Raiders nicht zu stoppen

Tobias BonattiDie Swarco Raiders Tirol sind aktuell von ihrem erfolgsweg nicht abzubringen. Trotz der langen Anreise nach slowenien, hatte keiner auch nur annähernd müde Beine. Selbst die Hitze in Ljubljana steckte das Team gut weg. So konnten die Tiroler die Silverhawks, die in der Vorwoche noch sensationell die Vikings geschlagen hatten, von Beginn an dominieren. Mit 55:17 landete man einen in dieser Höhe nicht unbedingt zu erwartenden Auswärtssieg.

Von Anfang an gaben die Tiroler den Ton an und schon in der ersten Spielminute brachten die Raiders Punkte aufs Scoreboard. Tobias Bonatti lief für 61 Yards in die gegnerische Endzone. Ihm tat es nur wenig später Adrian Platzgummer gleich. Die Silverhawks erkannten den Ernst der Lage und versuchten mit langen Pässen die Raiders Defense in Schach zu halten. So gelangen ihnen dann auch die einzigen beiden Touchdowns in diesem Spiel. Die Swarco Raiders Tirol ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, zogen ihr Spiel durch und erhöhten mit einem weiteren Touchdown, diesmal von Sandro Platzgummer auf 14:21.

Das zweite Viertel begann wie das erste mit einem schnellen Touchdown Pass für 69 Yards auf Aaron Schernig. Die Silverhawks schafften es dann an die 1-Yard-Linie der Raiders, doch im vierten Versuch mussten sich die Slowenen mit einem Field Goal zufrieden geben. Die Motoren der Swraco Raiders Tirol liefen wie geschmiert. Sean Shelton nutzte ein riesiges Gap und lief selber zum Touchdown, Fabian Seeber fing mit einer Interception den gegnerischen Pass ab. Ein langer Pass von Shelton auf Tobias Bonatti und in Folge auf Sandro Platzgummer und schon waren die Raiders wieder in der Endzone.

Die Slowenen hatten nichts mehr zu melden. Die Raiders Defense erfüllte ihren Job richtig gut. Fabian Seeber, Simon Hoser und Philipp Margreiter sackten den Quarterback und auch Julian Perfler machte es der Silverhawks-Offense das Leben schwer. Matic Tomse erreichte zwar noch einmal die Raiders Endzone, aber ein Holding machte die ganze Arbeit zunichte. Im Gegenzug fischte sich Marcus Bratton das Ei aus den Händen des Receivers und lief für 75 Yards zum letzten Touchdown des Tages.

Head Coach Shuan Fatah zeigte sich mehr als zufrieden mit der Leistung seines Teams: "Wir waren erst eine Stunde vor Spielbeginn hier und trotzdem war der zweite Play gleich ein Touchdown. Das zeichnet unser Mannschaft aus, dass sie wissen, wann sie Gas geben müssen. Es ist eine Stärke von uns, schnell aus den Blöcken zu starten und ich hoffe, dass wir das bis zum Ende durchziehen werden."

Auch Fabian Seeber ist glücklich über den verdienten Sieg in Ljubljana: "Wir versuchen immer dieses Battle zu gewinnen. Wir geben nicht auf, nur weil der Gegner vielleicht schon an der 1-Yard-Line ist. Wir versuchen dagegen zu halten und Big Plays zu forcen. Das ist uns heute wieder gelungen!"

Für die Swarco Raiders Tirol gibt es keine Pause. Nächste Woche geht es international im CEFL Finale gegen die Koc Rams um die Titelverteidigung.

Wittig - 03.06.2018

Tobias Bonatti

Tobias Bonatti (© Swarco Raiders Tirol)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtVideo zum Spielmehr News AFLfootball.atmehr News Ljubljana Silverhawkssilverhawks.simehr News Tirol Raiderswww.raiders.atSpielplan/Tabellen AFLLeague Map AFLSpielplan/Tabellen Tirol RaidersOpponents Map Tirol Raidersfootball-aktuell-Ranking Europa
Tirol Raiders

Spiele Tirol Raiders

16.03.

Amstetten Thunder - Tirol Raiders

7

:

48

30.03.

Tirol Raiders - Vienna Vikings

48

:

28

06.04.

Traun Steelsharks - Tirol Raiders

14

:

63

22.04.

Tirol Raiders - Danube Dragons

15:00 Uhr

04.05.

Graz Giants - Tirol Raiders

16:00 Uhr

18.05.

Tirol Raiders - Mödling Rangers

18:00 Uhr

26.05.

Tirol Raiders - Prague Black Panthers

15:00 Uhr

01.06.

Vienna Vikings - Tirol Raiders

16:00 Uhr

15.06.

Tirol Raiders - Graz Giants

16:00 Uhr

22.06.

Mödling Rangers - Tirol Raiders

15:00 Uhr

Spielplan/Tabellen Tirol Raiders
Prague Black Panthers
Prague Black Panthers
Prague Black Panthers
Prague Black Panthers
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
Amstetten Thunder
Vienna Vikings

Austria

football-aktuell Ranking

1

Tirol Raiders

2

Vienna Vikings

3

Danube Dragons

4

Mödling Rangers

5

Graz Giants

6

Traun Steelsharks

7

Vienna Knights

8

Prague Black Panthers

9

Bratislava Monarchs

10

Hohenems Blue Devils

Znojmo Knights

Carnuntum Legionaries

Klosterneuburg Broncos

Danube Dragons II

Salzburg Ducks

Domzale Tigers

Upper Styrian Rhinos

Styrian Hurricanes

Pannonia Eagles

Vienna Knights II

zum Ranking vom 14.04.2019
AFL
AFL
Division 1
Division 1
Vereine Österreich
Vereine Österreich
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
www.AutoTeileXXL.DE