Auf nach Kiel

Auf Dresden wartet in Kiel ein immer besser werdender Gegner, der Dresden alles abverlangen wird.Es ist nur eine Momentaufnahme und damit ohne großen sportlichen Wert. Doch erstmals in dieser Saison stehen die Dresden Monarchs da, wo sie nur zu gern am Ende der Spielzeit 2018 stehen würden – ganz oben. Nach der Niederlage der Berlin Rebels gegen die Kiel Baltic Hurricanes (Endstand: 24:28) und einer spielfreien Woche für die bislang ungeschlagenen Braunschweig Lions, thronen die Königlichen (10:2 Tabellenzähler) vorübergehend auf Platz 1 der German Football League Nord. Verfolgt von Köln (9:1), Braunschweig (8:0) und Berlin (8:4) ist das Team von Cheftrainer Ulrich Däuber erstmals der Gejagte. Bequem dürfen es sich die Monarchs deshalb keinesfalls machen. Schon am kommenden Sonnabend wartet mit den Kiel Baltic Hurricanes ein Kader im Aufwind. Schwach gestartet, arbeiten sich die Kieler nun stark nach oben. Spätestens nach der Überraschung gegen Berlin ist Dresden gewarnt.

Während die Dresden Monarchs am vergangenen Wochenende gegen bislang sieglose Hildesheim Invaders zu überzeugen wussten, beim 35:0 erstmals in dieser Saison ein Spiel ohne Punkte des Gegners beendeten, geschah in Berlins Mommsenstadion unerwartetes. Hier trafen die favorisierten und bis dahin auf dem zweiten Tabellenplatz stehenden Berlin Rebels auf die Kiel Baltic Hurricanes. Nach einer lange umkämpften Niederlage gegen Dresden (21:56) und einem klaren Sieg gegen Hamburg (48:13) bewiesen die nordischen Wirbelstürme auch gegen die Rebels ihre stetig steigende Form. Dank ihres neuen amerikanischen Quarterbacks Lenorris Footman sowie des talentierten Kaders wurde Kiel erneut immer besser, immer gefährlicher. Trotz eines 6:21-Halbzeitrückstandes drehten die Canes das Spiel gegen die Berlin Rebels (28:24). Übrigens jene Rebels, gegen die die Dresden Monarchs noch in der Vorwoche, ebenfalls im Mommsenstadion, deutlich (7:30) unterlagen.

Für die Dresden Monarchs sollten diese Nachrichten eine Warnung und ein Ansporn zugleich sein. Kiel strotzt aktuell vor Selbstvertrauen, kann plötzlich selbst auswärts Punkte gegen Top-Mannschaften wie die Rebels holen. "Dieses Ergebnis zeigt, wie gut und selbstbewusst Kiels Kader inzwischen tatsächlich ist. Schon im Hinspiel gegen uns lagen die Canes zwischenzeitlich in Führung. Da war ihr neuer Quarterback erst wenige Tage in Deutschland. Inzwischen sitzen das Timing und das Zusammenspiel. Ich erwarte demnach in Kiel ein ganz anderes Spiel als noch vor wenigen Wochen in Dresden", warnt Dresdens Cheftrainer Ulrich Däuber. Jetzt müssen die Dresden Monarchs zeigen, dass sie ebenfalls im Stande sind, sich zu steigern. Wollen die Königlichen möglichst lange die Tabelle im Norden anführen, müssen nun gegen Kiel, in der darauffolgenden Woche gegen Braunschweig und danach gegen Köln sehr guten Leistungen in allen Mannschaftsteilen folgen. Es gilt demnach, die aktuelle Momentaufnahme als Chance zu verstehen und in den kommenden Partien wirklich alles aus sich herauszuholen.

Brock - 13.06.2018

Auf Dresden wartet in Kiel ein immer besser werdender Gegner, der Dresden alles abverlangen wird.

Auf Dresden wartet in Kiel ein immer besser werdender Gegner, der Dresden alles abverlangen wird. (© Brock)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Dresden Monarchswww.dresden-monarchs.demehr News Kiel Baltic Hurricaneswww.hurricanes-kiel.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Dresden MonarchsOpponents Map Dresden MonarchsSpielplan/Tabellen Kiel Baltic HurricanesOpponents Map Kiel Baltic Hurricanesfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Kiel Baltic Hurricanes
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Niedersachsen

Oldenburg Knights - Braunschweig FFC II

52.8 % sehen als Sieger die Oldenburg Knights

Berlin Rebels II - Cottbus Crayfish

73.6 % halten's mit den Cottbus Crayfish

Freiburg Sacristans - Weinheim Longhorns

50.6 % tippen auf die Weinheim Longhorns

Landsberg X-press - Fursty Razorbacks

52.2 % gehen mit den Fursty Razorbacks

Niedersachsen
Niedersachsen
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Bayern
Nordrhein-Westfalen
Hessen
Die Hamburg Huskies starten gleich mit einem...Die Hamburg Huskies starten gleich mit einem...Foto-Show ansehen: GFL
Hamburg Huskies vs. Kiel Baltic Hurricanes
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE