Am Ende hat Marburg die Nase vorn

Silas Nacita machte drei Touchdowns.Den erwartet heißen Kampf lieferten die Munich Cowboys in Marburg. Erst in der Schlussminute stellten die Marburg Mercenaries so ihren knappen 33:30-Erfolg gegen die Münchner sicher. Kurz nachdem sie zum vierten Mal in dieser Partie in Rückstand geraten waren, sicherte ihnen Tausendsassa Silas Nacita durch seinen dritten Touchdown-Fang des Tages noch den Erfolg.

Immerhin ein Fortschritt gegenüber der krachenden Niederlage in Frankfurt, aber auch für die Münchner gibt es insgesamt weiter Anlass zu Optimismus. Für Marburg scheinen Platz eins oder zwei gegenüber Unicorns und Universe auch 2018 unerreichbar, dafür zeichnet sich ab, dass eine ganze Reihe von Teams dahinter Chancen auf die Playoffs haben werden. Auch wenn die Münchner nach drei Spielen noch auf den ersten Sieg warten: Sie dürften dazu gehören, wenn sie nicht wie im Vorjahr in der zweiten Saisonhälfte noch das Verletzungspech wieder zu sehr ereilt.

Nach drei Touchdown-Pässen von Trenton Miller auf Sebastian Kramer, Kai Silbermann und Darrell Lynn Tate II waren die Münchner mit 7:0 und später durch einen Doppelschlag zur Halbzeit mit 24:21 in Führung gegangen. Dazwischen lag noch das Field Goal von Robert Werner zum 10:7-Zwischenstand. Später war ein Werner-Field-Goal dann aber eineinhalb Minuten vor Schluss zum 30:27 zu wenig, um den Sieg gegen den letzten Marburger Ansturm zu retten. Vor dem Field Goal standen die Münchner bereits dicht vor der Marburger Endzone, doch auch im dritten Laufversuch war Miller nicht in die Endzone gekommen. Gedanken an einen möglichen vierten Versuch zum Touchdown zerstieben, weil Sebastian Kramers Unsportsmanlike Conduct die Cowboys an die 16-Yard-Linie zurückwarfen.

45 Sekunden vor Schluss hatte man Marburgs Angriff dann an dessen 38-Yard-Linie gestoppt und zum Fourth Down gezwungen. Mit einem Pass auf Spindler befreite Quarterback Alexander Thury sein Team aus der misslichen Lage - und danach ließ er First-Down-Pässe in Serie folgen, erst auf Nacita, dann noch einen auf Phil Lanieri. Zehn Sekunden vor Schluss schließlich durfte Nacita in der Endzone feiern.

Auerbach - 22.05.2018

Silas Nacita machte drei Touchdowns.

Silas Nacita machte drei Touchdowns. (© Miladinovic)

Leser-Bewertung dieses Beitrags:

zur mobilen AnsichtStatistik zum SpielVideo zum Spielmehr News GFLwww.gfl.infomehr News Marburg Mercenarieswww.mercenaries.demehr News Munich Cowboyswww.munich-cowboys.deSpielplan/Tabellen GFLLeague Map GFLSpielplan/Tabellen Marburg MercenariesOpponents Map Marburg MercenariesSpielplan/Tabellen Munich CowboysOpponents Map Munich Cowboysfootball-aktuell-Ranking GFLfootball-aktuell-Ranking Deutschland
Munich Cowboys
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Nürnberg Rams
Allgäu Comets
Allgäu Comets
Allgäu Comets
Ingolstadt Dukes

Deutschland

football-aktuell Ranking

1

Schwäbisch Hall Unicorns

2

Braunschweig NY Lions

3

Berlin Rebels

4

Frankfurt Universe

5

Dresden Monarchs

6

Potsdam Royals

7

Kiel Baltic Hurricanes

8

Cologne Crocodiles

9

Marburg Mercenaries

10

Allgäu Comets

Cologne Falcons

Munich Cowboys

Buxtehude Jackrabbits

Gießen Golden Dragons

Cologne Crocodiles

Assindia Cardinals

Hildesheim Invaders

Nürnberg Rams

Elmshorn Fighting Pirates

Marburg Mercenaries

zum Ranking vom 19.08.2018
Kirchdorf Wildcats
Schleswig-Holstein
Schleswig-Holstein
Nordrhein-Westfalen
Bayern
Hessen
Berlin
Niedersachsen
Hamburg
Munich Cowboys QB # 3 Trenton Jay MillerMunich Cowboys QB # 3 Trenton Jay MillerFoto-Show ansehen: GFL
Stuttgart Scorpions vs. Munich Cowboys
Überblick: Foto-Shows Deutschland
RegistrierenKennwort vergessen?

Login:

Kennwort:

dauerhaft:

betway sports - sportwetten seite 152x40
German Bowl XL
www.AutoTeileXXL.DE