Kam Chancellor muss aufhören

Kam Chancellor hat aktuell keinen Grund zum FeiernSeattle Seahawks Strong Safety Kam Chancellor, wichtiger Bestandteil der original "Legion of Boom" und Super Bowl Champion Xlvii, muss wohl seine Karriere aufgrund einer Nackenverletzung beenden.

Die Verletzung hatte sich der hart hittende Safety in einem Spiel gegen die Arizona Cardinals in Woche 10 der vergangenen Saison zugezogen. Er konnte daraufhin nicht mehr eingesetzt werden.

Im Mai hatte er dem Sender "13 News Now" erklärt: "Wenn mein Körper mir sagt, dass ich nicht spielen soll, dann werde ich nicht spielen. Ich werde zuhören. Ich bin ein sehr guter Zuhörer."

Jetzt twitterte Chancellor – ohne das Wort "Ruhestand" zu benutzen, dass es Zeit wird zu gehen: "Die Wahl zu treffen, das Spiel aufzugeben, ist eine Sache; gehen zu müssen, weil die Gefahr besteht, dass man gelähmt wird, eine andere. Die "finalen Tests" haben keine Besserung gezeigt. Ich habe mit allen möglichen Blessuren und Verletzungen auf hohem Niveau gespielt. Aber diese hier kann ich nicht ignorieren."

Chancellor hatte erst vor der letzten Saison eine Vertragsverlängerung über drei Jahre und 36 Millionen Dollar unterschrieben. Sein Gehalt in Höhe von 6,8 Millionen Dollar für die kommende Saison ist seit Februar garantiert und gut die Hälfte für die Saison 2019 (5,2 von 10 Millionen Dollar) ist bei einer Verletzung garantiert. Würde er jetzt offiziell seinen Rücktritt erklären, könnte er einen Teil davon einbüßen, was erklärt, warum er eine derartige Wortwahl vermied.

Der mittlerweile 30jährige Chancellor wurde von den Seahawks 2010 in der fünften Runde nach seiner Zeit bei Virginia Tech gedraftet. Mit einem so nicht gekannten aggressiven Stil des Backfields stellten die Seahawks über Jahre die wohl gefürchtetste Defense der Liga. Playoffteilnahmen von 2012 bis 2016, ein Super Bowl Titel im Februar 2014 und eine Super Bowl Qualifikation im Jahr darauf waren zu großen Teilen auf die "Legion of Boom" zurückzuführen.

Mit dem Abschied von Kam Chancellor muss damit ein weiteres Mitglied die Seahawks verlassen: Cornerback Richard Sherman wurde entlassen (und fand beim Divisionsrivalen San Francisco 49ers ein neues Zuhause), Michael Bennett wurde zu den Eagles getradet und Cliff Avril wurde Anfang April – ebenfalls nach einer Verletzung – gehen gelassen. Der Architekt dieser innovativen und dominanten Verteidigung, Defensive Backs Coach und späterer Defensive Coordinator Kris Richard, wurde überraschend ebenso nicht weiterbeschäftigt. Er unterschrieb anschließend in Dallas als Defensive Backs Coach.

Einzig verbliebener Spieler ist Earl Thomas – und der blieb den Trainingseinheiten fern, weil er gerne einen neuen Vertrag hätte.

Übrig bleibt nur die Erinnerung an eine überragende Zeit der Seahawks Verteidigung.

Carsten Keller - 05.07.2018

Kam Chancellor hat aktuell keinen Grund zum Feiern

Kam Chancellor hat aktuell keinen Grund zum Feiern (© Getty Images)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Seattle Seahawkswww.seahawks.comSpielplan/Tabellen Seattle SeahawksOpponents Map Seattle Seahawksfootball-aktuell-Ranking NFL
Booking.com
Seattle Seahawks

Spiele Seattle Seahawks

09.09.

Denver Broncos - Seattle Seahawks

27

:

24

18.09.

Chicago Bears - Seattle Seahawks

24

:

17

23.09.

Seattle Seahawks - Dallas Cowboys

24

:

13

30.09.

Arizona Cardinals - Seattle Seahawks

17

:

20

07.10.

Seattle Seahawks - Los Angeles Rams

31

:

33

14.10.

Oakland Raiders - Seattle Seahawks

3

:

27

28.10.

Detroit Lions - Seattle Seahawks

14

:

28

04.11.

Seattle Seahawks - Los Angeles Chargers

17

:

25

11.11.

Los Angeles Rams - Seattle Seahawks

36

:

31

16.11.

Seattle Seahawks - Green Bay Packers

27

:

24

25.11.

Carolina Panthers - Seattle Seahawks

27

:

30

02.12.

Seattle Seahawks - San Francisco 49ers

43

:

16

11.12.

Seattle Seahawks - Minnesota Vikings

21

:

7

16.12.

San Francisco 49ers - Seattle Seahawks

22:05 Uhr

24.12.

Seattle Seahawks - Kansas City Chiefs

02:20 Uhr

30.12.

Seattle Seahawks - Arizona Cardinals

22:25 Uhr

Spielplan/Tabellen Seattle Seahawks
Los Angeles Rams
Mike Williams half mit gleich drei Touchdowns und einer Two-Point-Conversion gehörig mit für den Überraschungssieg

Vorschau NFL-Woche 15

Kampf um die
Playoffplätze

Los Angeles Rams
NFC West
NFC West
NFC South
NFC South

NFL

football-aktuell Ranking

1

Chicago Bears

2

Los Angeles Rams

3

Kansas City Chiefs

4

New Orleans Saints

5

Los Angeles Chargers

6

Seattle Seahawks

7

New England Patriots

8

Dallas Cowboys

9

Houston Texans

10

Pittsburgh Steelers

Chicago Bears

New York Giants

New England Patriots

Seattle Seahawks

Detroit Lions

Los Angeles Rams

Washington Redskins

Pittsburgh Steelers

Kansas City Chiefs

Atlanta Falcons

zum Ranking vom 11.12.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE