Wilddogs unterliegen Beavers in einem wilden Spiel

Es war ein munteres Hin und Her zwischen beiden Teams.Die Pforzheim Wilddogs haben in einem umkämpften Spiel gegen die Biberach Beavers, am vergangenen Samstag, mit 38:51 verloren. Die Biberach Beavers, die aktuell auf Platz zwei der Tabelle stehen, bleiben damit am Tabellenführer den KIT Engineers dran. Für die Pforzheim Wilddogs bedeutet das Ergebnis weiterhin den Tabellenplatz vier, denn Holzgerlingen unterlag den KIT Engineers.

Der Spieltag begann aus Wilddogs-Sicht erstmal ganz gut. Die Defense der Wilddogs hielt gegen die Biberach Beavers stand und so musste sich die erste Angriffsserie des Gastgebers mit einem Field Goal zufrieden geben. Zu diesem Zeitpunkt schien noch alles offen im Land der Oberschwaben. Doch ein paar Ballwechsel später trägt Biberach den Ball in die Endzone, mit gelungenem Extrapunkt stand es nun 10:0 am Ende des ersten Viertels.

Das zweite Viertel mündete dann in einen munteren Ballwechsel. Den ersten Touchdown für die Wilddogs erzielte Christian Taylor nach einem Pass von Chris Treister, denn der Extrapunkt wurde von der Biberacher Defense geblockt.
Biberachs Antwort kam prompt, ein beherzter Lauf über außen und es stand 16:6, der Extrapunkt-Versuch wurde geblockt. Der anschließende Angriff der Wilddogs ging mächtig schief und bescherte den Beavers den Ball direkt vor die Endzone, der nächste Touvhdown für den Gastgeber war das Ergebnis. Marvin Lautermann zog mit seinem Touchdown nach, der Versuch zwei Extrapunkte zu erzielen funktionierte nicht. Ein langer Pass von Biberach später. Touchdown Doch auch Chris Treister kann lange Pässe, David Gauß zum 18:30, den Extrapunkt verhinderte ein Foul. In den letzten Sekunden der ersten Halbzeit erhöhte Biberach noch zum 37:18-Halbzeitstand.

Mit diesem Rückstand zur Halbzeit war die Stimmung auf Wilddogs-Seite aber nicht am Boden. Das zweite Viertel zeigte schließlich die eigene Leistungsfähigkeit. Halbzeit zwei begann dagegen deutlich langsamer aber immer noch auf Augenhöhe. Mit einem langen Pass erhöhten die Biberach Beavers abermals. Doch die Wilddogs ließen sich davon nicht unterkriegen, Marvin Lautermann fing den langen Pass von Taylor. Nur noch 24:44. Taylor legte dann selbst nach zum 30:44. Kurz vor Ende erhöhten die Beavers zum 51:30, ehe Christopher Herr eine Minute vor Schluss zum 36:51 nachlegte, der anschließende Extrapunkt war gut mit einem pass auf Nico Bock zum 51:38 Endstand.

"Die Extrapunkte und die Special Teams waren heute unsere größte Schwäche. Wir haben allein sieben Punkte durch vermisste Extrapunkte liegen lassen", versuchte Coach Bernd Schmitt die Niederlage zu analysieren. "Das Spiel hat uns einiges abverlangt. Mit diesem Rückstand in der Partie haben wir nie aufgegeben und weitergekämpft. Wenn es die Extrapunkte nicht so vermiest hätte, wäre es deutlich knapper gewesen. In der Defense gab es auch die ein oder andere Situation, die einfach nicht funktioniert hat, vor allem im ersten Viertel. Das wird im Nachgang nochmal genauer angeschaut werden müssen", so Defense-Captain Michael Lang.

Gohlke - 19.06.2018

Es war ein munteres Hin und Her zwischen beiden Teams.

Es war ein munteres Hin und Her zwischen beiden Teams. (© Pforzheim Wilddogs)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Biberach Beaverswww.biberachbeavers.demehr News Pforzheim Wilddogswww.wilddogs.deSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Biberach BeaversOpponents Map Biberach BeaversSpielplan/Tabellen Pforzheim WilddogsOpponents Map Pforzheim Wilddogsfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
3. Liga

Aktuelle Spiele 3. Liga

22.09.

Biberach Beavers - Darmstadt Diamonds

31

:

15

30.09.

Darmstadt Diamonds - Fursty Razorbacks

15:00 Uhr

23.09.

Tübingen Red Knights - Weinheim Longhorns

0

:

29

30.09.

Weinheim Longhorns - Tübingen Red Knights

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen 3. Liga

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Marburg Mercenaries

8

Kiel Baltic Hurricanes

9

Cologne Crocodiles

10

Munich Cowboys

Braunschweig NY Lions

Frankfurt Universe

Dortmund Giants

Munich Cowboys

Stuttgart Scorpions

Berlin Rebels

Dresden Monarchs

Darmstadt Diamonds

Allgäu Comets

Trier Stampers

zum Ranking vom 23.09.2018
3. Liga
3. Liga Südwest
3. Liga Südwest
3. Liga Nord
3. Liga West
3. Liga Süd
30 Jahre - Spandau Bulldogs30 Jahre - Spandau BulldogsFoto-Show ansehen: 3. Liga
Spandau Bulldogs vs. Berlin Bears
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE