Sorge um Martin überschattet Niederlage gegen Bengals

Zack Martin musste verletzt vom FeldDie Dallas Cowboys haben auch ihr zweites Preseason-Spiel verloren; diesmal musste man sich trotz einer sehr guten ersten Halbzeit mit 21:13 gegen die Cincinnati Bengals geschlagen geben. Dabei musste Right Guard Zack Martin mit einer Knieverletzung ausgewechselt werden, was wesentlich schlimmer für die Fans der Cowboys war, als das Resultat an sich.

Bei den Cowboys fehlten starting Running Back Ezekiel Elliott und Center Travis Frederick, der noch angeschlagen geschont wurde. Trotzdem startete die Offense stark: Die ersten beiden Drives wurden mit Punkten abgeschlossen. Im ersten Viertel legte Kicker Dan Bailey ein Field Goal aus 35 Yards vor und im zweiten Viertel fand Quarterback Dak Prescott, der solide spielte, in der Endzone Wide Receiver Terrance Williams zum 10:0. Positiv fiel vor allem Running Back Rod Smith auf, der die Snaps mit der ersten Offense bekam. Er kam am Ende auf 13 Läufe für 49 Yards, was weniger imposant aussieht, als seine dynamische Leistung auf dem Feld tatsächlich war.

Gleichzeitig hielt die Cowboys Defense um Smith Bruder, Linebacker Jaylon Smith, der ebenfalls gute Szenen hatte, den Angriff der Bengals in der ersten Hälfte komplett in Schach: Vor der Pause kam der erste Anzug Cincinnatis überhaupt nicht in Tritt und blieb in den ersten 18 offensiven Plays ohne neues First Down. Punkte gelangen den Bengals erst, als in Hälfte zwei ein Drive eigentlich schon gestoppt war, aber durch eine dumme Strafe von Defensive Tackle Jihad Ward am Leben gehalten wurde. Ein beeindruckendes 55-Yard-Field-Goal von Kicker Jonathan Brown war die indirekte Folge.

Als Tight Ends in Passsituationen wurden Rookie Dalton Schultz, der noch Anpassungsschwierigkeiten zeigte, Rico Gathers und Geoff Swaim eingesetzt. Wirklich viel nahmen die sich nicht und keiner vermittelte den Eindruck, als ob er Legende Jason Witten zeitnah ersetzen könnte.

Der bei den Bengals als Backup vorgesehene Jeff Driskel enttäuschte. Zwar brachte er 10 von 16 Pässen an, aber eine Interception und kein Touchdown waren sicherlich deutlich weniger, als man sich von ihm erhofft hatte. Stattdessen brachte Third Stringer Matt Barkley drei von vier Pässen mit einem Touchdown an.

Die beste Szene des Spiels hatte sicherlich Cowboys Defensive Back Chidobe Awuzie, der kurz vor der Halbzeit den Pass von Driskel mit einem immens hohen Sprung gerade noch berührte, nach oben abfälschte und beim zu Boden-fallen noch fing. Eine überragende athletische Leistung.

Die aufregendste Szene aus Dallas Sicht war aber, als Guard Zack Martin kurz vor der Halbzeit durch den Helm von Cornerback Dre Kirkpatrick am linken Knie getroffen und dadurch sein Knie überstreckt wurde. Er wurde kurz im legendären blauen Zelt untersucht und anschließend in die Kabine gebracht. Allerdings konnte er gegen Ende des Spiels zumindest wieder (in Straßenklamotten) am Spielfeldrand gesehen werden. Eine genauere Untersuchung am heutigen Sonntag soll Klarheit über den Grad der Verletzung bringen. Laut Jason Garrett wäre "das medizinische Personal ein bisschen optimistisch."

Auch starting Safety Xavier Woods musste mit einer Oberschenkelverletzung ausgewechselt werden. Rookie Running Back Bo Scarbrough wurde mit einer Hüftverletzung vom Feld genommen und Backup Defensive Tackle Datone Jones mit Problemen am linken Knie. Viele Probleme also, die deutlich schwerer wiegen für die Cowboys als das bedeutungslose Ergebnis.

In ihrem dritten Spiel, bei dem traditionell die Starter die meiste Zeit der Preseasonspiele auf dem Platz stehen, treffen die Cowboys Montagnacht zu Hause auf die Cardinals; die Bengals treten einen Tag früher bei den Bills an.




Carsten Keller - 19.08.2018

Zack Martin musste verletzt vom Feld

Zack Martin musste verletzt vom Feld (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtFotoshow Dallas Cowboys - Cincinnati Bengals (Getty Images)mehr News Cincinnati Bengalswww.bengals.commehr News Dallas Cowboyswww.dallascowboys.comSpielplan/Tabellen Cincinnati BengalsOpponents Map Cincinnati BengalsSpielplan/Tabellen Dallas CowboysOpponents Map Dallas Cowboysfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Dallas Cowboys

Spiele Dallas Cowboys

09.09.

Carolina Panthers - Dallas Cowboys

16

:

8

17.09.

Dallas Cowboys - New York Giants

20

:

13

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Dallas Cowboys - Detroit Lions

26

:

24

08.10.

Houston Texans - Dallas Cowboys

19

:

16

14.10.

Dallas Cowboys - Jacksonville Jaguars

40

:

7

21.10.

Washington Redskins - Dallas Cowboys

20

:

17

06.11.

Dallas Cowboys - Tennessee Titans

14

:

28

12.11.

Philadelphia Eagles - Dallas Cowboys

20

:

27

18.11.

Atlanta Falcons - Dallas Cowboys

19

:

22

22.11.

Dallas Cowboys - Washington Redskins

31

:

23

30.11.

Dallas Cowboys - New Orleans Saints

13

:

10

09.12.

Dallas Cowboys - Philadelphia Eagles

29

:

23

16.12.

Indianapolis Colts - Dallas Cowboys

23

:

0

23.12.

Dallas Cowboys - Tampa Bay Buccaneers

27

:

20

30.12.

New York Giants - Dallas Cowboys

35

:

36

Spielplan/Tabellen Dallas Cowboys
Philadelphia Eagles
Sony Michel rannte erneut allen davon und erzielte 113 Yards und 2 Touchdowns

Conference Championship Games

Der Super
Bowl steht

NFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Kansas City Chiefs

2

Chicago Bears

3

New England Patriots

4

Los Angeles Rams

5

Los Angeles Chargers

6

Indianapolis Colts

7

Seattle Seahawks

8

New Orleans Saints

9

Pittsburgh Steelers

10

Philadelphia Eagles

New England Patriots

San Francisco 49ers

Miami Dolphins

Buffalo Bills

New York Jets

Los Angeles Rams

Cincinnati Bengals

Oakland Raiders

Carolina Panthers

Houston Texans

zum Ranking vom 21.01.2019
NFC West

AFC - NFC

7.5 % setzen auf ein Remis!

AFC - NFC

49.5 % favorisieren die NFC

AFC - NFC

51.4 % sind überzeugt von den NFC

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE