Sealords behalten weiße Weste

An ihrem sechsten Spieltag in der Oberliga Nord, reisten die Sealords aus Flensburg stark geschwächt mit nur 15 Defense Spielern nach Rotenburg/Wümme. Bereits während der ersten Drives stellte sich heraus, dass weitere vier Athleten verletzungsbedingt ausscheiden mussten. Die Folge war, dass ab dem dritten Viertel auch Offense Spieler in der Defensive Line aushelfen mussten.

Somit lag es auf der Hand, dass die Flensburg Sealords Schwächen beim ersten Kick Return zeigten und Northern United mit einem Onside Kick sich schnell den Ballbesitz im ersten Drive sicherte. Unerwartet schwach agierte ebenfalls die Flensburger Defense und Northern United nutzte Fehler der Gäste, die folgerichtig zum 8:0 führten. Die Gastgeber bauten diesen Vorsprung zu Beginn des zweiten Quarters auf 14:0 aus. Noch vor der Pause feierte der Flensburger Running Back Nicolasi Heckmann sein Comeback nach langer verletzungsbedingter Pause. Er konnte bereits nach kurzer Zeit Akzente setzen. Ein langer Run führte zum 14:7 Anschlusstouchdown.

Im dritten Viertel gelang es Flensburg, die Fehler in der Defense abzustellen und den Quarterback von United mit zwei Interceptions und zwei Sacks unter Druck zu setzen. Auch das Angriffsspiel sollte belebt werden. Quarterback Nils Ralfs bereicherte das Match durch zwei Touchdown-Pässe auf seine Receiver Max Christiansen und Yannic Aziawor und brachte damit sein Team mit 21:14 in Führung, die von den Sealords auch bis zum Abpfiff gehalten werden sollte.

Die ungeschlagenen Flensburg Sealords können bis zum 19. August ihre Wunden lecken und sich dann dem Endspurt in der regulären Saison und den Oberliga Nord Playoffs widmen.

Schlüter - 29.06.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Flensburg Sealordswww.sealords.demehr News Zeven Northern Unitedwww.northern-united.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Flensburg SealordsOpponents Map Flensburg SealordsSpielplan/Tabellen Zeven Northern UnitedOpponents Map Zeven Northern Unitedfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Zeven Northern United
Braunschweig FFC
Braunschweig FFC
Hildesheim Invaders
Hildesheim Invaders
Oldenburg Knights

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Allgäu Comets

Allgäu Comets

Kiel Baltic Hurricanes

Montabaur Fighting Farm.

Marburg Mercenaries

München Rangers

Cologne Crocodiles

Heilbronn Miners

Ingolstadt Dukes

Beelitz Blue Eagles

Hildesheim Invaders

zum Ranking vom 12.08.2018
Oldenburg Knights
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Nordrhein-Westfalen
Berlin
Berlin
Sachsen
Baden-Württemberg
Hessen
Bayern

Potsdam Royals - Berlin Rebels

62.6 % gehen mit den Berlin Rebels

Ingolstadt Dukes - Stuttgart Scorpions

86 % denken: Sieg Ingolstadt Dukes

Lübeck Cougars - Solingen Paladins

55.3 % tippen auf Sieg der Solingen Paladins

Düsseldorf Panther - Rostock Griffins

85.5 % denken: Sieg Düsseldorf Panther

Schleswig-Holstein
Thüringen
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE