Dukes wollen Klassenerhalt klarmachen

Eugen HaafDer Klassenerhalt war vor Saisonbeginn sicherlich nicht das primäre Ziel der Ingolstadt Dukes, die mit anderen Ambitionen in ihre zweite GFL-Saison starteten. Doch vor dem Heimspiel gegen die Stuttgart Scorpions am Samstag (Beginn auf 19.30 Uhr verlegt) geht es genau darum.

"Das wäre der Idealfall, wenn wir uns selbst aus dieser Situation befreien könnten, dann wären wir alle Sorgen los," hofft Head Coach Eugen Haaf auf einen Sieg gegen jenen Gegner, den die Herzöge zum Rundenauftakt in dessen Stadion noch mühelos mit 37:10 bezwungen hatten.

Damals schien für das Ingolstädter Team alles nach Plan zu laufen, doch schon bald lief es längst nicht mehr so rund wie bei seiner Premierensaison, als die Dukes sogar in die Playoffs einzogen. Wichtige Stützen hatten die Mannschaft verlassen, Führungsspieler haben sich bisher noch nicht aufgedrängt und dazu kamen und kommen große personelle Probleme. So hatten die Dukes in der Vorwoche in Schwäbisch Hall einen Kader von gerademal 30 Spielern zur Verfügung, der noch dazu mit Spielern aus der Jugend und der zweiten Mannschaft aufgefüllt werden musste.

Nicht nur deshalb will Haaf von einer Favoritenrolle gegen die bisher nur einmal erfolgreichen Stuttgarter nichts wissen, sondern er warnt seine Spieler auch eindringlich davor, den Gegner auf die leichte Schulter zu nehmen: "Die Scorpions stehen mit dem Rücken zur Wand, das ist für sie die letzte Chance, der Relegation noch zu entgehen."

Dass er im Falle eines Sieges mit Joshua Morgan, Richard Samuel und dem ehemaligen Quarterback und jetzigen Offense-Koordinator Rick Webster drei Ex-Spieler in die Relegation schicken würde, blendet er erst einmal aus, auch wenn zu den drei Amerikanern noch gute Kontakte bestehen. "Wir haben genug mit uns selbst zu tun, da können wir uns nicht auch noch um Stuttgart sorgen", macht er deutlich, dass die Freundschaften am Samstag für ein paar Stunden ruhen werden.


Elmer Ihm - 15.08.2018

Eugen Haaf

Eugen Haaf (© CS-Sportfoto)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Ingolstadt Dukeswww.in-dukes.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Ingolstadt DukesOpponents Map Ingolstadt Dukesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Ingolstadt Dukes
München Rangers
München Rangers
München Rangers
Munich Cowboys
Munich Cowboys
Allgäu Comets
Lorenz Regler # 86 WR / Frankfurt UniverseLorenz Regler # 86 WR / Frankfurt UniverseFoto-Show ansehen: GFL
Frankfurt Universe vs. Ingolstadt Dukes
Überblick: Foto-Shows Deutschland
Allgäu Comets
Kirchdorf Wildcats
Kirchdorf Wildcats
Rosenheim Rebels
Rosenheim Rebels
Nordrhein-Westfalen

Kiel Baltic Hurricanes - Potsdam Royals

48 % halten's mit den Potsdam Royals

Langenfeld Longhorns - Lübeck Cougars

48 % denken: Sieg Lübeck Cougars

Ravensb. Razorbacks - Saarland Hurricanes

48 % favorisieren die Saarland Hurricanes

FFC Braunschweig II - Wolfsburg Blue Wings

48 % gehen mit den Wolfsburg Blue Wings

Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Bayern
Baden-Württemberg
Niedersachsen
Berlin

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Hildesheim Invaders

4

Dresden Monarchs

5

Berlin Rebels

6

Stuttgart Scorpions

7

Frankfurt Universe

8

Potsdam Royals

9

Marburg Mercenaries

10

Cologne Crocodiles

Hildesheim Invaders

Stuttgart Scorpions

Ravensburg Razorbacks

Elmshorn Fighting Pirates

Assindia Cardinals

Offenburg Miners

Potsdam Royals

Dresden Monarchs

Leonberg Alligators

Ravensburg Razorbacks II

zum Ranking vom 16.06.2019
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE