Fursty weiter nicht zu stoppen

Die Offense der Passau Pirates funktionierte gewohnt gut, doch die Defense schwächelte erneut.Die Partie zwischen den Fursty Razorbacks und den Passau Pirates war eigentlich schon im Vorfeld eine klare Angelegenheit, denn richtig große Chancen konnten sich die Gäste gegen die Razorbacks, die noch im Vorjahr in der zweiten Liga gespielt hatten, nicht ausrechnen. Und doch wäre an diesem Sonntagnachmittag für die Eintrachtfootballer mehr drin gewesen. Durch je zwei Turnover in den Vierteln zwei und drei, und daraus resultierenden Touchdowns für die Oberbayern, zog der aktuelle Tabellenprimus aber uneinholbar davon und siegte letztlich souverän mit 61:35.

Wie schon im Hinspiel in Passau, als beide Teams insgesamt über 100 Punkte produzierten, sollte auch das Rückspiel im Stadion an der Lände in erster Linie ein Schlagabtausch der Offense-Formationen werden. Den Auftakt, in dem überaus fairen Spiel, machten nach gewonnenem Münzwurf die Fursty Razorbacks. Von der eigenen 27 Yardlinie gestartet, schlossen die Gastgeber den ersten Drive mit einem langen Touchdown-Lauf von Nicolas Hozapfel ab. Im Gegenzug hatten die Pirates zwar Anlaufschwierigkeiten, marschierten dann aber dank...

Die Offense der Passau Pirates funktionierte gewohnt gut, doch die Defense schwächelte erneut.

Die Offense der Passau Pirates funktionierte gewohnt gut, doch die Defense schwächelte erneut. (© PP/Klaus Rünneburger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

Bitte melden Sie sich an, um den ganzen Text zu lesen:

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

Noch nicht registriert? Hier kostenlos registrierenPasswort vergessen? Hier zusenden lassen
Fursty Razorbacks
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
GFL 2
Vereine Deutschland
Vereine Deutschland
6. Liga
4. Liga
Nachwuchs
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE