Wichtiger Sieg im Abstiegskampf für Freiburg

RB Nicolas Jahr sorgte für zwei Freiburger Touchdowns beim wichtigen Sieg gegen Weinheim.Die 1844 Freiburg Sacristans gewannen das zweite Kellerduell gegen die Weinheim Longhorns mit 29:14 und verlassen dadurch den direkten Abstiegsplatz der Regionalliga Süd-West. Über 400 Zuschauer, unter ihnen Delegationen des EHC und der Eisvögel Freiburg, fanden vergangen Sonntag den Weg in den FT-Sportpark, um die Freiburger Footballer im entscheidenden Aufeinandertreffen im Tabellenkeller zu unterstützen. Sie sahen ein spannendes, umkämpftes Spiel, das die Breisgauer schließlich mit komfortablem Abstand für sich entscheiden konnten.

Das erste Viertel zeigte auf, was bei beiden Mannschaften auf dem Spiel stand. Die ersten Drives waren auf beiden Seiten von den Defenses geprägt und resultierten in Ballbesitzwechseln ohne Punktgewinn. Spät im ersten Viertel dann das erste Ausrufezeichen der Gastgeber, als Quarterback Luca Schler seinen Wide Receiver Micha Henssler in der Endzone der Weinheimer fand und somit für die ersten sechs Punkte sorgte (Extrapunkt nicht gut). Im zweiten Viertel kam die Offense der Messdiener dann immer besser ins Spiel. Im Gegensatz zu vorangegangen Spielen dieser Saison konnte dabei auch der Lauf überzeugen. Running Back Nicolas Jahr gelang es immer wieder Lücken in der Weinheimer Verteidigung zu finden, die ihm die stark aufspielende Freiburger Offensive Line freigeblockt hatte. Die Special Teams knüpften zudem an die gute Leistung aus dem Hinspiel an und konnten in diesem Spielviertel durch einen angetäuschten Punt einen neuen ersten Versuch für den Angriff der Messdiener herausholen. Kicker Janik Diels sorgte mit einem verwandelten Field Goal aus 22 Yards für die nächsten drei Punkte auf dem Konto der Südbadener. Kurz vor der Halbzeit dann der erste längere Drive der Gäste, der dann auch mit einem Touchdown endete (Extrapunkt gut), obwohl die Defense der Freiburger gut dagegen hielt. Mit unter einer halben Minute auf der Uhr erhielt der Angriff der Sacristans dann noch einmal den Ball und konnte sogar noch in Field-Goal-Reichweite kommen. Der Snap beim anschließenden Versuch war jedoch zu ungenau, weswegen kein Field Goal erzielt werden konnte und es mit einer knappen Führung von 9:7 für die Gastgeber in die Pause ging.

Nach der Halbzeit war den Freiburgern anzumerken, dass sie fest entschlossen waren, dieses Spiel nicht aus den Händen zu geben. Die Offense war von einer Selbstsicherheit erfüllt, die man so in dieser Spielzeit noch nicht gesehen hatte. Running Back Nicolas Jahr konnte Mitte des dritten Spielviertels das Punktepolster durch einen Lauf in die Endzone der Longhorns weiter ausbauen (Extrapunkt gut). Beim anschließenden Kickoff dann der nächste Paukenschlag der Freiburger Special Teams: Ein Onside Kick erwischte die Weinheimer auf dem falschen Fuß und konnte von den Gastgebern erobert werden. Der daraus resultierende Ballbesitz konnte jedoch nicht in Punkte umgemünzt werden. Zu Beginn des vierten Viertels bäumten sich die Gäste aus der Zweiburgenstadt dann noch einmal auf und konnten nach einem langen Drive mit vielen Strafen gegen Freiburg noch einen Touchdown erzielen (Extrapunkt gut). Der darauffolgende Kickoff der Weinheimer konnte von Returner Aaron Hellriegel bis an die 50-Yard-Linie zurückgetragen werden. Kurz darauf gelang es Quarterback Luca Schler den schnellen Jannick Arnold auf einer tiefen Route passgenau anzuspielen, was in einem 41-Yard-Touchdown-Pass resultierte (Extrapunkt gut). Den Gästen, die jetzt sichtlich angeschlagen waren, gelang offensiv anschließend nicht mehr viel. Und so war es die Freiburger Verteidigung, die bei einem vierten Versuch der Longhorns Offense den Quarterback an der eigenen 2-Yard-Linie sacken konnte und somit dem Angriff der Sacristans eine perfekte Ausgangssituation verschaffen konnte. Running Back Nicolas Jahr erzielte kurz darauf per Hechtsprung den nächsten Touchdown für die Messdiener (Extrapunkt nicht gut).

Head Coach Dennis Oppermann setzte im letzten Viertel auch vermehrt auf unerfahrene Spieler, die so zu Spielzeit kommen konnten. Mit deren Leistung kann er durchaus zufrieden sein, ließen sie doch keine Punkte der Weinheimer mehr zu. Mit Abpfiff war den Freiburgern die Erleichterung über den Erfolg in den Gesichtern abzulesen. Man konnte dem direkten Abstieg somit vorerst noch einmal ausweichen, wenngleich der Verbleib in der Liga bei Weitem noch nicht gesichert ist. Nächste Woche fahren die Breisgauer nach Biberach zum aktuellen Tabellenführer. Die Beavers haben, nachdem Karlsruhe diese Woche überraschend in Pforzheim verlor, die Meisterschaft fest im Blick und nicht vor, sich diese durch eine Niederlage gegen die Südbadener noch nehmen zu lassen. An der Schwarzwaldstraße 181 gilt es daher diese Woche auf der guten Leistung des letzten Spiels aufzubauen, um sich am Samstag in Oberschwaben der Herausforderung stellen zu können.

Gohlke - 25.07.2018

RB Nicolas Jahr sorgte für zwei Freiburger Touchdowns beim wichtigen Sieg gegen Weinheim.

RB Nicolas Jahr sorgte für zwei Freiburger Touchdowns beim wichtigen Sieg gegen Weinheim. (© Freiburg Sacristans / Cornelia Matthes)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.demehr News Weinheim Longhornswww.weinheim-longhorns.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansSpielplan/Tabellen Weinheim Longhorns
Freiburg Sacristans
3. Liga Mitte
3. Liga Mitte
3. Liga Mitte
GFL
GFL
GFL
4. Liga
4. Liga
GFL 2
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE