Sharks bleiben auf Erfolgskurs

Am vergangenen Samstag stand die erste größere und schwere Prüfung für die Tollense Sharks aus Neubrandenburg in der laufenden Oberliga Ost Saison auf dem Plan. Im Auswärtsspiel ging es zu den Jena Hanfrieds, welche man als Absteiger aus der Regionalliga Ost keineswegs unterschätzen wollte. Zudem fehlten noch 4 Stammspieler, die in der Ofense und Defense kompensiert werden mussten.
Einen optimalen Start legte, wieder einmal, die Defense der Sharks hin. Im ersten Drive der Gastgeber konnte LB und Defensecaptain Bohm einen Pass abfangen und zum Touchdown returnen. Der Extrapunkt war nicht gut und die Sharks gingen mit 6:0 in Führung.

Der nächste Drive der Gastgeber erzielte zwar ein First Down, dennoch musste man sich per Punt vom Ball trennen. Der Snap wurde überworfen und kurz vor der Jenaer Endzone gesichert. Somit kamen die Sharks in dankbarer Ausgangsituation in Ballbesitz. Nach ein paar Spielzügen sorgte dann wieder ein Defensespieler für die nächsten Punkte. Linebacker Nicola Rothe, der in diesem Spiel auch auf beiden Seiten des Balls eingesetzt wurde fing als Receiver einen Ball vom Quarterback, direkt in der Enzone. Die anschließende 2-Point Conversion wurde von LB Bohm per Lauf als Running Back verwandelt, Führung Sharks 14:0.

Die Jenaer Offense tat sich auch im nächsten Drive schwer gegen eine sehr gut agierende Sharks Defense und musste sich nach kurzer Zeit wieder vom Ball trennen. Nun wollte die Sharks Offense auch endlich selbst Punkte erzielen. Running Back Mattes Gramke holte mit vier schönen Läufen zwei neue First Down. Anschließend ging es durch die Luft weiter. Wide Receiver Johann Fiebig konnte einen schönen Pass über die Mitte fangen und legte die letzten 30 Yards selbst und ungefährdet zurück. Wieder versuchten die Sharks eine 2-Point und Fiebig selbst konnte diese fangen zur 22:0 Führung.

Im zweiten Quarter ging es etwas ruhiger zur Sache, zumindest bei der Sharks Offense. Man konnte zwar First Downs erzielen, doch individuelle Fehler und Strafen sorgten dafür, dass am Ende keine Punkte bei rauskamen. Anders lief es bei der Sharks Defense. Diese spielte weiterhin sehr stark und ließ der Jenaer Offense kaum Raum zur Entfaltung. Linebacker Steffen Kobs belohnte sich mit einer Interception. Um das Triple komplett zu machen krallte auch LB Nicola Rothe einen Pass aus der Luft und konnte diesen sogar bis in die Endzone Returnen. Die 2-Point wurde von Quarterback Andrew Perez verwandelt, 30:0 Führung Sharks. Mit diesem Zwischenstand ging es dann in die Halbzeitpause.

Nach der Pause blieb das Geschehen auf dem Spielfeld konstant. Die Sharks Offense konnte kein weiteres Kapital aus den Bemühungen der Sharks Defense erzielen. Diese hingegen sorgte für weitere Punkte durch einen Safety. Somit hat die Sharks Defense bisher in jedem Spiel einen Safety Punkte und mindestens eine Interception erreichen können. In diesem Spiel sogar mehr Punkte als die Offense selbst.

Im vierten Quarter gelang dem Jenaer Angriff dann noch der Ehrentouchdown, ohne Zusatzpunkte zum 32:6. Auch der letzte Drive der Gastgeber sollte noch für Punkte sorgen, doch der letzte Spielzug der Partie, ein schöner langer Pass wurde vom Safety Raik Störmer abgefangen und besiegelte zugleich das Ende des Spiels.

Bereits diesen Samstag geht es zum nächsten Auswärtsspiel. Dieses Mal sind die Sharks zu Gast bei den Berlin Kobras, welche aktuell den zweiten Platz in der Oberliga Ost belegen. Von ihren fünf Spielen haben die Kobras nur das eine knapp gegen die Jenaer Hanfrieds verloren. Bei einem Sieg sichern sich die Sharks weiterhin und vorerst Platz 1 in der Tabelle.

Schlüter - 13.06.2018

(© Schlüter)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Jenaer Hanfriedswww.hanfrieds.demehr News Tollense Sharkswww.tollensesharks.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Jenaer HanfriedsOpponents Map Jenaer HanfriedsSpielplan/Tabellen Tollense SharksOpponents Map Tollense Sharksfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
Tollense Sharks
Rostock Griffins
Berlin
Berlin
Berlin
Berlin
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Hessen

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Wernigerode Mountain T.

Jade Bay Buccaneers

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Radebeul Suburbian Foxes

Fulda Saints

zum Ranking vom 14.10.2018
Hessen
Bayern
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE