets. Nach einem starken Kickoff-Return durch Lukas Hilger brauchte die Jets-Offense nur drei Spielzüge, bis Running Back Philipp "Pepe" Bürling zum ersten Mal in der Endzone der Devils feiern durfte. Den Extrapunkt kickte Dennis Schwartz durch die Torstangen zum 7:0. Im nächsten Drive verhinderte eine Interception durch die Teufel kurz vor ihrer eigenen Endzone zunächst weitere Punkte für die Jets.

Devils-Quarterback Johannes Werner fand im Anschluss mit seinen langen Pässen immer wieder seine großgewachsenen Wide Receiver Gil Deblaere und Robin Graßmann. So arbeitete sich der Aufsteiger über das gesamte Feld und wurde am Ende für den Kampfgeist belohnt. Werner traf Gil Deblaere in der Jets-Endzone und Kicker Niklas Bossek sorgte mit einem erfolgreichen Extrapunktversuch für den 7:7-Ausgleich. Während der Touchdown für großen Jubel bei den Gastgebern sorgte, wurden die Mienen an der Troisdorfer Sideline immer länger. Daran änderte zunächst auch nichts die erneute Führung durch Fullback Niklas Hornen, der sich über drei Yards in die Gelsenkirchener Endzone zum 14:7 wuchtete. Denn die Devils machten mit ihrem Spiel munter weiter und erzielten mit einem Field Goal von Niklas Bossek den 10:14-Anschluss. Doch die Halbzeitansprache vom Troisdorfer Cheftrainer Andreas Heinen hatte offenbar Wirkung gezeigt, denn seine Spieler schienen in Offense, Defense und vor allem in den Special Teams von nun an wie ausgewechselt.

Zunächst sorgte die hellwache Jets-Verteidigung für ein Turnover on Downs bei den Devils kurz vor deren Endzone. Solch ein Geschenk sackten die Jets natürlich gerne ein und Pepe Bürling erhöhten den Spielstand mit Touchdown Nummer Zwei auf 21:10. Beim anschließenden Kickoff-Return fumbelten die Gelsenkirchener den Ball, den Matthias Berger in guter Feldposition für Troisdorf sicherte. Auch hier ließen die Jets ihre Chance nicht ungenutzt und Quarterback Jannik Nowak bewegte das Leder-Ei umringt von seiner bulligen Offensive Line in die Endzone der Devils zum 28:10.

Die Defense der Jets ließ dem Gegner nun immer weniger Raum und sorgte mit einem knackigen Quarterback Sack durch Michael Wieland dafür, dass die Troisdorfer schnell wieder in Ballbesitz kamen. Mit einem Trickspielzug überrumpelte der blitzschnelle Pepe Bürling dann die gegnerische Verteidigung und sicherte sich seinen dritten Touchdown des Tages zur 35:10-Führung. Mit einem Touchdown-Pass auf Wide Receiver Fabian Bach gelang es Quarterback Jannik Nowak dann endlich auch die solide Passverteidigung der Gastgeber zu knacken. Den anschließenden Extrapunktversuch konnten die Devils stoppen und markierten damit das 10:41.

Im Anschluss schickten die Jets ihre zweite Garde aufs Feld, was zu kleineren Abstimmungsfehler führte. Diese nutzen die Gelsenkirchen Devils gekonnt aus und Gil Deblaere durfte sich über den Ehrentreffer zum 17:41 freuen. Bei diesem Spielstand blieb es letztlich auch, da ein abschließender Field-Goal-Versuch durch Dennis Schwartz etwas zu kurz geriet und damit keine Punkte mehr einbrachte.

Die Jets haben nun keine Verschnaufpause mehr, denn gleich am kommenden Sonntag erwarten die Troisdorfer Footballer die Cologne Falcons zum Heimspiel im Aggerstadion. Die Devils haben eine Woche Pause und werden am 1. September zu ihrem letzten Spiel der Saison 2018 nach Bonn fahren. Dort müssen dann die wichtigen Punkte für den Nichtabstieg geholt werden. Wie viele Teams auf und absteigen müssen ist noch nicht klar. Spielbeginn in Bonn ist um 16 Uhr.

Tillmann - 21.08.2018

Wird lange ausfallen - Nick Meijers (im Bild rechts)

Wird lange ausfallen - Nick Meijers (im Bild rechts) (© Jets / M. Junge)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Gelsenkirchen Devilswww.gelsenkirchen-devils.demehr News Troisdorf Jetswww.troisdorf-jets.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Gelsenkirchen DevilsOpponents Map Gelsenkirchen DevilsSpielplan/Tabellen Troisdorf JetsOpponents Map Troisdorf Jetsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Troisdorf Jets

Spiele Troisdorf Jets

21.04.

Bielefeld Bulldogs - Troisdorf Jets

31

:

39

29.04.

Troisdorf Jets - Bonn Gamecocks

35

:

24

13.05.

Troisdorf Jets - Remscheid Amboss

52

:

16

19.05.

Troisdorf Jets - Gelsenkirchen Devils

52

:

7

02.06.

Cologne Falcons - Troisdorf Jets

14

:

35

09.06.

Assindia Cardinals - Troisdorf Jets

20

:

31

16.06.

Troisdorf Jets - Bielefeld Bulldogs

27

:

34

30.06.

Bonn Gamecocks - Troisdorf Jets

17

:

35

14.07.

Remscheid Amboss - Troisdorf Jets

0

:

20

18.08.

Gelsenkirchen Devils - Troisdorf Jets

17

:

41

26.08.

Troisdorf Jets - Cologne Falcons

45

:

28

01.09.

Troisdorf Jets - Assindia Cardinals

28

:

0

Spielplan/Tabellen Troisdorf Jets
Bonn Gamecocks

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
Remscheid Amboss
3. Liga Südwest

Braunschweig NY Lions - Munich Cowboys

83.2 % sind überzeugt von den Braunschweig NY Lions

Biberach Beavers - Darmstadt Diamonds

7.2 % setzen auf ein Remis!

Erfurt Indigos - Tollense Sharks

58.7 % gehen mit den Tollense Sharks

Recklinghausen Charg. - Siegen Sentinels

62.9 % halten's mit den Siegen Sentinels

3. Liga Süd
3. Liga West
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE