Lions gewinnen Raubtier-Duell

Die Defense der Braunschweiger erschwerte das Leben der Crocodiles Offense erheblich. 3112 Footballfans und ein klarer 42:21 Sieg der New Yorker Lions im Duell der Raubtiere gegen die Cologne Crocodiles bescherte den Gastgebern aus Braunschweig den 14. Punkt in der diesjährigen GFL-Saison.

Die Gäste aus Köln gewannen den Coin Toss, entschieden sich für den Kickoff und schickten damit zuerst die Offense der New Yorker Lions um Quarterback Jadrian Clark auf das Feld. In ungewohnter Weise begannen die Hausherren mit Startproblemen und unnötigen kleinen Fehlern die dazu führten, dass man sich in den ersten beiden Drives jeweils mit einem Punt vom Angriffsrecht trennen musste. Aber auch den Gästen aus Köln machte es die Verteidigung der Löwen nicht leicht und sie mussten ebenfalls sich schnell vom Angriffsrecht trennen. Erst zum Ende des ersten Spielviertels fanden die Braunschweiger langsam ihren Rhythmus und mit einem 61 Yard Lauf von David McCants, stand man umgehend erstmalig dicht vor der Endzone der Crocodiles. Das 7:0 für die New Yorker Lions erzielte Anthony Darkangelo mit einem vier Yard Lauf, in seiner noch ungewohnten Rolle als einer der Backups auf der Position des Running Back, für die Löwen.

Danach ging es schnell, die Defense der Lions stoppte die Kölner erneut und umgehend nach dem Punt der Gäste, packte Jadrian Clark seinen Wurfarm aus und bediente seinen Wide Receiver Paul Bogdann mit einem 60 Yard Pass zum 14:0. Mit diesem Spielstand ging es ins zweite Quarter und die Verteidigung der Lions macht dort weiter, wo sie aufgehört hatte. Abermals stoppte sie den Angriff der Kölner um deren Quarterback Bradley Strauss, durch den bereits zweiten Quarterback Sack des Tages vom späteren Game MVP Mete Konya. Auch die Offense der Braunschweiger marschierte sicher Yard für Yard über das Feld Richtung Kölner Endzone, mit Läufen von Tobias Nick und Pässen von Clark auf Nicolai Schumann und Niklas Römer. Doch der Vorwärtsdrang der Gastgeber fand an der 35 Yard Linie der Crocodiles ein abruptes Ende. Dem sonst so sicheren Spielmacher Jadrian Clark verunglückte einer seiner Passversuche vollständig und er warf den Ball direkt in die Arme des vollkommen überraschten Kölner Linebacker Tucker Stanley. Der nutzte seine Chance umgehend und trug das Spielgerät über 65 Yards zum 14:7 bis in die Endzone der Löwen zurück.

Wer nun befürchtete, dass das Spiel der New Yorker Lions damit in stocken geraten würde, sah sich getäuscht, denn genau das Gegenteil passierte. Die Hausherren schienen endgültig aufgewacht und dominierten nun die Gäste. Mit schnellen Pässen auf Justus Holtz und Nicolai Schumann, zerlegte Jadrian Clark nun regelrecht die Abwehr der Gäste und führte sein Team bis kurz vor die Endzone der Kölner. Für das 21:7 war Nicolai Schumann zuständig, der einen sechs Yard Pass von Clark fing. Den folgenden Kickoff von Tom van Duijn konnte der Returner der Crocodiles nicht unter Kontrolle bringen und den freien Ball sicherte Christoph Wahl an der 17 Yard Linie der Gäste für seine Farben. Kurze Zeit später war es abermals die Kombination Clark auf Schumann, erneut über sechs Yards, die für das 28:7 zuständig war.

Nach der Pause erhielten die Gäste aus Köln als erstes das Angriffsrecht. Auch bedingt durch eine Strafe wegen Passbehinderung gegen die New Yorker Lions, kamen die Crocodiles bis 25 Yards vor die Endzone der Braunschweiger voran. Doch erneut unterlief dem Kölner Spielmacher Strauss ein Fehler beim Versuch einen seiner Receiver in der Endzone der Löwen anzuspielen. Braunschweigs Passverteidiger Tissi Robinson hatte etwas dagegen, schnappte sich den Ball aus der Luft und trug diesen bis tief in die Spielfeldhälfte der Gäste zurück. Dieses Geschenk ihrer Defense nahm der Angriff der Löwen dankend an und David McCants erhöhte mit einem 24 Yard Lauf den Spielstand auf 35:7 (PAT T. Goebel).Der Angriff der Kölner lief weiterhin vergeblich gegen die Mauer der Verteidigung der Löwen an und kam erneut nicht bis über die Mittelinie hinaus. Doch was der eigene Angriff nicht schaffte, ermöglichte den Gästen ihre Defense, die nun Jadrian Clark ständig unter Druck setzte. Ergebnis der guten Defenseleistung war ein Sack und ein Fumble des Braunschweiger Spielmachers an der eigenen neun Yard Linie, der von der Kölner Verteidigung gesichert werden konnte. Das 35:13 erlief Quarterback Bradley Strauss mit einem Lauf aus elf Yards selbst. Schritt für Schritt arbeiteten sich nun wieder die New Yorker Lions über das Feld, doch an der 20 Yard Linie der Kölner war Schluss und auch der abschließende 36-Yard-Field-Goal Versuch von Tobias Goebel ging am Tor vorbei. Doch die erneute Erhöhung des Spielstands war damit nur aufgeschoben, denn nach einer neuerlichen bravourösen Leistung der Braunschweiger Verteidigung erhielt der Angriff um Jadrian Clark einen weiteren Versuch.

Diesen nutzten die Löwen knallhart aus und Jadrian Clark bediente, mit seinem vierten Touchdown-Pass des Tages, Justus Holtz aus 60 Yards zum 42:13. Es folgte der Auflauf der Auswechselspieler auf beiden Seiten des Balls. Sowohl im Angriff und in der Verteidigung der New Yorker Lions, als auch auf der Spielmacherposition der Cologne Crocodiles bekamen die Backups ihre Chance auf dem Feld. Bei den Kölnern führte nun Jan Weinreich Regie im Angriff und dieser konnte sich gleich perfekt ins Spiel einführen. Mit drei Pässen auf seinen Ballfänger Dominic Gröne führte er sein Team über das Feld und final zum 42:21 (TPC J. Weinreich) mit einem Pass über 21 Yard. Dieses sollte auch den Endstand des Spiels darstellen und damit die wohlverdiente vierwöchige Pause für das Team der New Yorker Lions um Head Coach Troy Tomlin.

Schlüter - 08.07.2018

Die Defense der Braunschweiger erschwerte das Leben der Crocodiles Offense erheblich.

Die Defense der Braunschweiger erschwerte das Leben der Crocodiles Offense erheblich. (© F. Uebe)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtMehr im VideoStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Braunschweig FFCwww.newyorker-lions.demehr News Braunschweig NY Lionswww.newyorker-lions.demehr News Cologne Crocodileswww.cologne-crocodiles.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Braunschweig NY LionsOpponents Map Braunschweig NY LionsSpielplan/Tabellen Cologne CrocodilesOpponents Map Cologne Crocodilesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Cologne Crocodiles
Wesseling Blackvenom
Münster Mammuts
Bayern
Bayern
Bayern
Bayern
Brandenburg
Brandenburg
Brandenburg
Hamburg
Hamburg
Hamburg
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Nordrhein-Westfalen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE