Royals halten Anschluss

QB Austin David Gahafer (Potsdam Royals) Die Potsdam Royals gewinnen ihr Heimspiel gegen die Kiel Baltic Hurricanes mit 50:21 und behalten als Tabellenfünfter der Gruppe Nord der GFL die Playoffränge weiter im Auge.

In allen Belangen überlegen präsentierte sich der Liganeuling am Samstagnachmittag dem heimischen Publikum im Stadion am Luftschiffhafen. Das Team von Head Coach Michael Vogt setzte von Beginn an konsequent auf das Passspiel. Die Wide Receiver ließen die Verteidigung der Norddeutschen vielfach schlecht aussehen. Ausschlaggebend für den deutlichen Erfolg waren auch die vielen Strafen, die die Gäste kassierten.

Zu Beginn sah es für das Team von der Küste gar nicht mal so schlecht aus. Zwar gingen die Royals nach einem Pass über 32 Yards von Quarterback Austin Gahafer auf WR Frederik Myrup Nielsen mit 06:00 in Führung, mussten diese aber nach dem von der Kieler Defense geblockten PAT und einem 56-Yard-Touchdown-Pass von QB Lennoris Footman auf WR Lukas Rehder kurzzeitig abgeben.

Von diesem Zeitpunkt an spielte erstmal nur noch das Team aus der brandenburgischen Landeshauptstadt. WR Max Zimmermann pflückte einen Pass Gahafers über das halbe Spielfeld aus der Luft. Die anschließende Conversion brachte nicht die erhofften Extrapunkte. Nach einem vom Potsdamer Linebacker Demetrius Steed forcierten Fumble des Kieler Running Backs Khristophur Francis kamen die Gastgeber tief in der Hälfte der Canes erneut in Ballbesitz. RB Tyvis Smith brachte den Ball in die Red Zone und Daniel Voehringer erhöhte mit einem 9-Yard-Catch auf 19:07 (PAT Felber). Bei diesem Spielstand wurden zum ersten Mal die Seiten gewechselt.

Auffallend viele Strafen der Kieler prägten vor allem den zweiten Spielabschnitt. Die Royals nutzten das und erhöhten durch Voehringers zweiten TD nach Gahafers 12-Yard-Pass auf 26:07. Die Norddeutschen bemühten sich weiter, kamen nun auch besser ins Spiel und belohnten sich mit zwei Scores vor und nach dem Halbzeitpfiff. Zunächst war es WR Jean-Claude Cerezo mit einem 10-Yard-Catch und anschließend Diego Sanchez nach einem 31-Yard-Pass Footmans. Beide PAT wurden vom Kicker Tim Albrecht sicher verwandelt.

Die Royals zeigten sich von der Verkürzung des Vorsprungs auf fünf Punkte allerdings unbeeindruckt und schlugen sofort zurück. Nielsens zweitem TD folgte ein weiterer tiefer TD-Pass Gahafers, diesmal auf Paul Zimmermanns Bruder Max. Damit war das Spiel praktisch entschieden.

Im Schlussviertel stellten die Royals auf Laufspiel um und wieder steuerte auch David Saul Punkte zum Gesamtergebnis bei. Seinem Lauf über dreizehn Yards durch die Mitte der Kieler Verteidigungsreihen ließ er unmittelbar danach einen Lauf über sechs Yards in die Endzone folgen. Felber setzte mit dem PAT und seinem anschließenden Field Goal aus 40 Yards Entfernung den Schlusspunkt zum 50:21.

Thomas Sellmann - 24.06.2018

QB Austin David Gahafer (Potsdam Royals)

QB Austin David Gahafer (Potsdam Royals) (© Zelter Media Service)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.demehr News Potsdam Royalswww.potsdamroyals.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic HurricanesSpielplan/Tabellen Potsdam RoyalsOpponents Map Potsdam Royalsfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Potsdam Royals
Potsdam Royals
Potsdam Royals

Berlin Rebels - Braunschweig NY Lions

48.2 % tippen auf Sieg der Berlin Rebels

Dresden Monarchs - Cologne Crocodiles

52.4 % tippen auf die Cologne Crocodiles

Marb. Mercenaries - Stuttgart Scorpions

73.5 % gehen mit den Marburg Mercenaries

Solingen Paladins - Langenfeld Longhorns

61.2 % tippen auf die Solingen Paladins

Erkner Razorbacks
Erkner Razorbacks
Line of Scrimmage beim Spiel Potsdam Royals...Line of Scrimmage beim Spiel Potsdam Royals...Foto-Show ansehen: GFL
Potsdam Royals vs. Berlin Rebels
Überblick: Foto-Shows Deutschland
Erkner Razorbacks
Bayern
Sachsen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Marburg Mercenaries

10

Allgäu Comets

Cologne Falcons

Munich Cowboys

Buxtehude Jackrabbits

Gießen Golden Dragons

Cologne Crocodiles

Assindia Cardinals

Hildesheim Invaders

Nürnberg Rams

Elmshorn Fighting Pirates

Marburg Mercenaries

zum Ranking vom 19.08.2018
Berlin
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE