Spätes Erwachen

Es hätte ein weiteres Glanzstück werden können, endete aber im harten Kampf um den Sieg. Die Erfurt Indigos Herren waren am Sonntag, den 10.6., nach Chemnitz gereist. Die Crusaders belegen aktuell den letzten Tabellenplatz und konnten bisher noch kein Spiel gewinnen. Nach dem deutlichen 40:14 Sieg gegen die Jenaer Hanfrieds sind die Indigos mit großen Zielen nach Sachsen gefahren, um noch im ersten Quarter hart auf den Boden der Realität zurückgeholt zu werden. Nach dem ersten Quarter stand es bereits 14:0 für die Gastgeber. Im zweiten Quarter legte Chemnitz nochmal 8 Punkte nach, Erfurt konnte nur 7 durch einen Passtouchdown durch #89 Andy Groß und Extrapunkt durch #11 Alexander Wyrfel erzielen, zur Halbzeit eine deutliche Führung von 22:7 für die Chemnitzer.

Head Coach Steffen Willings Ansprache in der Halbzeit trug aber Früchte, Chemnitz gelang sein letzter Touchdown für den Tag, Erfurt legte mit einem Passtouchdown durch #84 Yasar Celik und Zwei-Punkt-Versuch mit einem Pass auf #98 Vincent Werkner nach. Chemnitz misslang nach dem Kickoff knapp vor der eigenen Endzone der Snap und Verteidiger #40 Stefan Morawietz warf sich auf den Ball in der Endzone, erneuter Touchdown, dieses Mal misslang der Zwei-Punkt-Versuch. Der letzte und entscheidende Touchdown des Tages ging erneut aufs Konto von #84 Yasar Celik. Extrapunkt misslang und führte zum Endstand von 29:33. Zwar kam Chemnitz noch zwei Mal in Ballbesitz, konnte das aber nicht mehr in Punkte umwandeln. Nach dem durchwachsenen Spiel heißt es nun auf Fehlersuche zu gehen und diese bis zum nächsten Spiel am 23.6. in Erfurt gegen die Leipzig Hawks abzustellen.


Brock - 12.06.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News 4. Ligamehr News Chemnitz Crusaderswww.chemnitz-crusaders.demehr News Erfurt Indigoswww.erfurt-indigos.deSpielplan/Tabellen 4. LigaLeague Map 4. LigaSpielplan/Tabellen Chemnitz CrusadersOpponents Map Chemnitz CrusadersSpielplan/Tabellen Erfurt IndigosOpponents Map Erfurt Indigosfootball-aktuell-Ranking Deutschland
USA erleben
4. Liga
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Baden-Württemberg
4. Liga Ost
4. Liga Ost
4. Liga Nord
4. Liga Nord
4. Liga Bayern
4. Liga Bayern
4. Liga NRW
4. Liga NRW
4. Liga Mitte

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Frankfurt Universe

3

Berlin Rebels

4

Braunschweig NY Lions

5

Dresden Monarchs

6

Marburg Mercenaries

7

Potsdam Royals

8

Munich Cowboys

9

Kiel Baltic Hurricanes

10

Allgäu Comets

Hamburg Huskies

Rhein-Main R. Offenbach

Mülheim Shamrocks

Wernigerode Mountain T.

Gießen Golden Dragons II

Elmshorn Fighting Pirates

Cologne Ronin

Nordhorn Vikings

Fulda Saints

Krefeld Ravens

zum Ranking vom 20.10.2018
4. Liga Mitte
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE