Sacristans unterliegen im Kellerduell

 Jannik Arnold (Nummer 81) erzielte beide Freiburger Touchdowns bei der Auswärtspleite in Weinheim.Die 1844 Freiburg Sacristans haben am vergangenen Sonntag das Kellerduell gegen die Weinheim Longhorns mit 15:20 verloren und finden sich nun auf dem letzten Platz der Regionalliga Südwest wieder.

Eine Football-Mannschaft besteht aus drei Teilen: Offense, Defense und Special Teams. So richtig zufrieden kann Head Coach Dennis Oppermann, mit Blick auf das Spiel vom vergangenen Sonntag, nur auf einen der drei Teile sein, leisteten die beiden anderen sich doch zuweilen grobe Fehler oder kamen überhaupt nicht ins Spiel. Das erste Viertel begann erwartungsgemäß: Beide Offenses taten sich schwer, die Verteidigung des Gegners zu durchdringen und so entwickelte sich ein Kampf um die Feldposition. Immer wieder waren es die Punt-Units der Teams, die den eigenen Ballbesitz beenden mussten und dafür sorgen sollten, den Kontrahenten so weit wie möglich nach hinten zu werfen. Da sie dabei gut arbeiteten, hatten die Angriffsreihen beider Mannschaften ein fürs andere Mal viel Weg bis in die gegnerische Endzone zu überwinden. Folgerichtig stand es nach dem ersten Spielviertel noch 0:0. Der Angriff der Freiburger hatte zu diesem Zeitpunkt noch nicht ein First Down erreichen können.

Direkt zu Beginn des zweiten Viertels nutzten die Gastgeber eine Unachtsamkeit in der Defense der Sacristans aus, um mit einem langen Lauf über die eigene linke Seite zum ersten Mal an diesem Tag zu Punkten zu kommen. Die Offense der Gäste knüpfte hingegen da an, wo sie zuvor aufgehört hatte und konnte weiterhin keinen nennenswerten Raumgewinn erzielen. Ein produktives Laufspiel fand auf Freiburger Seite erneut nicht statt, und Quarterback Luca Schler gelang es nicht, das Receiving-Corps der Messdiener ins Spiel einzubinden. Als Mitte des Viertels schließlich das erste First Down der Gäste erreicht werden konnte, wurde ein überworfener Pass direkt im darauffolgenden Spielzug von der Weinheimer Defense abgefangen. Der Weinheimer Angriff konnte nun von guter Feldposition aus ein weiteres Mal einen Fehler der Freiburger Abwehr ausnutzen und den nächsten Touchdown erzielen. Mit etwas über zwei Minuten verbleibender Spielzeit in der ersten Hälfte, erhielt Freiburg noch einmal das Angriffsrecht. Zwei Pässe von Schler auf Wide Receiver Micha Henssler, sorgten dafür, dass die Sacristans zum ersten Mal an diesem Tag einen guten Drive auf die Beine stellen konnten. Doch Tief in der Weinheimer Hälfte war Schluss: Turnover on Downs.

Auch der erste Drive in der neuen Spielhälfte endete für die Messdiener verfrüht, als Schler seine zweite Interception des Tages hinnehmen musste. Die Defense der Breisgauer hielt jedoch und somit kam erneut die Offense der Sacristans auf das Feld und sorgte für das nächste Schreckmoment der Gäste. Bei einem Dive konnte ein unpräziser Snap nicht kontrolliert werden und wurde von einem Weinheimer Verteidiger aufgenommen und bis in die Endzone zurückgetragen – die nächsten sechs Punkte für die Longhorns. Nach einem erneuten schnellen Angriffsende auf Freiburger Seite, dann ein erster Lichtblick für die Gäste: Ein Weinheimer berührte den Ball nach erfolgtem Punt durch Freiburg und sorgte somit dafür, dass der Ball frei wurde. Jannick Wiche konnte daraufhin den Ball für die Messdiener sichern. Und nun zeigte auch die Offense zu was sie in der Lage sein kann. Schler bediente Receiver Jannick Arnold zum ersten Touchdown für Freiburg.

In dieser wilden Phase des Spiels ging es nun Schlag auf Schlag. Bereits beim darauffolgenden Kickoff sorgten die Specialteams erneut für ein Big Play auf Seiten der Südbadener. Jan Beckmann konnte dem Returner der Longhorns den Ball aus den Händen schlagen und Wiche sicherte das Spielgerät ein weiteres Mal. In grandioser Feldposition, nämlich an der gegnerischen 5-Yard-Linie, kam nun ein weiteres Mal die Offense der Sacristans auf das Feld. Nun offenbarten sich die Abschluss-Probleme des Angriffs allerdings ein weiteres Mal: Bei der Ballübergabe rutschte der Ball durch und konnte von Weinheim an der 3-Yard-Linie erobert werden. Bereits im nächsten Snap der Longhorns-Offense schritt jedoch die Defense der Sacristans entschieden zur Tat und sorgte für einen Safety und damit für die nächsten zwei Punkte für die Gäste. Beim folgenden Kickoff der Weinheimer dann das nächste Glanzstück der Freiburger Specialteams als Returner Jannick Arnold den Ball 80 Yards bis in die Endzone der Longhorns trug.

15 Punkte hatte man nun in Folge erzielen können und man stand kurz davor das Spiel zu drehen und sich die wichtigen Punkte im Abstiegskampf zu sichern. Noch waren über acht Minuten Zeit und die Defense der Sacristans spielte nun fehlerlos und ließ keine weiteren Punkte für die Gastgeber mehr zu. Doch der Freiburger Angriff fand in ihren Drives weiterhin keine Möglichkeiten zu Punkten zu kommen. Die letzte Angriffsserie der Messdiener endete mit einer weiteren Interception. Mit Abfiff der Partie rutschte Freiburg auf den letzten Platz der Liga. Ein Hofffnungsschimmer für die Breisgauer ist der direkte Vergleich mit Weinheim, der im nächsten Spiel am 22.07. im FT-Sportpark mit einem Sieg mit mehr als fünf Punkten Differenz für Freiburg entschieden werden kann. Dafür ist jedoch vor allem entscheidend, dass bis dahin Fehler in der Defense abgestellt werden und die Offense in ihre Spur findet. Es bleiben zwei Wochen Zeit.

Gohlke - 10.07.2018

 Jannik Arnold (Nummer 81) erzielte beide Freiburger Touchdowns bei der Auswärtspleite in Weinheim.

Jannik Arnold (Nummer 81) erzielte beide Freiburger Touchdowns bei der Auswärtspleite in Weinheim. (© Freiburg Sacristans / Cornelia Matthes)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Freiburg Sacristanswww.sacristans.demehr News Weinheim Longhornswww.weinheim-longhorns.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Freiburg SacristansOpponents Map Freiburg SacristansSpielplan/Tabellen Weinheim LonghornsOpponents Map Weinheim Longhornsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Weinheim Longhorns

Spiele Weinheim Longhorns

22.04.

Weinheim Longhorns - Biberach Beavers

16

:

41

13.05.

Weinheim Longhorns - Karlsruhe Engineers

10

:

17

20.05.

Holzgerlingen Twister - Weinheim Longhorns

25

:

9

03.06.

Pforzheim Wilddogs - Weinheim Longhorns

28

:

15

10.06.

Weinheim Longhorns - Holzgerlingen Twister

14

:

7

24.06.

Weinheim Longhorns - Heilbronn Miners

0

:

14

30.06.

Biberach Beavers - Weinheim Longhorns

77

:

12

08.07.

Weinheim Longhorns - Freiburg Sacristans

20

:

15

14.07.

Heilbronn Miners - Weinheim Longhorns

17

:

14

22.07.

Freiburg Sacristans - Weinheim Longhorns

29

:

14

28.07.

Karlsruhe Engineers - Weinheim Longhorns

31

:

33

04.08.

Weinheim Longhorns - Pforzheim Wilddogs

24

:

7

Spielplan/Tabellen Weinheim Longhorns
Biberach Beavers
Biberach Beavers

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Dresden Monarchs

5

Frankfurt Universe

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Augsburg Raptors

Munich Cowboys II

Erding Bulls

Biberach Beavers

Feldkirchen Lions

Hof Jokers

Landsberg X-press

Franken Timberwolves

Regensburg Phoenix

Bremerhaven Seahawks

zum Ranking vom 16.09.2018
3. Liga Südwest
3. Liga Süd

Dresden Monarchs - Allgäu Comets

80.8 % sind überzeugt von den Dresden Monarchs

Stuttgart Scorpions - Ravensb. Razorbacks

50.3 % tippen auf Sieg der Ravensburg Razorbacks

Tübingen Red Knights - Weinheim Longhorns

80.2 % halten's mit den Weinheim Longhorns

Dortmund Giants - Münster Blackhawks

53.9 % halten's mit den Münster Blackhawks

RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE