Rhinos bleiben ungeschlagen

Die Upper Styrian Rhinos ließen sich auch nicht von den Traun Steelsharks II stoppen.Am vergangenen Samstag waren die Traun Steelsharks II in Oberaich bei den Upper Styrian Rhinos zu Gast. Obwohl es für die Rhinos um nichts mehr ging, der Gruppensieg in der Division 4 Conference A war schon vorher gesichert, ging es wieder hoch her. Letztlich holten die Gastgeber mit 28:12 auch diesen Sieg und bleiben damit weiter ungeschlagen.

Defensive Coordinator Dietmar Almbauer, der diesmal die Head Coach Position inne hatte, war mit dem gesehenen dann auch sehr zufrieden und äußerte sich wie folgt: "Wir hatten einen holprigen Start, weil wir zu vorsichtig waren, was die Bundesligaspieler betrifft. Es war aber schnell klar, dass wir gleiche Mannschaft vor der Flinte haben, wie beim Auftakt in Traun. Das Team hat sich nach dem frühen Rückstand gut zurückgekämpft und Moral gezeigt. Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft und vor allem die Verteidigung war wieder enorm stark."

Die Rhinos haben alle sechs Vorrundenspiele gewonnen und empfangen am 14. Juli den Zweiten der Conference B zum Halbfinale in Oberaich. Die Gegner werden dann die Danube Dragons II sein, die sich im letzten Spiel der regulären Saison mit 16:14 gegen die Carnuntum Legionaries durchsetzen konnten und sich damit den letzten Halbfinalplatz schnappten.

Die Steelsharks waren mit einer 3-2-Bilanz in die Steiermark gekommen. Für die Nashörner waren wieder über 40 Spieler am Start und diese wurden an einem perfekten Sommertag von über 400 Fans angefeuert. Bei den Traun Steelsharks waren einige Spieler des Bundesligateams angereist und so waren die Rhinos von Beginn an gefordert. Nach einem spektakulären Opening, das diesmal von der Drumband "Batala Boom" untermalt wurde, ging es mit ein wenig Verspätung los.

Das Spiel begann dann gleich mit einem Schock-Moment, denn die Steelsharks gingen nach einem Interception-Return-Touchdown in Führung. Die Rhinos Offense konnte im ersten Quarter nicht überzeugen und es dauerte lange, um den ersten brauchbaren Drive zu produzieren. Im zweiten Viertel konnte die Offense dann zum ersten Mal jubeln nachdem HB Sami Abdorabbo aus 22 Yards die Endzone fand. Nach gelungenem Extrapunkt gab es mit 7:6 die erste Führung des Tages. Noch vor der Pause konnte WR Michael Leitgeb nachlegen und auf 14:6 stellen, nachdem ihn Manuel Farkas mustergültig in Szene setzte.

Kurz nach der Pause wurde die Begegnung dann nochmal spannend. Die Stahlhaie nutzen einen der wenigen Fehler der Defense zum Anschlusstouchdown, konnten aber die 2-Point-Conversion nicht verwandeln. Es blieb beim 14:12 aus Sicht des Heimteams. Der erste Offense Drive der Rhinos brachte einen Field-Goal-Versuch der aber nur die Stange traf. Dann übernahm die Rhinos Defense das Kommando und lief zur Höchstform auf. Interceptions durch CB Patrick Rois und DB Manuel Feiner beendeten die Comeback Hoffnungen der Trauner und als DE Robert Ulm einen Fumble zum (21:12) Touchdown erobern konnte war die Vorentscheidung gefallen. Am Beginn des Schlussabschnitts fand QB Manuel Farkas erneut seinen Wide Receiver Michael Leitgeb für den Endstand von 28:12, nachdem die Defense den Ball mit einem Fumble zurückerobert hatte.

Wittig - 02.07.2018

Die Upper Styrian Rhinos ließen sich auch nicht von den Traun Steelsharks II stoppen.

Die Upper Styrian Rhinos ließen sich auch nicht von den Traun Steelsharks II stoppen. (© USR/Martin Meieregger)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Division 4football.atmehr News Traun Steelsharkswww.steelsharks.atmehr News Traun Steelsharks IIwww.steelsharks.atmehr News Upper Styrian Rhinoswww.usrhinos.atSpielplan/Tabellen Division 4League Map Division 4Spielplan/Tabellen Traun Steelsharks IISpielplan/Tabellen Upper Styrian Rhinos
Upper Styrian Rhinos
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Frankreich
Frankreich
Norwegen
Norwegen
Finnland
Finnland
Schweden
Schweden
NFL
NFL
NFL
Deutschland
Deutschland
Europa
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE