Crusaders mit blutleerer Vorstellung gegen Würzburg

Crusaders bekamen die Panthers nicht zu packen.Vergangenen Samstag luden die Burghausen Crusaders anlässlich der 150-Jahresfeier des TV 1868 Burghausen zu einem Heimspiel samt großem Event ein. Leider sahen die ca. 650 Zuschauer eine der schwächsten Leistungen der Burghauser Footballer der letzten Jahre. Mit 14:34 musste man sich deutlich den Würzburg Panthers geschlagen geben.

Es war alles angerichtet für einen perfekten Football Tag: Das Wetter ideal, die Stimmung dank der Feierlichkeiten und des zum Bersten gefüllten St.Johann Sportparks großartig, es fehlte lediglich ein Sieg gegen die Würzburger, um das Burghauser Football-Glück perfekt zu machen. Auch aus sportlicher Sicht war das Spiel ein äußerst interessantes, denn die Crusaders trennte lediglich ein Sieg mehr vom Tabellennachbarn aus Würzburg – und diesen Sieg holte man ausgerechnet im Hinspiel in Würzburg. Mit einem Sieg im Rückspiel könnte man also nicht nur den Abstand zum Konkurrenten aus dem Nordosten Bayerns vergrößern, man hätte wohl auch bereits zur Saisonmitte den Klassenerhalt sicher und würde auf Rang 3 hochspringen.

Doch die Salzachstädter wurden direkt zu Beginn eiskalt erwischt. Die Würzburger schafften es ein ums andere Mal, dem Griff der Burghauser Defensive zu entkommen, während den Burghauser Footballern offensiv überhaupt nichts einfiel. Schnell lag man nach dem ersten Viertel bereits mit 0:13 in Rückstand.
Auch im zweiten Viertel dasselbe Bild, die Defensive schaffte es nicht, das Passspiel der Panthers zu stoppen, während man in der eigenen Offensive ideen- und auch chancenlos blieb. Zur Halbzeit stand es somit verdient 0:20 für die Gäste aus Würzburg.

Doch das Spiel war damit noch lange nicht entschieden, die Coaches versuchten in ihren Halbzeitansprachen die Spieler bei der Ehre zu packen, ihnen die Situation und die Bedeutung dieses Spieltags bewusst zu machen. Für die willkommene Ablenkung auf den Tribünen sorgte derweil das Halbzeitprogramm mit Ansprachen des Präsidenten des TV 1868, Norbert Stranzinger, einer Show Einlage der Magic Cheerleaders und der Vorstellung des ersten Knisterbonbons weltweit und gleichzeitig neuer Partner der Burghausen Crusaders, denn Soundy Candy.
Doch zum Start des dritten Viertel drohte die gute Stimmung auf den Rängen direkt wieder zu kippen. Ohne großen Widerstand gingen die Würzburger mit 27:0 in Führung, die ersten Zuschauer taten bereits ihren Unmut kund, einige verließen das Spiel sogar vorzeitig ob der schwachen, blutleeren und teils lustlosen Leistung, welche die Kreuzritter auf dem Feld zeigten. Dennoch ließ sich das Team davon nicht beirren, nach dem ersten guten Drive der Partie gelang es Running Back Sebastian Mattscheck in die Endzone zu laufen und somit den lang ersehnten ersten Touchdown für Burghausen zu erzielen und den Anschuss zum 7:27 zu bereiten.

Doch lange währte die Freude nicht, denn erneut schlugen die Panthers gnadenlos zu und erhöhten direkt zu Beginn des letzten Spielabschnitts auf 34:7. Nun wurde auch Head Coach Andreas Englbrecht zusehends wütender auf seine Mannen, schickte im letzten Viertel – das Spiel war bereits verloren – viele Ersatzspieler auf das Feld, um den Stammkräften Zeit zum Nachdenken zu geben. Der sehenswerte 75-Yard-Touchdown-Pass von Quarterback Justin Southern auf Wide Receiver Stephan Schatz war jedoch lediglich Ergebniskorrektur.
Am Ende muss man sich den Würzburg Panthers verdient mit 14:34 geschlagen geben. Nun gilt es, das Spiel und die Leistung sehr schnell zu analysieren und abzuhaken, denn bereits kommenden Sonntag kommen die bisher sieglosen Passau Pirates nach Burghausen. Wenn um 16 Uhr der Kickoff erfolgt, wollen die Crusaders im fünften und gleichzeitig vorletzten Heimspiel dieser Saison ihren zweiten Saisonsieg einfahren und somit wieder zu alter Heimstärke zurückfinden!

Gohlke - 13.06.2018

Crusaders bekamen die Panthers nicht zu packen.

Crusaders bekamen die Panthers nicht zu packen. (© Burghausen Crusaders)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 3. Ligamehr News Burghausen Crusaderswww.burghausen-crusaders.demehr News Würzburg Pantherswuerzburg-panthers.comSpielplan/Tabellen 3. LigaLeague Map 3. LigaSpielplan/Tabellen Burghausen CrusadersOpponents Map Burghausen CrusadersSpielplan/Tabellen Würzburg PanthersOpponents Map Würzburg Panthersfootball-aktuell-Ranking Deutschland
HUDDLE - Das American Football Magazin
Burghausen Crusaders
Passau Pirates
Passau Pirates
Passau Pirates
Landsberg X-Press

Hamburg Blue Devils - Bremerhaven Seah.

60.1 % halten's mit den Hamburg Blue Devils

Kassel Titans - Mainz Golden Eagles

68.5 % tippen auf Sieg der Mainz Golden Eagles

Pforzheim Wilddogs - Karlsruhe Engineers

66.9 % glauben an den Sieg der Karlsruhe Engineers

München Rangers - Burghausen Crusad.

74.7 % tippen auf Sieg der München Rangers

Landsberg X-Press
Landsberg X-Press
Erlangen Sharks
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Baden-Württemberg
Niedersachsen
Niedersachsen
Bayern
Bayern

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Berlin Rebels

3

Braunschweig NY Lions

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Marburg Mercenaries

9

Cologne Crocodiles

10

Ingolstadt Dukes

Hamburg Blue Devils

Würzburg Panthers

Assindia Cardinals

Saarland Hurricanes II

Trier Stampers

Bayreuth Dragons

Schwalmstadt Warriors

Schweinfurt Ball Bearings

Aschaffenburg Stallions

Bamberg Bucks

zum Ranking vom 15.07.2018
Nordrhein-Westfalen
Hessen
4. Liga
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

www.AutoTeileXXL.DE