Red Knights entreißen Highlanders den Sieg

Tübingen Red Knights bringen Highlanders zu Fall.Die Ostalb Highlanders verlieren ihre Auswärtspartie bei den Tübingen Red Knights durch einen Touchdown der Gastgeber dreißig Sekunden vor Schluss extrem bitter mit 10:16 und rutschen damit auf den fünften Tabellenplatz ab. Um im Dreikampf um den Abstiegsrelegationsplatz nicht auf Schützenhilfe angewiesen zu sein, sollte im kommenden Heimspiel gegen die Neckar Hammers ein Sieg her.

In einer von Dramatik bis zum Schluss geprägten Partie legten die Highlanders stark los und konnten mit Pässen auf Fabian Bück und Stefan Hochstatter sowie Läufen von Dirk Lucht schnell vor die Tübinger Endzone gelangen. Mit einem ausgespielten vierten Versuch statt einem Field Goal ging man schon früh ins Risiko, jedoch hielt die beste Defensive der Liga die Highlanders vom Punkten ab. Kurz darauf zeigte allerdings auch die Defensive der TSG-Footballer ihr Können und Max Meier gelang es, eine Interception zu fangen und den Ball wiederum bis kurz vor die Endzone der Gastgeber zu tragen. Von dort aus konnte Daniel Wengert mit einem Laufspielzug den Touchdown zum 6:0 erzielen. Markus Fürst erhöhte via Extrapunkt auf 7:0.

Zu Beginn des zweiten Viertels brachte der agile Spielmacher der Red Knights sein Team bis auf ein Yard vor die Endzone der Highlanders, von wo aus diese mit einem kraftvollen Lauf den Ausgleich erzielen konnten. Der weitere Verlauf dieses Viertels war geprägt von Starkregen und sich neutralisierenden Mannschaften, kurz vor der Halbzeit kamen die Highlanders dann nochmal in eine aussichtsreiche Position von der aus Markus Fürst mit einem Field Goal die 10:7-Führung erzielen konnte.

Nach der Halbzeit starteten die Gastgeber zunächst besser in die Partie und konnten auch dank zweier Pass Interferences gegen die Defensive der Highlanders schnell über das Feld marschieren. Dort verwehrte man den Tübingern jedoch den Touchdown und ermöglichte ihnen lediglich das Field Goal zum Ausgleich.
Im letzten Viertel zeigte die Heimdefensive dann warum sie ihrem Team schon mehrere Siege sicherstellte. Eine Spielzugsserie der Highlanders, die bis auf wenige Yards vor die Endzone marschierten, konnten sie wieder nach einem ausgespielten vierten Versuch beenden. Kurz darauf brachte die Ostalb-Defensive ihrer Offense wieder das Ballrecht und diese kam wieder bis auf circa 10 Yards vor die Tübinger Endzone. Dort setzte Daniel Wengert zu einem Lauf an und wurde unglücklich getroffen, so dass er das Feld für mehrere Spielzüge verlassen musste. Diese Unordnung nutzen die Gastgeber für eine Interception, so dass die Highlanders wieder ohne Punkte blieben. Zwei Minuten vor Schluss zwangen die Tübinger die Highlanders dann zu einem vierten Versuch an der Mittellinie des Spielfelds von wo aus die TSG’ler ein Field Goal wagten, welches aber zu kurz geriet. Die Tübinger bekamen so nochmals die Gelegenheit zu punkten und nutzten dies in Manier einer Spitzenmannschaft aus.

Alle Bemühen der Defensive waren nicht genug, um knapp dreißig Sekunden vor Schluss den Touchdown der Gastgeber zum 16:10 zu verhindern, den anschließenden Extrapunkt konnte Thomas Ablasser aber noch blocken, so dass noch eine theoretische Chance bestand, mit einem eigenen Touchdown das Spiel zu gewinnen. Um das Spielfeld schnell zu überbrücken war jedoch zu viel Risiko nötig und die Tübinger Passverteidigung konnte mit einer abgefangenen Interception das Spiel beenden.

Gohlke - 23.07.2018

Tübingen Red Knights bringen Highlanders zu Fall.

Tübingen Red Knights bringen Highlanders zu Fall. (© Frank BAUMERT)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.demehr News Tübingen Red Knightswww.red-knights.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb HighlandersSpielplan/Tabellen Tübingen Red KnightsOpponents Map Tübingen Red Knightsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Ostalb Highlanders
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Stuttgart Silver Arrows
Stuttgart Silver Arrows
Ravensburg Razorbacks
Bayern
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Wernigerode Mountain T.

Jade Bay Buccaneers

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Radebeul Suburbian Foxes

Fulda Saints

zum Ranking vom 14.10.2018
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Hessen
Sachsen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE