Motivierte Highlanders erwarten Bad Mergentheim

In den letzten beiden Jahren konnten die Fans der Highlanders immer einen Sieg über die Wolfspack feiern, Für die Ostalb Highlanders gilt es, die positiven Ergebnisse aus den vergangenen Wochen mit nun drei Siegen aus vier Spielen wieder in den Vordergrund zu rücken. Auch bei der am Ende etwas deutlichen 17:49-Niederlage beim Tabellenführer in Stuttgart präsentierte man sich nicht chancenlos und konnte insbesondere in der ersten Halbzeit das Spiel auf Augenhöhe gestalten.

Diesen Sonntag empfangen die Schnaitheimer Footballer nun den Tabellendritten aus Bad Mergentheim. Zwar liegen die Teams in der Tabelle nur einen Rang auseinander, jedoch klafft in den Statistiken und Ambitionen eine deutliche Lücke. Bad Mergentheim steht mit sieben Siegen aus zehn Spielen und einem Touchdown-Verhältnis von 222:97 deutlich vor den Highlanders (vier Siege aus neun Spielen, 170:218). Während die Highlanders damit die Gruppe anführen, die noch um die Abstiegsrelegation bangen, schielen die Kurstädter noch auf den zweiten Tabellenplatz und damit die Aufstiegsrelegation.

Eigens dafür verpflichteten sie drei amerikanische Importspieler, die bislang oft auch den Unterschied ausmachten, wie beispielsweise beim Hinspiel, das Bad Mergentheim 28:7 für sich entschied. Zu Beginn der Saison kommunizierte das Wolfsrudel noch deutlich das Ziel Meisterschaft, welche sie durch die Niederlage der Highlanders vergangene Woche gegen Stuttgart aber nicht mehr erreichen können. Ein weiterer Grund dafür ist die unerwartete 13:18-Niederlage der Mergentheimer gegen die Neckar Hammers Ende Juni, die gleichzeitig die Situation um die Abstiegsrelegation noch spannender hat werden lassen. Wenn die Bad Mergentheimer noch ein Wörtchen um die Aufstiegsrelegation mitreden wollen, ist für sie ein Sieg in Heidenheim Pflicht.

Die Highlanders haben zwar derzeit noch einen Vorsprung von einem Sieg auf die Badener Greifs und zwei auf die Neckar Hammers, jedoch kommt es zwischen den beiden Teams noch zu zwei direkten Duellen und die Highlanders empfangen in ihrem letzten Saisonspiel am 29.7. die Hammers in Schnaitheim, so dass hier noch jegliche Konstellation möglich ist. Zudem tritt man kommende Woche bei den noch Zweitplatzierten Tübingern an, die den Highlanders bislang selten gut lagen.

Ein Überraschungssieg gegen Bad Mergentheim würde in dieser Situation entsprechend gut tun, da man so den Druck auf die Konkurrenten erheblich steigern könnte. Chancenlos sieht sich das Team von Bernd Fuss nicht, dafür zeigte man in den vergangenen Wochen zu gute Leistungen. Das Wolfsrudel wird entsprechend gewarnt sein, schließlich erfuhren sie in den vergangenen zwei Jahren zwei schmerzliche Niederlagen auf der Ostalb. Diese Serie würde man auf Seiten der Highlanders nun zu gerne ausbauen.

Spielbeginn der Oberligapartie ist am Sonntag um 15:00 auf dem Sportplatz am Fischerweg in Schnaitheim. Im Vorfeld findet ab 11:30 die U19-Partie zwischen den Highlanders und der Jugend der Stuttgart Silver Arrows statt. Zudem zahlen alle Zuschauer, die in blauer Kleidung kommen nur den halben Eintrittspreis.

Gohlke - 13.07.2018

In den letzten beiden Jahren konnten die Fans der Highlanders immer einen Sieg über die Wolfspack feiern,

In den letzten beiden Jahren konnten die Fans der Highlanders immer einen Sieg über die Wolfspack feiern, (© Ostalb Highlanders / Georgios Gouromichos)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Bad Mergentheim Wolfpackwww.badmergentheim-wolfpack.demehr News Ostalb Highlanderswww.highlanders.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Bad Mergentheim WolfpackOpponents Map Bad Mergentheim WolfpackSpielplan/Tabellen Ostalb HighlandersOpponents Map Ostalb Highlandersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Ostalb Highlanders
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Schwäbisch Hall Unicorns
Biberach Beavers
Biberach Beavers
Albershausen Crusaders
Niedersachsen

Ingolstadt Dukes - Stuttgart Scorpions

86 % sehen als Sieger die Ingolstadt Dukes

Lübeck Cougars - Solingen Paladins

55.3 % favorisieren die Solingen Paladins

Düsseldorf Panther - Rostock Griffins

85.5 % sind überzeugt von den Düsseldorf Panther

Ritterhude Badgers - Hamburg Blue Devils

85.5 % tippen auf Sieg der Ritterhude Badgers

Niedersachsen
Niedersachsen
Sachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
Hessen
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Berlin
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE