Amboss mit Besserungen

Cole Williams erzielte zwei TouchdownsDer AFC Remscheid Amboss hat am Sonntag zwar auch das achte Saisonspiel der Regionalliga West verloren, beim 21:33 gegen GFL 2-Absteiger Assindia Cardinals vor gut 250 Zuschauern aber seine beste Saisonleistung abgerufen. Am kommenden Samstag kommt es daher nun zum "Endspiel" um den Klassenerhalt bei den Gelsenkirchen Devils, die bisher nur im Hinspiel im Stadion Reinshagen erfolgreich waren. Gewinnt die Mannschaft von Amboss-Head-Coach Paule Gummelt bei den Devils mit 15 Punkten Vorsprung, gibt Remscheid die Rote Laterne an Gelsenkirchen ab.

"Wir haben heute einfach wieder die Basics aktiviert", erklärt Gummelt die deutliche Leistungssteigerung gegenüber den sehr schwachen Vorstellungen bei den hohen Auswärtsniederlagen bei den Bonn Gamecocks und den Cologne Falcons. Gummelt sagt: "Das hat ganz gut funktioniert und als die Mannschaft gemerkt hat, dass wir absolut mithalten können, kam auch der Spaß zurück."

Gleich der Anfang lief voll nach dem Geschmack des Remscheider Head Coaches. Linebacker Jan-Niklas Köhler erzwang gleich beim ersten von seinen drei Quarterback-Sacks einen Fumble, den Defensive Tackle Adam Kelsie sicherte. Den Ballgewinn nutzte Quarterback Carsten Schumacher mit all seiner Routine, um über seine Wide Receiver Christoph Henkel und Cole Williams sowie Tight End Jens Vogt über das Feld zu marschieren. Den finalen Pass fing Williams zur Amboss-Führung, Kicker Nick Zimmermann sorgte für den erfolgreichen Extrapunkt.

Die Freude über die Führung war noch nicht ganz abgeklungen, da schlugen die Essener zurück. Allen Wilson trug sofort den Kickoff-Return in die Remscheider Endzone und sorgte mit dem ersten seiner vier Touchdowns für den Ausgleich. "Besonders ärgerlich, dass wir wieder von nur einem Gegenspieler geschlagen wurden. Wir haben Wilson einfach nicht in den Griff bekommen", ärgerte sich Gummelt.

In der Tat, Wilson legte vor dem Ende des ersten Viertels und zu Beginn des zweiten Viertels zwei weitere Touchdowns nach. Doch anders als in den Vorwochen hielt der Amboss trotz eines frühen Rückstandes dagegen. Ein spektakulärer Touchdown von Sommer-Zugang Kyren Watts, der erstmals für Remscheid Punkte aufs Scoreboard brachte, brachte den Amboss wieder in Schlagdistanz. Wäre nicht eine ärgerliche Interception gewesen, in der Schumacher Vogt als Anspielstation verpasst hatte, wäre der Amboss womöglich zur Halbzeit zum Ausgleich gekommen.

So aber kam Essen durch Ahmet Koese zur 27:14-Pausenführung. Anders als in den Vorwochen brach Remscheid nach der Pause aber nicht ein. Die Defense hatte sich auf die Essener Angriffe eingestellt und stoppte diese nun früh. Zudem handelten sich die Essener etliche Strafen ein, viele für "Persönliche Fouls" und "Late Hits", Wide Reciever Ufuk Sevinc wurde sogar nach einem Kopfstoß des Feldes verwiesen.

Williams brachte den Amboss mit einem Run dann auf 21:27 heran, wodurch sein Team eingangs des letzten Viertels nur einen Touchdown vom Sieg entfernt war. Doch noch einmal schlug der unstoppbare Wilson zu und besiegelte den Endstand von 33:21 zugunsten des Tabellendritten, der nun nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Troisdorf Jets liegt.

Der Amboss hat zwar erneut verloren, aber Kämpferqualitäten gezeigt. Dennoch tritt Pressesprecher Markus Schulz auf die Bremse: "Wenn wir jetzt anfangen, uns über knappe Niederlagen zu freuen, dann läuft grundsätzlich etwas verkehrt. Aber die Mannschaft hat gezeigt, dass sie noch nicht tot ist, das war vor dem Gelsenkirchen-Spiel ein Anfang." Und noch eine gute Nachricht: Es scheint keine weiteren schwereren Verletzungen gegeben zu haben, zudem zeigten die Running Backs Tim Winterhager und Damian Franecki ihre Qualitäten. Winterhager und Franecki sind nach den fünf langfristigen Ausfällen auf der Running Back-Position neben Williams die Ballträger sieben und acht in dieser Saison.

Tillmann - 03.07.2018

Cole Williams erzielte zwei Touchdowns

Cole Williams erzielte zwei Touchdowns (© Amboss / CEPD Sports)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Assindia Cardinalswww.assindia-cardinals.demehr News Remscheid Ambosswww.remscheid-amboss.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Assindia CardinalsOpponents Map Assindia CardinalsSpielplan/Tabellen Remscheid AmbossOpponents Map Remscheid Ambossfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Assindia Cardinals

Spiele Assindia Cardinals

15.04.

Assindia Cardinals - Cologne Falcons

27

:

0

21.04.

Gelsenkirchen Devils - Assindia Cardinals

0

:

34

28.04.

Assindia Cardinals - Remscheid Amboss

15

:

0

05.05.

Bielefeld Bulldogs - Assindia Cardinals

29

:

24

12.05.

Bonn Gamecocks - Assindia Cardinals

0

:

35

09.06.

Assindia Cardinals - Troisdorf Jets

20

:

31

24.06.

Assindia Cardinals - Gelsenkirchen Devils

46

:

12

01.07.

Remscheid Amboss - Assindia Cardinals

21

:

33

08.07.

Assindia Cardinals - Bielefeld Bulldogs

20

:

30

14.07.

Assindia Cardinals - Bonn Gamecocks

28

:

3

19.08.

Cologne Falcons - Assindia Cardinals

35

:

0

01.09.

Troisdorf Jets - Assindia Cardinals

28

:

0

Spielplan/Tabellen Assindia Cardinals
3. Liga Südwest
3. Liga Südwest

Schwäbisch H. Unic. - Dresden Monarchs

56.2 % sind überzeugt von den Schwäbisch Hall Unicorns

Darmstadt Diamonds - Fursty Razorbacks

55.1 % sehen als Sieger die Fursty Razorbacks

GFL
GFL
Deutschland
Deutschland

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Munich Cowboys

Braunschweig NY Lions

Frankfurt Universe

Stuttgart Scorpions

Oldenburg Outlaws

Jade Bay Buccaneers

Berlin Rebels

Dresden Monarchs

Saarland Hurricanes

Ravensburg Razorbacks

Darmstadt Diamonds

zum Ranking vom 23.09.2018
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE