Basketball oder American Football?

Bei einem Endergebnis von 68:41 wäre die Frage durchaus berechtigt. In der Tat war der Sonntag kein guter Tag für die Defensiveinheiten, die bei der Partie Geneva Seahawks gegen Basel Gladiators insgesamt 16 Touchdowns kassierten. Bereits zur Halbzeit waren von beiden Mannschaften mehr als 70 Punkte erzielt worden - zugegebenermaßen ein erfreuliches Spektakel für die Öffentlichkeit, aber genug, um bei den beiden Defensive Coordinators für Magengeschwüre zu sorgen. In der zweiten Woche in Folge war JJ Tomlin in Topform, warf 8 Touchdowns und erzielte die beiden anderen per Lauf. Mateo Horber war sein Lieblingsziel und eroberte Pässe für drei Touchdowns. Die anderen Ziele waren Kevin Saibou (2), Christopher Dalzell (2) und Timon Meynard (1).

Die nächste Herausforderung wartet auf die Seahawks nächste Woche beim Auswärtsspiel in Chur, wenn man auf den Tabellenführer Calanda Broncos trifft. Diese sind seit mehr als zwei Spielzeiten zu Hause ungeschlagen. Leichter könnte die Aufgabe im Nachholspiel gegen Luzern sein. Die Entscheidung, ob die Genfer im Halbfinale ein Heimspiel haben werden, fällt aber wahrscheinlich am 17. Juni, wenn man bei den Bern Grizzlies zu Gast ist. Diese dürfte man dann auch kurze Zeit später in den Playoffs wiedersehen. Die Frage ist nur, ob in Genf oder in Bern.

Wittig - 04.06.2018

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen Ansichtmehr News Nationalliga Awww.safv.chmehr News Basel Gladiatorswww.gladiators.infomehr News Geneva Seahawkswww.seahawks.chSpielplan/Tabellen Nationalliga ALeague Map Nationalliga ASpielplan/Tabellen Basel GladiatorsSpielplan/Tabellen Geneva Seahawks
Geneva Seahawks
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Dänemark
Finnland
Finnland
Finnland
Finnland
Schweden
Schweden
Schweden
Schweden
Norwegen
Norwegen
Norwegen
Frankreich
Frankreich
Österreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE