U15 schlägt den Tabellenführer

Lukas Tenhagen (#42) war auch in Holzgerlingen nicht zu stoppen.Mit einem 13:7 Erfolg über den Tabellenführer, den Holzgerlingen Twister, auf deren Heimspielfeld und anschließend einem ungefährdeten 28:12 Erfolg über die Schwäbisch Hall Unicorns festigten die Spieler und Spielerinnen der Stuttgart Silver Arrows ihren zweiten Tabellenplatz in der U15 Landesliga. In der nun anstehenden spielfreien Woche, müssen sie aber auf einen Ausrutscher der Twister hoffen, damit sie eine Chance auf den Meistertitel haben, denn das Hinspiel verloren die Arrows deutlich mit 0:26. Umso erfreulicher nun der Erfolg im Rückspiel. Am 15. Juli bestreiten die U15er dann ab 10 Uhr ihr Heimturnier im Stadion Festwiese.

Wenn man zu einem Spieltag fährt, bei dem die Gegner Schwäbisch Hall und Holzgerlingen heißt, dann ist das, auch im Jugendbereich, keine Konstellation, bei der man mit viel Erfolg rechnet. So waren die Coaches Klaus Krauthan und Michael Dierberger denn auch eher mit der Erwartung angetreten, dass die Mannschaft Erfahrung sammeln kann, durften sich aber nach den Spielen über zwei Siege freuen und wurden eher von der Gatorade Dusche durch Präsident Jürgen Doh überrascht.

"Wenn man die Unicorns und die Twister an einem Tag schlägt, dann verdient das eine Gatorade-Dusche", verkündet Doh, der natürlich froh war, dass er dieses mal am anderen Ende der Fass-Öffnung stand. Über die Leistung des Teams freute er sich mit den triefenden Coaches. "Es war eine tolle Leistung der gesamten Mannschaft, die bei den hohen Temperaturen und dem kleinen Kader gut gekämpft haben", lobt Krauthan und Dierberger fügt hinzu "toll auch, dass die Kids die Anpassungen, die wir vornehmen mussten gut umgesetzt haben, das war der Garant für unsere Siege."

Im ersten Spiel durfte man gleich gegen den Tabellenführer und Gastgeber Holzgerlingen Twister ran. Im ersten Drive sorgte Lukas Tenhagen für das Big Play und die Überraschung, denn die Arrows führten nach PAT von David Kusche mit 7:0. Die Freude hielt aber nur kurz, denn Holzgerlingen konterte umgehend und mit dem Unentschieden ging es in die Halbzeit. Aus der kamen die Arrows hochmotiviert und stoppten erst den Gegner, um im Gegenzug mit einem erneuten Big Play durch Tenhagen mit 13:7 erneut in Führung zu gehen. Die Defensive steuerte nun ihren Teil bei. Ein forcierter und eroberter Fumble und zudem zwei abgefangene Pässe durch Keanu Albrecht sicherten den Sieg für die Arrows.

Nach kurzer Pause ging es im zweiten Spiel gegen Schwäbisch Hall weiter. Hier sahen die Vorzeichen erst anders aus. Die Unicorns eröffneten das Spiel mit einem schönen Drive und belohnten sich mit einem Touchdown. Den Kick semmelte der Kicker aber gegen die Querlatte. Somit lagen die Arrows nur mit 0:6 zurück. Und das auch genau einen Spielzug lang, denn Tenhagen nahm erneut seine Beine in die Hände und sprintete über fast 80 Yards zur 7:6 Führung (PAT Kusche).

Gleich im nächsten Drive der Haller forcierte die Defense der Arrows erneut einen Fumble und konnte den freien Ball für sich sichern. Die gute Feldposition nutzten die Silberpfeile gnadenlos aus. Quarterback Jakob Groß suchte und fand seinen Wide Receiver Maximilian Albrecht in der Endzone der Unicorns (PAT Kusche). Doch die schlugen postwendend zurück und punkteten ihrerseits mit einem Big Play. Der Zweipunktversuch zum Ausgleich wurde jedoch durch die Defense der Arrows vereitelt und es ging mit 14:12 in die Pause.

Und auch hier kamen die Arrows wieder engagiert zurück ins Spiel. Groß sprintete nach einer angetäuschten Ballübergabe von der Feldmitte in die Endzone (PAT Kusche), dann fing erneut K. Albrecht einen gegnerischen Pass ab und nur einen Spielzug später war Tenhagen erneut in der Endzone (PAT Kusche). Dass er dann auch noch den Pass der Gäste vor der eigenen Endzone abfangen konnte und damit den 28:12 Sieg für die Arrows sicherte, passte ins Bild für diesen Spieltag.

Nun können die Coaches in den nächsten zwei Wochen noch etwas Arbeit in die Mannschaft stecken, denn trotz der beiden Siege gibt es noch einiges zu tun. "Fast alle Fehler, die wir im Spiel gemacht hatten, hatten wir in den Trainings angesprochen und dort versucht auszumerzen. Anscheinend wurde das da nicht so angenommen, wie wir das erwartet haben", erklärt Krauthan. "Aber das Zusatztraining am Freitag, dass das Team bei uns eingefordert hat, hat uns weitergeholfen und wir finden diesen Einsatz der Spielerinnen und Spieler klasse", ergänzt Dierberger.

Klaus Krauthan - 03.07.2018

Lukas Tenhagen (#42) war auch in Holzgerlingen nicht zu stoppen.

Lukas Tenhagen (#42) war auch in Holzgerlingen nicht zu stoppen. (© Klaus Krauthan)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News U15mehr News Stuttgart Silver Arrowswww.silverarrows.de
U15
U19
U19
U19
U13
U13
U13
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE